FUSSBALL

SSV stoppt den Abwärtstrend

lo; 26.05.2019, 20:40 Uhr
WERBUNG
Bilder: Michael Kleinjung --- Dennis Kania mit einer guten Möglichkeit für Nümbrecht.
FUSSBALL

SSV stoppt den Abwärtstrend

  • 0
lo; 26.05.2019, 20:40 Uhr
Oberberg - Nach dem Sieg in Rheidt hat Wiehl den Ligaverbleib sicher - Kania und Kelm die Matchwinner für Nümbrecht - Die Fußball-Landesliga wird präsentiert von der Sparkasse Gummersbach (AKTUALISIERT).

SSV Homburg-Nümbrecht – TSV Germania Windeck 4:2 (3:0).

 

Die Doppelpacker Dennis Kania und Daniel Kelm waren die Protagonisten beim extrem wichtigen Erfolg des SSV Homburg-Nümbrecht, der sich etwas mehr Luft zur roten Zone verschaffte. „Wir müssen nur auf uns schauen und unsere Spiele positiv gestalten. Nächste Woche haben wir gegen Rheidt das nächste Endspiel vor der Brust“, erklärte Trainer Torsten Reisewitz. Gegen die Defensivspezialisten aus Windeck betätigte sich Kania, der eine Bogenlampe von Robin Brummenbaum verwertete, als Türöffner. Wenig später erhöhte er nach einem blitzsauberen Angriff mit einem Schuss aus 18 Metern.

 

„Die Windecker waren danach angeknockt“, bemerkte Reisewitz, der mit der Nominierung von Daniel Kelm das richtige Näschen bewies. Der clevere Stürmer verlängerte einen hohen Ball im Rückwärtslaufen mit dem Hinterkopf über den herausgeeilten TSV-Keeper zum 3:0 ins Netz. „Das war Daniel Kelm in Reinkultur“, freute sich der Coach über den Torinstinkt des Angreifers, dem unmittelbar nach Wiederbeginn das 4:0 gelang.

 

[Kilian Seinsche wurde laut Torsten Reisewitz in der zweiten Halbzeit im Strafraum regelwidrig gestoppt - der Elfmeterpfiff blieb aus.]

 

„Danach hat man dann gemerkt, dass wir nicht stabil sind. Die taktische Disziplin ist verloren gegangen“, schilderte Reisewitz. Eine Freistoßflanke des Ex-Nümbrechters Manuel Schwarz landete ohne Freund- und Feindberührung im langen Eck und das große Flattern begann, wobei der Unparteiische den Hausherren nach Angaben von Reisewitz einen klaren Elfmeter verweigerte. Der Gast kam auf 4:2 heran und hätte durch Schwarz richtig Pfeffer reinbringen können, doch dessen Freistoß zischte knapp am Gehäuse vorbei (85.). Der SSV stoppte seine Negativserie und liegt vier Zähler vor dem SC Brühl, der von Flittard auf Rang 14 verdrängt wurde.

 

Tore

1:0 Dennis Kania (11. Robin Brummenbaum), 2:0 Dennis Kania (15. Daniel Kelm), 3:0 Daniel Kelm (44.), 4:0 Daniel Kelm (46.), 4:1 Manuel Schwarz (58.), 4:2 Riki Isobe (77.).

 

SSV Homburg-Nümbrecht

Christian Salmen; Felix Jäger, Michel Hock, Jan Luca Krämer, Philipp Wirsing, Julian Schwarz, Eduard Kelm jr. (73. Aron Jungjohann), Dennis Kania, Kilian Seinsche, Daniel Kelm (56. Christian Rüttgers), Robin Brummenbaum (80. Robin Brummenbaum).

 

WERBUNG

[Torsten Reisewitz bedankt sich beim Doppeltorschützen Daniel Kelm.]

 

FC Hertha Rheidt - FV Wiehl 2:5 (2:1).

 

Der FV Wiehl hat den Klassenerhalt mit dem Erfolg bei den nun als Absteiger feststehenden Rheidtern gesichert. Die Kellerkinder Flittard und Brühl werden sich die Zähler am kommenden Spieltag im direkten Duell gegenseitig wegnehmen, daher kann der FV nicht mehr unter den Strich rutschen. „Die Mannschaft hat in den letzten 15 Spielen 30 Punkte geholt. Darauf können die Jungs zu Recht stolz sein“, erklärte Trainer Wolfgang Müller. Zunächst sah es allerdings nicht nach einem Dreier aus. Die Gastgeber wollten ihre allerletzte Chance nutzen und führten nach elf Minuten mit 2:0.

 

„Wir sind in einer Tiefschlafphase auf den Platz gegangen, aber die beiden Treffer hatten einen Hallo-Wach-Effekt. Danach haben wir die Partie bis zum Schluss kontrolliert“, meinte Müller. Das Anschlusstor von Markus Wagner fiel mit dem Pausenpfiff, nach dem Seitenwechsel drehten die Gäste richtig auf und führten die Wende herbei. Nachdem ein Hertha-Akteur wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte kassiert hatte, stellten Michael Möller und Jan Peters auf 2:3. Der eingewechselte Waldemar Kilb erzielte den vierten FV-Treffer.

 

[Dennis Kania zeichnete für die 2:0-Führung verantwortlich.]

 

Den Endstand stellte Möller per Strafstoß her. Kilb war zuvor im Strafraum umgepflügt worden. „Wir haben noch vier, fünf Hundertprozentige liegen lassen, wobei der Gegner auch die eine oder andere Chance besaß. Julian Bauer hat einige Male klasse gehalten“, so Müller. „Wir haben die Situation aus eigener Kraft gerichtet. Es gibt nichts daran zu rütteln, dass der Sieg verdient war.“                

 

Tore

1:0 (5.), 2:0 (11.), 2:1 Markus Wagner (45.), 2:2 Michael Möller (59.), 2:3 Jan Peters (61.), 2:4 Waldemar Kilb (77.), 2:5 Michael Möller (80. Foulelfmeter).

 

Besonderes Vorkommnis

Rot gegen einen Rheidter Spieler (58. Schiedsrichterbeleidigung).

 

FV Wiehl

Julian Bauer; Davin Dresbach, Jonathan Noß, Kerem Kargin, Kevin Derksen, Kevin Ufer, Vinzent Stoffel, Michael Möller (82. Ansgar Pflüger), Jordi Scherbaum (11. Jared Jörgens), Markus Wagner (52. Waldemar Kilb), Jan Peters.

 

Tabelle und Ergebnisse Landesliga

 

[Bild: Dietmar Scherbaum --- Der FV Wiehl hat den Klassenerhalt nach dem Erfolg in Rheidt sicher in der Tasche.]

 

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.