FUSSBALL

Früher Doppelschlag bringt Sicherheit

lo, mr; 06.09.2020, 17:05 Uhr
FUSSBALL

Früher Doppelschlag bringt Sicherheit

  • 0
lo, mr; 06.09.2020, 17:05 Uhr
Oberberg - A-Verband: Wiehl gewinnt souverän - B-Verband: Koch-Elf kassiert späten Ausgleich - B-Bezirk: Aufsteiger Nümbrecht/Bröltal schlägt Schlebusch, FV-U16 verliert - C-Bezirk: Wiehl feiert Kantersieg, Nümbrecht/Bröltal chancenlos - 'ONI-Wärmetrafo GmbH' präsentiert den Jugendfußball (AKTUALISIERT).

A-Junioren Mittelrheinliga

 

VfL Vichttal - FV Wiehl 0:4 (0:3).

 

Wie in der vergangenen Saison trafen die Wiehler A-Junioren am ersten Spieltag auf den VfL Vichttal. Seinerzeit feierte die Elf von Ingo Kippels vor heimischer Kulisse einen 4:0-Sieg. Heute gelang dem FV, diesmal in der Fremde, die Wiederholung des Vorjahresergebnisses. Gefährdet war der Dreier zu keinem Zeitpunkt, zumal die Gäste bereits in der Anfangsphase zweimal knipsten: Jan Krieger versenkte die Kugel nach einer Ecke per Direktabnahme, Felix Sievers war zur Stelle, nachdem der Goalie einen Schuss von Tristan Arndt hatte abprallen lassen. „Das hat uns natürlich Sicherheit gegeben“, sagte Kippels.

 

Für die Vorentscheidung in einem einseitigen Match sorgte Krieger, der kurz vor dem Kabinengang nach Vorlage von Sievers auf 0:3 stellte. „Wir hatten in der ersten Halbzeit noch einige gute Möglichkeiten und haben nichts zugelassen“, schilderte der Coach. Nach der Pause wurde Vichttal angriffslustiger, offenbarte jedoch weiterhin Lücken. Nils Ackermann, Julian Jelken und Krieger verpassten es, den Vorsprung auszubauen. Den Endstand stellte Tristan Arndt mit einem direkt verwandelten Freistoß her. „Die Mannschaft hat es über weite Strecken des Spiels gut gemacht. Dass noch Luft nach oben ist, ist zu diesem Zeitpunkt völlig normal“, so Kippels.              

 

Tore

0:1 Jan Krieger (7.), 0:2 Felix Sievers (11.), 0:3 Jan Krieger (44. Felix Sievers), 0:4 Tristan Arndt (83. Freistoß).

 

WERBUNG

B-Junioren Mittelrheinliga

 

FV Wiehl – SC West Köln 2:2 (1:0).

 

Bitterer Schlussakkord für die U17 des FV: Wenige Minuten nach dem vermeintlichen Siegtor von Niklas Walter glichen die Gäste aus und entführten noch einen Zähler von der Eichhardt. „Insgesamt geht das Unentschieden in Ordnung, wobei wir in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft waren. Leider hat uns am Ende ein bisschen das Glück gefehlt“, sagte Thomas Koch nach seinem Debüt als B-Jugendtrainer in Wiehl. Kapitän Nick Hooge zeichnete für das frühe 1:0 verantwortlich, nachdem er eine Flanke von Johannes Ledig eingenickt hatte. Die Kölner bestimmten danach das Geschehen, der Ausgleich gelang ihnen allerdings erst nach dem Seitenwechsel.

 

Zu diesem Zeitpunkt hatten die Hausherren das Kommando übernommen. Niklas Walter, laut Koch der beste Akteur auf dem Platz, scheiterte zweimal am klasse reagierenden SC-Keeper, ehe er einen Sololauf zur neuerlichen Führung abschloss. Das 2:2 resultierte aus einem Abstaubertor. Danach wurde es richtig hektisch, mit dem Abpfiff handelte sich der Torwart der Gäste die Rote Karte wegen einer Unsportlichkeit gegenüber dem Unparteiischen ein. „Das war eine gute Leistung der Jungs, auf die sich aufbauen lässt“, meinte Koch.     

 

Tore

1:0 Nick Hooge (14.), 1:1 (63.), 2:1 Niklas Walter (74.), 2:2 (78.)

 

Besonderes Vorkommnis

Rot gegen den Torwart des SC West Köln (80.+4 Unsportlichkeit)

 

 

B-Junioren Bezirksliga

 

SG Nümbrecht/Bröltal – SV Schlebusch 2:1 (2:0).

 

Der Aufsteiger aus Nümbrecht sammelte nach einer ausgezeichneten Leistung gegen den SV Schlebusch die ersten Saisonzähler ein. Dabei hatte Trainer Niklas Becher mit erheblichen Personalproblemen zu kämpfen, so dass ihm lediglich ein Mini-Kader zur Verfügung stand. Den Grundstein für den Erfolg legten die Hausherren in Halbzeit eins. Niklas Ott markierte das 1:0, Leon Tsikolas erhöhte per Strafstoß. Kurios: Zuvor hatte der Ball schon im Netz gelegen, doch der Schiri hielt an seiner Entscheidung, ein vorangegangenes Foul mit einem Elfmeter zu ahnden, fest. Tsikolas behielt die Nerven. „Die erste Halbzeit war sehr stark. Der Gegner hatte keinen gefährlichen Torschuss“, so Becher. Der Anschlusstreffer war vermeidbar, ernsthaft ins Zittern geriet die Spielgemeinschaft anschließend nicht mehr. „Der Druck von Schlebusch wurde zwar etwas größer, doch wir haben es sicher runtergespielt“, so Becher. „Ich bin super zufrieden. Die Jungs haben sehr gut gespielt.“         

 

Tore

1:0 Niklas Ott (20.), 2:0 Leon Tsikolas (35. Foulelfmeter), 2:1 (55.).

 

 

FV Wiehl U16 – SC Fortuna Bonn 1:3 (1:1).

 

Für den Aufsteiger endete der erste Bezirksliga-Auftritt mit einer Niederlage. „Es war ein ausgeglichenes Spiel. In der Summe haben wir uns mehr Fehler als der Gegner erlaubt“, erklärte Trainer Michael Poschner. Wiehl geriet in Rückstand, konnte aber nur 120 Sekunden später egalisieren. Nach einem schnellen Angriff über die linke Seite schloss Collins Ihekaire erfolgreich zum 1:1 ab. Nach dem Seitenwechsel waren es erneut die Bonner, die den ersten Akzent setzten und wieder in Führung gingen. Wiehl agierte anschließend offensiver, musste jedoch nach einem Konter das 1:3 schlucken. Obwohl man in der Schlussphase das überlegene Team war, kamen die Hausherren nicht mehr heran. „Am Ende waren wir überlegen, haben uns allerdings keine zwingenden Chancen erarbeitet. Da fehlte uns die Abgeklärtheit“, so Poschner, der trotz der Pleite nicht unzufrieden war. „Es gibt noch Luft nach oben, doch die Jungs haben gezeigt, dass sie in der Liga mithalten können.“            

 

Tore

0:1 (21.), 1:1 Collins Ihekaire (23.), 1:2 (51.), 1:3 (64.).

 

 

C-Junioren Bezirksliga

 

FV Wiehl – SC Fortuna Bonn 7:1 (4:1).

 

Den Wiehler C-Junioren gelang ein Auftakt nach Maß. „Wir haben heute sehr stark gespielt“, freute sich Coach Peter Schaubode über die Leistung seiner Mannschaft. Von Beginn an gaben die Hausherren den Ton an und vor allem Luan Melzig, der drei der vier Wiehler Treffer erzielte, war für Bonn nicht zu stoppen. Zwar gelang den Gästen mit dem Pausenpfiff durch einen Standard noch das 1:4, dieses sollte jedoch nicht weiter in Gewicht fallen. Denn auch im zweiten Durchgang beherrschte Wiehl den Gegner. Immer wieder kombinierten sich die Gastgeber mit schnellen, direkten Pässen durch die gegnerischen Abwehrreihen. Paul Woischwills zweites Tor zum 5:1 bedeutete dann die endgültige Entscheidung. Ein Doppelpack von Justin Janjetovic sorgte schließlich für das eindeutige Endresultat, das laut Schaubode nicht von ungefähr kam: „Das Spiel bestätigt das, was ich im Training gesehen habe. Ich hatte die Qual der Wahl, wen ich heute aufstelle, weil sich einige aufgedrängt haben. Jetzt heißt es daran anknüpfen.“

 

Tore

1:0 Luan Melzig (6.), 2:0 Paul Woischwill (16.), 3:0 Luan Melzig (31.), 4:0 Luan Melzig (34.), 4:1 (35.+2), 5:1 Paul Woischwill (47.), 6:1 Justin Janjetovic (48.), 7:1 Justin Janjetovic (57.)

 

 

SG Nümbrecht/Bröltal – SV Schlebusch 1:9 (1:6).

 

Die C-Junioren der SG Nümbrecht/Bröltal hatten am ersten Spieltag der neuen Saison den SV Schlebusch zu Gast, dabei blieb das Team von Alexander Gehrmann allerdings chancenlos. Bereits nach einer Viertelstunde stand es 0:5 aus Sicht des Liga-Neulings. „Wir hatten von Beginn an zu großen Respekt und waren insgesamt viel zu nervös“, monierte der Trainer. Sein Team hatte neben der technischen Stärke zudem mit der körperlichen Wucht des Gegners zu kämpfen und fand dagegen kaum Mittel. So ging es mit einem 1:6 in die Pause, bei dem Jonas Kobeszkos Treffer der einzige Lichtblick blieb. Im zweiten Durchgang waren die Hausherren etwas besser, ohne den Gästen jedoch größere Probleme zu bereiten. Diese blieben konzentriert und schraubten das Resultat in die Höhe. „Dennoch lässt sich auf der zweiten Hälfte aufbauen“, resümierte Gehrmann.

 

Tore

0:1 (3.), 0:2 (4.), 0:3 (6.), 0:4 (9.), 0:5 (15.), 0:6 (24.), 1:6 Jonas Kobeszko (31.), 1:7 (58.), 1:8 (60.), 1:9 (70.).

 

 

U14-Junioren Bezirksliga

 

TuS Lindlar – FV Wiehl 0:6 (0:4).

 

Das Heimspiel gegen den FV Wiehl war für die U14 des TuS Lindlar nicht nur das erste Saisonspiel, sondern zugleich das erste Match in der Bezirksliga. Entsprechend nervös starteten die Hausherren in die Begegnung. Wiehl lief zudem sehr hoch an und störte früh. Das Ergebnis: viele Fehler der Gastgeber. So stand es nach zwölf Minuten bereits 2:0 für den FV. Und es kam noch dicker für Lindlar. Doppeltes Verletzungspech sorgte dafür, dass ein Feldspieler das Tor hüten musste, und zwei weitere Treffer entschieden die Partie quasi noch vor dem Pausenpfiff.

 

Trotz allem ließ sich Lindlar nicht unterkriegen. Im zweiten Durchgang gelang es den Hausherren, sich besser auf den Gegner einzustellen. „Wir hatten weniger Chancen gegen den tiefstehenden Gegner“, sah auch FV-Coach Daniel Minnerup. Auch wenn Wiehl nun einen Gang zurückgeschaltet hatte, kontrollierten sie die Partie und schraubten das Resultat weiter in die Höhe – zum Leidwesen von Lindlars Trainer Arlind Oseku: „Heute kam einfach viel zusammen. Auch das Ergebnis ist zu hoch ausgefallen“, so Oseku.

 

Tore

0:1 Yasin Faruk Tarikus (8.), 0:2 Benedikt Kaltenbach (13.), 0:3 Constantin Bürger (20.), 0:4 Benedikt Kaltenbach (33.), 0:5 Yüksel Mustafa Özkan (46.), 0:6 Benedikt Kaltenbach (63.).

 

Zum Fußball-Ergebnisdienst

 

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.