GUMMERSBACH

Sparkasse: Thomas Roß zieht es nach Hessen

Red; 04.02.2020, 16:30 Uhr
Foto: Sparkasse Gummersbach.
GUMMERSBACH

Sparkasse: Thomas Roß zieht es nach Hessen

  • 3
Red; 04.02.2020, 16:30 Uhr
Gummersbach - Personelle Veränderungen im Vorstand der Sparkasse Gummersbach gibt es zum 1. Oktober.

In der gestrigen Sitzung des Verwaltungsrates der Kreissparkasse Schwalm-Eder mit Sitz im hessischen Melsungen wurde Thomas Roß zum neuen Vorstandsmitglied ab 1. Oktober bestellt. Er übernimmt dort die vakante Stelle des „Vertriebsvorstands“ und kehrt somit in seine alte Heimat zurück, zu der er bis zuletzt noch sehr viele Kontakte pflegte, teilt die Sparkasse Gummersbach mit.

 

Der 45-jährige Diplom-Sparkassenbetriebswirt stammt gebürtig aus dem nordhessischen Witzenhausen (Werra-Meißner-Kreis). Seine neue Dienstelle liegt nur etwa 25 Kilometer von seinem Heimatort entfernt.

Zum 1. Oktober 2015 hat Thomas Roß in der damligen Sparkasse der Homburgischen Gemeinden die Position des Vorstandsmitglieds übernommen.

 

WERBUNG

 

Im Zuge der Fusion zur Sparkasse Gummersbach und der damit verbundenen neuen Aufgabenverteilung übernahm er zum 1. Januar 2019 die Position des Vertriebsvorstandes der hiesigen Sparkasse.  In den kommenden Wochen werden sich die Gremien der Sparkasse Gummersbach intensiv mit den erforderlichen organisatorischen Anpassungen im Vorstand der Sparkasse beschäftigen. Man werde „zu gegebener Zeit“ darüber informieren, wer die vakante Stelle übernehmen wird.

KOMMENTARE

1

Was eine Fusion unter fairen Partnern sein sollte entwickelt sich immer mehr zu einem Kräftemessen und der Demonstration von Stärke u. Macht ... wer ist den von der Wiehler Sparkasse noch in Führungspositionen in der neuen Sparkasse Gummersbach tätig? Schon traurig u. erschreckend das immer schnellere verschwinden des "kleinen Partners" zu beobachten ...

Homburger, 05.02.2020, 20:14 Uhr
2

Da kennt ja jemand das Organigramm der Sparkasse Gummersbach ganz genau!

Auch Homburger, 07.02.2020, 12:57 Uhr
3

Das war leider abzusehen, dass Thomas Roß nicht bleibt. Die Fusion hat sein übriges dazu getan.

Frank, 10.02.2020, 21:48 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.