FUSSBALL

Die SG Holpe-Wallerhausen steht in den Startlöchern

lo; 06.05.2022, 13:00 Uhr
WERBUNG
Archivbild: Michael Kleinjung --- Die beiden Vereine machen demnächst gemeinsame Sache; hier ein Foto vom letzten Meisterschaftsduell im März, das mit einem Unentschieden endete.
FUSSBALL

Die SG Holpe-Wallerhausen steht in den Startlöchern

  • 0
lo; 06.05.2022, 13:00 Uhr
Morsbach - Der FVM muss noch grünes Licht geben, dann ist der Weg frei für den neu gegründeten Fußballklub.

Die „Hochzeitsplanungen“ stehen kurz vor dem Abschluss. Schon bald soll die Zusammenführung der Fußballabteilung der SpVgg. Holpe-Steimelhagen und der Spvg. Wallerhausen besiegelt sein. Der Fußballverband Mittelrhein muss noch zustimmen. Das neue Kind trägt den Namen SG Holpe-Wallerhausen – aus der Taufe gehoben an einem Datum mit Symbolcharakter: 2.2.2022.

 

Die ersten Überlegungen, künftig gemeinsame Sache zu machen, reiften Anfang des Jahres. Die Wallerhausener suchten den Kontakt zum Nachbarn – und rannten mit ihrer Idee offene Türen ein. „Allen war schnell klar, dass es nur in diese eine Richtung gehen kann. Daher gab es auch keine wirklichen Streitpunkte. Die Gespräche verliefen sehr harmonisch“, erklärt Marc Krämer, Vorsitzender der „Roten Teufel“.

 

Das Modell einer Neugründung kristallisierte sich als die geeignetste Alternative heraus. In einer klassischen Spielgemeinschaft hätten lediglich zwei Mannschaften gemeldet werden dürfen. „Alle Spieler sollen die Möglichkeit bekommen, sich im neuen Verein anzumelden“, ist laut Krämer geplant, drei Teams mit insgesamt 60 bis 70 Kickern ins Rennen zu schicken.  

 

Personalien

 

Die wichtigsten Weichen sind bereits gestellt, die Posten im Vorstand wurden paritätisch aufgeteilt. Nach Angaben von Marc Krämer soll noch eine sportliche Leitung installiert werden.

 

Geplant ist, drei Seniorenmannschaften zu melden. Trainer der Erstvertretung in der Kreisliga B wird Mathias Stricker, der zuletzt bei der SG Mittelhof/Niederhövels (Kreis Altenkirchen) tätig war. Ihm zur Seite stehen Lukas Jacobi (Wallerhausen/Co-Trainer), das Holper Urgestein Helmut Wirths (Betreuer und Torwarttrainer) und Michael Binder (Wallerhausen/ausgebildeter Torwarttrainer).

 

Das Funktionsteam der Kreisliga C-Reserve bilden Mauro Caputo (Wallerhausen/Trainer) Daniel Lenz (Holpe-Steimelhagen/Co-Trainer) und Marc Weesbach (Holpe-Steimelhagen/Betreuer). Bei der 3. Mannschaft (Kreisliga D) ist der Trainerstuhl noch vakant.

 

Vorstand SG Holpe-Wallerhausen

1. Vorsitzender: Marc Krämer (Wallerhausen)

2. Vorsitzender: Nico Klein (Holpe-Steimelhagen)

1. Geschäftsführer: Manuel Becher (Holpe-Steimelhagen)

2. Geschäftsführer: Peter Becker (Wallerhausen)

1. Kassierer: Thomas Gelhausen (Wallerhausen)

2. Kassierer: Eugen Braun (Holpe-Steimelhagen)

Jugendleiter: Patrick Bille (Wallerhausen), Daniel Lenz (Holpe-Steimelhagen)

 

Die Vorstände sind überzeugt, dass es ohne eine Fusion schwierig geworden wäre, die Handlungsfähigkeit der beiden Dorfklubs langfristig zu garantieren. Die Zahl der Aktiven schrumpft seit Jahren – auch im Nachwuchsbereich. „Dem demografischen Wandel können wir uns nicht widersetzen“, betont er.

 

Dass die Pläne nicht von jedem mit Begeisterung aufgenommen würden, hatten die Verantwortlichen einkalkuliert. „Natürlich wird es ein, zwei Jahre dauern, bis sich alles zusammengefunden hat, aber die jungen Vorstände der Vereine sind gewählt worden, um Entscheidungen zu treffen und zukunftsorientiert zu denken“, erläutert Krämer. Letztlich habe es bei den Mitgliederversammlungen keine einzige Gegenstimme gegeben.   

 

WERBUNG

Die Stammklubs existieren weiter und bilden die sportliche Heimat für die Alte Herren-Teams sowie die Frauen-Spielgemeinschaft Holpe/Hochwald. Mit dieser Vorgehensweise sei sichergestellt, administrative Dinge wie zum Beispiel die Verwaltung der Einnahmen aus der Bandenwerbung oder die Organisation von Veranstaltungen wie bisher abzuwickeln. Darüber hinaus bleiben die Pachtverträge für die Sportplätze unberührt. Alle Fußballer, die in die neue SG wechseln, behalten ihre Mitgliedschaft in den Altvereinen und zahlen ihre Beiträge hälftig.

 

Ein „absoluter Luxus“ (Krämer): Es stehen zwei moderne Spielstätten zur Verfügung, die zuletzt sogar mit LED-Fluchtlichtern ausgestattet wurden. Die Plätze sollen für die Trainingseinheiten parallel und im Spielbetrieb wahrscheinlich halbjährig alternierend unter Einbindung der Juniorenspiele genutzt werden. Ein weiteres Vorhaben ist, die seit 2013 bestehende Jugendspielgemeinschaft (Bambini bis D-Jugend) komplett zu integrieren.

 

„Wir haben noch einige Themen, die wir abarbeiten müssen, aber es ist auf jeden Fall eine große Euphorie zu spüren. Wir hoffen, dass unsere Konzepte funktionieren“, sagt Krämer. Diskussionen um die Vereinsfarben erübrigten sich, schließlich spielen beide traditionell in Rot und Weiß. Und auch die Maskottchen - der „Rote Teufel“ aus Wallerhausen und der Holper Löwe – sind im neu designten Klubwappen verewigt.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG