GUMMERSBACH

„Nur ein Meilenstein in der Dorfgeschichte“

ls; 04.07.2019, 14:05 Uhr
GUMMERSBACH

„Nur ein Meilenstein in der Dorfgeschichte“

  • 0
ls; 04.07.2019, 14:05 Uhr
Gummersbach – Am Neubau des Ärztehauses in Hülsenbusch wurde heute Richtfest gefeiert – Arbeiten liegen voll im Zeitplan.

Von Leif Schmittgen und Louisa Lang

 

Die Arbeiten am Neubau des Hülsenbuscher Ärztehauses liegen voll im Zeitplan. Nach dem Spatenstich im Januar, einer anschließenden, mehrwöchigen Frostperiode haben die Handwerker offensichtlich den Hammer schwingen lassen. Heute wurde nämlich Richtfest am Gebäude gefeiert. „Es ist nur ein Meilenstein in der vielseitigen Dorfgeschichte, für den Bau des Ärztehauses allerdings ein Großer“, freute sich Architekt und Genossenschaftschef Bernd Baßfeld.  Gemeinsam mit seiner Vorstandskollegin Anette Gelfarth, Generalunternehmer Michael Korthaus und Zimmermann Detlef Schneider nahm er einen kräftigen Schluck Marillenlikör während des Richtspruchs.


[Am 21. Januar wurde die Grundsteinlegung gefeiert, heute das Richtfest.]

 

Anschließend wurden traditionsgemäß die Gläser zerschmettert. „Scherben bringen Glück“, sagte Schneider. Glück, das die Genossenschaft in den vergangenen Monaten offensichtlich hatte, aber die Beteiligten lobten auch die gute Zusammenarbeit aller Parteien. Nicht nur der schnelle Baufortschritt - man liegt voll im Plan - zählt dazu, auch die bisher reibungslose Finanzierung des Projektes stimmt Gelfarth, die sich für die Genossenschaftsbuchführung verantwortlich zeichnet, froh: „Wir haben derzeit 227 Mitglieder, 650.000 € sind somit schon zusammengekommen“.

 

WERBUNG

 

Rund 450.000 € hätten es zum 1. Juli sein sollen, ein deutliches Plus also. „Trotzdem freuen wir uns natürlich über weitere Mitglieder“, so die Bauherrin. Gelfarth ist optimistisch, dass man die 1,6 Millionen Finanzierungskosten (Genossenschaftsanteil) bald gedeckt sein werden. Neben der Genossenschaft sind noch zwei private Wohnungseigentümer am 2,2 Millionen-Projekt beteiligt.

 

[Viele Gäste machten sich einen ersten Eindruck vom Baufortschritt.]

 

Dass man im Dorf offensichtlich zusammensteht, zeigte auch die Zahl der Schaulustigen, die heute Vormittag den Bürgersteig gegenüber des Ärztehauses säumten. Alle Beteiligten waren eingeladen, sich ein Bild im Erdgeschoss von den Räumen des Gebäudes zu machen. Und wenn den Erbauern das besagte Glück treu bleibt, werden sie bereits im Frühjahr 2020 die Eröffnung des Hauses mit zwei niedergelassen Ärzten, einer Sprachtherapiepraxis sowie einer Tagespflegeeinrichtung feiern.

 

Weitere Artikel zum Thema

 

Startschuss für ein einzigartiges Genossenschaftsprojekt

Bau des Ärztehauses kann beginnen

 

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.