FUSSBALL

Zweiter Anlauf in Zündorf

lo; 23.11.2021, 16:50 Uhr
WERBUNG
FUSSBALL

Zweiter Anlauf in Zündorf

  • 0
lo; 23.11.2021, 16:50 Uhr
Lindlar - Am Donnerstag tritt Bezirksligist SV Frielingsdorf zum Nachholspiel im Kölner Südosten an - Welchen Einfluss haben die Regeln der neuen Coronaschutzverordnung?

Germania Zündorf – SV Frielingsdorf (Donnerstag, 20 Uhr/vom 9. Spieltag).

 

Es fehlen: Adin Music, Alpay Genc, Fabio Römer, Gianluca Fliegner, Marvin Cortes, Lukas Borkes, Niklas Grumann.

 

Einsatz fraglich: Marcel Feldhoff, Josip Stojcic.  

 

Zum Spiel: Große Fragezeichen herrschen vor der Nachholpartie des SV Frielingsdorf am Donnerstagabend in Zündorf, denn noch ist unklar, wie der Fußball-Verband Mittelrhein auf die neue NRW-Coronaschutzverordnung reagiert. Das Ausüben von Sport im Amateurbereich ist ab dem morgigen Mittwoch bloß noch Personen erlaubt, die unter die 2G-Regel fallen. Auch die Zuschauer müssen vollständig geimpft oder genesen sein, andernfalls ist der Zutritt zum Sport für sie verboten. Wie das alles organisiert und vor allen Dingen kontrolliert werden soll? Antworten gibt es darauf bislang keine.

 

Den Gästen bleibt nichts anderes übrig, als sich so normal wie möglich auf das Match vorzubereiten. Bekanntlich musste die Begegnung neu angesetzt werden, weil bei der ersten Auflage Anfang Oktober kurz vor Schluss die Flutlichtanlage ausfiel und nicht mehr in Gang gebracht werden konnte. Die Hausherren führten seinerzeit mit 3:1. Der SVF hat sich mit 2:1-Erfolg beim FC Rheinsüd Köln im Kampf um den Klassenerhalt zurückgemeldet, nachdem das Team von Sven Reuber in der Woche davor gegen den TuS Marialinden mit 0:8 untergegangen war. Die Wiedergutmachung ist also geglückt.

 

„Gegen Rheinsüd waren wir nicht nur kämpferisch, sondern auch fußballerisch besser. Respekt an die Mannschaft, dass sie sich von dem Rückstand nicht hat beeindrucken lassen. Das haben die Jungs wirklich super gemacht“, sagt Reuber. Sollte die Hinrunde vor Weihnachten zu Ende geführt werden, haben die Frielingsdorfer noch vier Gelegenheiten, um Zählbares einzufahren. Gegen die Mitkonkurrenten Wiehl II, Heiligenhaus und Geyen müssen Siege her, in Zündorf könnte Reuber mit einem Zähler leben. „Der Gegner hat nach vorne eine brutale Qualität, ist hinten aber auch anfällig. An einem guten Tag können wir Zündorf auf jeden Fall ärgern. Im ersten Spiel hätten wir nicht unbedingt hinten liegen müssen. Da waren wir gleichwertig.“

WERBUNG

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.