FUSSBALL

Weiterhin dunkle Wolken über dem SSV Nümbrecht

al; 11.09.2019, 10:05 Uhr
Fotos: Michael Kleinjung --- Anfangs betrieb der SSV Nümbrecht Chancenwucher, was am Ende mit einer klaren Niederlage bestraft wurde.
FUSSBALL

Weiterhin dunkle Wolken über dem SSV Nümbrecht

  • 1
al; 11.09.2019, 10:05 Uhr
Nümbrecht – Im Kreispokal-Halbfinale gegen Altenberg kassiert die Reisewitz-Elf mit 2:5 die nächste Schlappe.

Von André Lattek

 

SSV Homburg-Nümbrecht - SV Altenberg 2:5 (1:1).

 

Auch im Kreispokal-Halbfinale gelang es den Nümbrechtern nicht, in der Saison 2019/20 anzukommen und mit dem ersten Sieg endlich den Bock umzustoßen. 2:5 hieß es am Ende gegen den Bezirksligisten aus Altenberg und somit war das Halbfinale Endstation für die Reisewitz-Elf.

 

[Auch im Pokal gab es für die SSV-Spieler kein Erfolgserlebnis.]

 

"Steht der Gegner alleine vor dem Tor ist der Ball drin, stehen wir alleine vor dem Tor gibt es Abstoß", wusste Nümbrechts Coach Torsten Reisewitz woran es zum wiederholten Male in dieser Saison gelegen hat. Bereits in den ersten zwanzig Minuten hatte Nümbrecht den Gast auseinander gespielt und mehrere Hochkaräter auf dem Fuß. "Wir müssen uns endlich mal belohnen. Altenberg kann sich nicht beschweren, wenn es nach zwanzig Minuten 3:0 steht."

 

WERBUNG

Der gesamte Pokal-Wettbewerb war bis dato kein Selbstläufer für den SSV, und so war man auf Seiten der Gastgeber gewarnt vor dem starken Bezirksliga-Aufsteiger aus dem Rheinisch-Bergischen. Diesen hatte man bis zu dieser 20.Minute allerdings bestens im Griff. Aber wie der Fußball halt dann so spielt, machen die Altenberger aus ihrer ersten Halbchance das 0:1. Robin Brummenbaum konnte zwar noch vor der Pause per Kopf egalisieren, aber kurz nach dem Pausentee nahm das Unheil innerhalb von nur sieben Minuten seinen Lauf. Denn wiederum Gaca und Cem Caylali per Foulelfmeter stellten für den Neu-Bezirksligisten auf 1:3.

 

[SSV-Trainer Torsten Reisewitz musste miterleben, dass sein Team zu Beginn beste Chancen ausließ.]

 

Und als wäre das alles nicht schon schlimm genug, wurde es aus Nümbrechter Sicht ganz, ganz bitter. Denn zum einen musste Kapitän Julian Schwarz das Geläuf verletzungsbedingt verlassen und Christian Rüttgers sah nach einem Gerangel mit einem Gegenspieler den roten Karton und wird seinem Team in den nächsten Wochen fehlen.

 

Aber selbst mit zehn Mann hatten die Nümbrechter noch gute Gelegenheiten, um zu verkürzen. In der 80. Minute machte dann Maik Maier aus Altenberger Sicht den Deckel drauf. Da war dann das 2:4 aus Nümbrechter Sicht in der dritten Minute der Nachspielzeit nicht mehr als nur Ergebniskorrektur. Maier mit seinem zweiten Streich setzte dann mit dem 2:5 den Schlusspunkt unter ein ereignisreiches Pokal-Halbfinale.

 

 

Tore

0:1 Sebastian Gaca (23.), 1:1 Robin Brummenbaum (35.), 1:2 Sebastian Gaca (50. Maik Maier), 1:3 Cem Caylali (57. Foulelfmeter), 1:4 Maik Maier (80.), 2:4 Ricardo Bauerfeind (90.+3), 2:5 Maik Maier (90.+5.)

 

Besonderes Vorkomnis

Rote Karte nach einer Rangelei mit seinem Gegenspieler gegen Nümbrechts Christian Rüttgers (54.)

 

 

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

1

Ich habe einige Spiele gesehen und kann nur sagen das Ihr den Daniel Kelm wieder hoch ziehen müsst.

Sebastian Tremmers, 11.09.2019, 14:13 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.