GUMMERSBACH

Die vielen Seiten der Mobilität beleuchtet

jh; 06.10.2019, 00:09 Uhr
WERBUNG
Fotos: Klaus Stange (1), Simon Jolbej, Dirk Peters (Galerie 12-20) --- Auch Bürgermeister Frank Helmenstein (Mitte) ließ es sich nicht nehmen einen genaueren Blick unter die Haube der PS-Boliden zu werfen.
GUMMERSBACH

Die vielen Seiten der Mobilität beleuchtet

  • 14
jh; 06.10.2019, 00:09 Uhr
Gummersbach – „MOBIL SEIN Gummersbach“ lockte zahlreiche Autofans in die Kreisstadt – Hersteller präsentierten ihre neusten Schmuckstücke.

Von Julian Heppe

 

Wer sich am Samstag in der Gummersbacher Innenstadt aufgehalten hat, dem wird wohl kaum die neue „MOBIL SEIN Gummersbach“-Automesse entgangen sein, welche an diesem Wochenende im gesamten Stadtzentrum vertreten ist. Rund um das Thema Mobilität sind zahlreiche Automobilhändler und Dienstleister vor Ort, um den interessierten Besuchern Rede und Antwort zu stehen. So wurde das gesamte Stadtzentrum mit diversen Ständen geschmückt, an denen nicht nur Erwachsene gefallen finden.

 

Die Johanniter-Unfall-Hilfe präsentierte heute neben einigen Einsatzfahrzeugen unter anderem die Rettungshundestaffel. Anschaulich wurde erklärt, wie ein Suchhund regelmäßig auf Einsätze vorbereitet wird. Auch über das Thema Verkehrsunfälle wurde gesprochen und wie man sich als Beteiligter am besten verhalten sollte. Im Rahmen dessen, wurde mehrfach eine akkurate Erste-Hilfe-Leistung vorgeführt.

 

[Auf Deutschlands Straßen eher seltener anzutreffende Fahrzeuge wie der Ford Ranger Raptor lockte die Besucher besonders an.]

 

Einen hohen Stellenwert nahm allerdings die Elektromobilität ein. So stellten nicht nur die Polizei und der Oberbergische Kreis ihre elektrisch betriebenen Fahrzeuge vor, sondern auch zahlreiche Autohäuser aus der Region sowie die AggerEnergie. Letztere bot kostenlose Probefahrten mit verschiedenen E-Autos, E-Bikes oder E-Scootern auf dem Gelände an. Ein Gewinnspiel mit einem Elektroauto für ein Wochenende als Hauptpreis gehörte auch zu dem Stand des Oberbergischen Stromversorgers. Ebenfalls wurde über die Stromkosten und die Möglichkeiten einer Ladestation vor der eigenen Haustür beraten.

 

Im Mittelpunkt der Messe steht an diesem Wochenende der Autosalon in der SCHWALBE-Arena. Hier haben sich einige Automobilhändler aus dem Oberbergischen eingefunden, um ihre neusten Wagen zu präsentieren. Vom klassischen Verbrenner-Kombi über Sportwagen bis hin zum kompakten Elektro-Stadtauto findet der Autoliebhaber so ziemlich alles, was das Herz begehrt. Auch hier werden die Besucher vielseitig beraten, wenn es darum geht, ein Auto zu kaufen oder eine Probefahrt zu vereinbaren. Gewinnspiele finden die Besucher auch hier. Die Stein-Gruppe verlost beispielsweise ein Wochenende in Wolfsburg für zwei Personen – natürlich mit einem Volkswagen-Leihauto.

WERBUNG

 

Zu dem Thema „MOBIL SEIN“ leistet auch die Oberbergische Verkehrsgesellschaft OVAG einen Beitrag. Vier Stadtlinien fahren am gesamten Wochenende kostenfrei in das Gummersbacher Stadtzentrum. Zusätzlich bietet sie eine kostenlose Rundfahrt durch die Kreisstadt an.

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

1

Ich muss sagen, dass ich doch enttäuscht war. Warum wird denn hier Eintritt verlangt? In jedem Autohaus kann ich mir die ausgestellten Autos kostenlos anschauen,so dass wir wie viele viele andere Interessierte NICHT in die Arena gegangen sind!
Tolle Aktion der Aggerenergie übrigens, das Elektroauto für jeden Führerscheininhaber erlebbar zu machen!

, 06.10.2019, 07:13 Uhr
2

In der Innenstadt war die Aktion allein schon durch die Johanniter sehenswert.
Was man sich dabei gedacht hat in der Schwalbearena einen Eintritt zu nehmen kann ich nicht verstehen, sind wir denn hier in Frankfurt bei der IAA ?
Das kann man sich schenken!
Sehr schön und umsonst präsentierte sich die Polizei !!!

Eddy Boratynski, 06.10.2019, 09:56 Uhr
3

Wenn ich mir die Bilder so anschaue sind da mehr Autos als Besucher zu sehen. Hoffentlich hat sich der ganze Aufwand für die Veranstalter gerechnet.

Michael Schmidt , 06.10.2019, 10:17 Uhr
4

Wer muss denn da noch nach Frankfurt zur IAA, wenn er Gleichwertiges jetzt auch in der berühmten Schwalbe Arena in GM erleben kann ...!? ;-)

Kay Schlechtriem, 06.10.2019, 11:06 Uhr
5

zum letzten Kommentar von M.S. 6.10. 10:17:
Hoffentlich hat es sich nicht gerechnet, damit so ein Mist nicht nochmal wiederholt wird.
Dagegen waren die Aktivitäten der Polizei wirklich sehenswert und sehr interessant. Auch die Aggerenergie war gut aufgestellt.

RnS, 06.10.2019, 13:40 Uhr
6

wir haben als Familie 1,50 Euro pro Person Eintritt gezahlt, wenn man den Verzehrbon, der dabei war, einrechnet. Dadurch war wenigstens ein wenig Platz in der Halle und nur das Publikum drin, welche für die Händler als potenzielle Käufer auch interessant sind.

, 07.10.2019, 10:30 Uhr
7

Dem letzten Kommentar stimme ich voll und ganz zu. Wenn es an wenigen Euros schon scheitert, kommt wahrscheinlich ein Neuwagen eh nicht in Betracht. So kam man schön an die Autos ran, hatte tolle Gespräche mit den Verkäufern und hat das ein oder andere Auto gesehen, welches demnächst in Frage kommt. Dazu gab es einen tollen Sänger, eine tolle, günstige Bewirtung, saubere Toiletten und ein Dach über dem Kopf, bei dem miesen Wetter. Was nichts kostet, ist auch nichts!

Isi, 07.10.2019, 12:08 Uhr
8

DANKE an 6+7, die haben es verstanden! Tolles Programm, leckerer Kaffee, Sänger und Künstler, eine echte Bereicherung!

Dieter, 07.10.2019, 12:35 Uhr
9

Schließe mich Kommentar 6+7 an - genau die richtige Einstellung! Es war etwas Neues und mir hat es sehr gut gefallen. Für das Wetter kann niemand etwas. Samstag und Sonntag eine gelungene Veranstaltung von allen Beteiligten :)

, 07.10.2019, 13:09 Uhr
10

Genau so sehe ich das auch. Etwas Neues und eine gelungene Veranstaltung durch alle Beteiligten!

, 07.10.2019, 13:11 Uhr
11

Es wird immer die geben, die etwas zu „meckern“ haben. Hoffe für die Aussteller war er auch positiv, ich habe den Autosalon als sehr angenehm für den Besuchern empfunden! Daumen hoch.

, 07.10.2019, 13:14 Uhr
12

Wenn man als Organisator/Veranstalter schon selbst positive Kommentare hier einstellt, um die negativen etwas zu kaschieren u. zu relativieren, sollte man es wenigstens etwas geschickter und unauffälliger tun, als es hier ab Kommentar 6-11 der Fall ist. Man achte einmal genau auf den "Verfasser" und die jeweiligen Abstände/Uhrzeiten in denen hierzu plötzlich nur noch positive Kommentare eingestellt wurden!

Kay Schlechtriem, 07.10.2019, 14:50 Uhr
13

Hey Kay,
sorry, aber ich muss Dich leider hinsichtlich Deiner Unterstellung, ich sei der Veranstalter, enttäuschen. Ich bin Alex und die Nr. 6.
Ich bin ganz normaler Besucher und Kia -Fahrer. Ich hatte davon Wind bekommen, dass der neue Kia - X Ceed ausgestellt wurde und interessiere mich dafür. Also nochmals sorry für die Enttäuschung, vielleicht beim nächsten Mal

, 07.10.2019, 16:00 Uhr
14

Herr Schlechtriem, wenn Sie denn so heißen, ich bin Kommentar Nr. 7 und wir haben nach einem tollen Auto für unsere Tochter geschaut. Wie kommen Sie darauf, daß wir etwas mit dem Veranstalter zu tun haben? Wovon träumen Sie nachts? Egal, was Sie nehmen, nehmen Sie weniger und unterlassen Sie solche Unterstellungen. Wir hatten dort einen schönen Tag, wenn Sie das nicht hinbekommen oder sich den Eintritt nicht leisten wollen oder können, ist das Ihr persönliches Problem. Sie machen sich ja lächerlich. Solche Leute wollte ich dort auch nicht antreffen und deshalb war das mit dem Eintrittspreis eine gute Sache! Danke Veranstalter!!!

Isi, 07.10.2019, 16:03 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.