FUSSBALL

Fußballvereine sollen sich an ihre Kommunen wenden

pn; 12.03.2020, 13:40 Uhr
FUSSBALL

Fußballvereine sollen sich an ihre Kommunen wenden

  • 0
pn; 12.03.2020, 13:40 Uhr
Oberberg – Fußballverband Mittelrhein will Spielbetrieb aufrecht erhalten – Im Einzelfall entscheiden die zuständigen Behörden.

Der Fußballverband Mittelrhein (FVM) wird auch an diesem Wochenende den Spielbetrieb in seinen Klassen aufrecht erhalten. Einzige Ausnahme bleibt der Kreis Heinsberg, in dem ein Großteil der Sportanlagen weiterhin gesperrt oder die Nutzung eingeschränkt ist. Hier bleibt der Spielbetrieb auch bis zum 20. März weiter ausgesetzt.

 

Durch den Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW, dass Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Zuschauern untersagt sind, ist aber auch für den FVM eine neu zu beurteilende Situation eingetreten. Zumal gemäß dem Erlass, bei Veranstaltungen mit weniger als 1.000 Teilnehmern, die zuständigen Behörden im Zusammenwirken mit den Veranstaltern die jeweils konkret zu ergreifende Maßnahme zu ermitteln haben.

 

WERBUNG

„Für unsere Vereine bedeutet die aktuelle Entwicklung, dass sie Kontakt zu ihrer Kommune aufnehmen müssen. Die zuständigen Behörden entscheiden, ob Veranstaltungen stattfinden können oder nicht“, wird Markus Müller, der Vorsitzende des Verbandsspielausschusses in einer Mitteilung des Verbandes zitiert und fordert damit alle Vereinsvertreter auf, sich bei den Behörden zu erkundigen, ob sie ihre Spiele durchführen dürfen. Die FVM-Koordinierungsgruppe stehe in intensivem Austausch mit den Behörden und will die Vereine über alle neuen Entwicklungen auf der Internetseite des Verbandes umgehend informieren.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.