FUSSBALL

Wiehler U19 völlig von der Rolle

lo; 24.09.2022, 23:15 Uhr
WERBUNG
FUSSBALL

Wiehler U19 völlig von der Rolle

  • 0
lo; 24.09.2022, 23:15 Uhr
Oberberg - A-Verband: Schwacher Auftritt in Deutz - B-Verband: Koch-Elf verliert Spitzenspiel - C-Bezirk: Erste Niederlage für Wiehl, Lindlar schenkt Hand ein Dutzend Tore ein - 'ONI-Wärmetrafo GmbH' präsentiert den Jugendfußball.

A-Junioren Mittelrheinliga

 

SV Deutz 05 - FV Wiehl 4:2 (2:1).

 

Einen Rückfall in längst vergessen geglaubte Zeiten erlebte die U19 des FV Wiehl beim Gastspiel in Deutz. Nach den guten Leistungen in den Vorwochen bekam die Mannschaft von Marek Lesniak und Jannick Pfau kein Bein auf den Boden. „Das hat sich schon in der Trainingswoche angedeutet“, erklärte Pfau. „Wenn du gegen einen kampfstarken Gegner Hacke, Spitze, 1, 2, 3 spielen willst, hast du keine Chance. Wir haben keinen Zweikampf gewonnen.“

 

Die Deutzer agierten mit einfachen spielerischen Mitteln und kauften den Gästen den Schneid ab. Lediglich in der Phase rund um den Ausgleich, den Nico Allerdings mit einem Freistoßhammer aus großer Distanz erzielte, sah es etwas besser aus, doch die Gastgeber trafen relativ zügig zum 2:1 und waren in der zweiten Halbzeit das stärkere Team. „Mit dem 2:4 waren wir noch gut bedient“, so Pfau. Der Treffer von Felix Krüger sei der erste Torschuss in Durchgang zwei gewesen.            

 

Tore

1:0 (7.), 1:1 Nico Allerdings (34.), 2:1 (42.). 3:1 (66.), 4:1 (84.), 4:2 Felix Krüger (90.).

 

WERBUNG

B-Junioren Mittelrheinliga

 

FV Wiehl -Viktoria Köln 1:2 (1:1).

 

Im Spitzenduell gegen die bislang ebenfalls verlustpunktfreie Viktoria aus Köln ging die Wiehler U17 als Verlierer vom Platz. Trainer Thomas Koch war trotzdem stolz auf seine Truppe, die dem Aufstiegsfavoriten ordentlich Paroli bot. „Das war unsere beste Saisonleistung. Die Jungs haben mit Leidenschaft gekämpft und gespielt.“ Das 0:1 resultierte aus einem abgefälschten Fernschuss. Die Hausherren agierten auch danach diszipliniert und versuchten, immer wieder Nadelstiche zu setzen. Einer davon saß: Ben Krämer schickte Elias Werner über die rechte Seite auf die Reise, Veit Allerdings verwertete das Zuspiel in die Mitte.

 

Nach der Pause hielt Wiehl weiter voll dagegen. Allerdings verpasste eine Flanke von Jan Luca Lutz nur um Zentimeter (58.), ehe der FV zwei brenzlige Situationen mit Glück überstand (58., 61.). Vor dem 1:2 befand sich die Koch-Equipe in Unterzahl, weil der angeschlagene Werner außerhalb des Felds behandelt wurde. „Dieser eine Moment hat das Spiel entscheiden“, so Koch. Der nochmalige Ausgleich wollte nicht mehr gelingen.      

 

Tore

0:1 (7.), 1:1 Veit Allerdings (39.), 1:2 (64.).

 

 

C-Junioren Bezirksliga

 

FV Wiehl – 1. FC Spich 0:2 (0:1).

 

Nach vier Siegen in Serie kassierten die Wiehler ihre erste Saisonniederlage – und die war laut Trainer Sascha Vor nicht unverdient. „Der Gegner war griffiger und bissiger in den Zweikämpfen. Wir haben spielerisch nicht das gebracht, was wir können, und waren auch kämpferisch hinten dran“, so der Coach. In einer chancenarmen Partie gingen die Gäste kurz nach der Pause in Führung. Drei Minuten vor dem Abpfiff gelang ihnen der entscheidende Treffer. Damit liegt Spich nach Punkten gleichauf mit den Wiehlern. „Ich hoffe, dass dieser Schuss vor den Bug zum richtigen Zeitpunkt gekommen ist“, meinte Vor. Bereits in drei Wochen sieht man sich wieder: Dann steht in Spich das Nachholmatch vom ersten Spieltag auf dem Programm. Vor: „Da wollen wir es besser machen.“

 

Tore

0:1 (39.), 0:2 (67.).

 

 

TuS Lindlar – Blau-Weiß Hand 12:0 (6:0).

 

Deutliche Angelegenheit für die Lindlarer, die dem abermals chancenlosen Team aus Hand wie schon im Hinspiel eine zweistellige Niederlage beibrachten.  „Heute habe ich zum ersten Mal in dieser Saison nichts zu meckern“, war Coach Ufuk Opak mit dem Auftritt seiner Jungs sehr zufrieden. Ein Sonderlob verdienten sich Devran Ördem, der insgesamt fünfmal – darunter ein Viererpack in der ersten Viertelstunde der Begegnung – knipste, sowie Jan Malte Stief mit sechs Torvorlagen. „Wir haben endlich mal den Ball laufen lassen und das Spiel breit gemacht“, erläuterte Opak. Nach der Herbstpause gilt es für den TuS, auch gegen die Topmannschaften zu zeigen, dass man in die Bezirksliga gehört.   

 

Tore

1:0 Devran Ördem (3.), 2:0 Devran Ördem (4.), 3:0 Devran Ördem (5.), 4:0 Devran Ördem (13.), 5:0 Brian Abrifor (20.), 6:0 Brian Abrifor (30.), 7:0 Dervan Ördem (40.), 8:0 Jan Malte Stief (41.), 9:0 Lukas Bernemann (53.), 10:0 Ahmet Mutlu (57. Foulelfmeter), 11:0 Ahmet Mutlu (64.), 12:0 Ahmet Mutlu (67.).  

 

Zum Ergebnisdienst

 

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG