FUSSBALL

Brummenbaum macht Nümbrecht glücklich

al; 13.10.2019, 19:28 Uhr
Bilder: Dietmar Scherbaum.
FUSSBALL

Brummenbaum macht Nümbrecht glücklich

  • 0
al; 13.10.2019, 19:28 Uhr
Oberberg - SSV schafft Anschluss ans Mittelfeld - FV Wiehl holt ein 2:2 in Worringen - Die Fußball-Landesliga wird präsentiert von der Sparkasse Gummersbach.

Von André Lattek

 

SSV Homburg-Nümbrecht - TuS Oberpleis 2:0 (1:0).

 

"Will Grigg's on fire" besangen die Nordiren 2016 bei der EM einen ihrer Nationalhelden. Heldenstatus besitzt er noch nicht - aber in Nümbrecht heißt es derzeit "Brummi's on fire". Robin Brummenbaum trifft, das Kreispokal-Spiel um Platz drei mitgerechnet, im fünften Spiel in Folge. Diesmal sogar im Doppelpack zum letztlich verdienten 2:0-Heimerfolg über den TuS Oberpleis. Dabei waren die Voraussetzungen vor dem Spiel nicht die besten. Alexander Epstein musste nach dem Aufwärmen ebenso passen wie die etatmäßige Nummer eins, Pascal Rüsche. Sein Stellvertreter Christian Salmen, das sei vorweggenommen, machte seine Sache über die 90 Minuten sehr gut.

 

WERBUNG

[Robin Brummenbaum war mit zwei Treffern der Sieggarant für den SSV Homburg-Nümbrecht.]

 

In den ersten 25 Minuten hatte Oberpleis mehr vom Spiel, da sich die Schützlinge von Nümbrechts Coach Torsten Reisewitz immer wieder Fehler im Spielaufbau erlaubten. Danach nahm Reisewitz einige Umstellungen vor, was zur Stabilisierung des Spiels beitrug. Eingangs erwähnter Robin Brummenbaum war dann in der 39. Minute zur Stelle und sorgte für das 1:0. Noch vor der Pause hätte der Angreifer nachlegen können. Aber aus fünf Metern jagte er das Leder "Richtung A4", wie es sein Trainer ausdrückte. Kurz nach der Halbzeit war Dennis Kania auf der rechten Seite enteilt und zog nach innen. Sein Schuss wurde von einem Oberpleiser Spieler mit der Hand berührt. Eine typische Aktion für die aktuell kontrovers diskutierte Regelauslegung beim Handspiel im Strafraum.

 

Der Schiedsrichter Mark Herrmann Vegas legte es als Elfmeter aus. Brummenbaum ließ sich nicht lange bitten und jagte den Ball zum 2:0 in die Maschen. Danach war bei beiden Teams offenes Visier angesagt. "Ich hätte mir gewünscht, dass wir die Aufgabe mit mehr Ruhe und Sachlichkeit angehen. 1.000 Volt für eine 60 Watt Birne - das musste nicht sein", war Reisewitz nicht zufrieden mit der Art und Weise, wie sein Team nach dem 2:0 agierte. Statt Ball und Gegner laufen zu lassen, versuchten die SSV-Kicker mit Vehemenz auf das dritte Tor zu gehen. In dieser Phase hatten auch die Gäste aus Oberpleis die eine oder andere große Chance. Unter anderem konnten die Nümbrechter einmal auf der Torlinie retten.

 

Mit dem dritten Sieg aus den letzten fünf Ligapartien haben die Reisewitz-Schützlinge Fahrt aufgenommen und ans breitgefächerte Mittelfeld angedockt. Am nächsten Spieltag wartet die Auswärtsaufgabe beim Tabellenvorletzten aus Rheinbach. Gar nicht so abwegig, dass die Nümbrechter danach nochmal in der Tabelle klettern.

 

Tore

1:0 Robin Brummenbaum (39.), 2:0 Robin Brummenbaum (50. Handelfmeter)

 

SSV Homburg Nümbrecht

Christian Salmen; Johannes Volk (69. Jonas Wagner), Dennis Kania, Jan Luca Krämer, Julian Opitz, Takaaki Ooka, Philipp Wirsing (86. Felix Jäger), Ricardo Bauerfeind, Mike Großberndt (60. Laurin Schenk), Robin Brummenbaum (81. Aaron Jungjohann), Niklas Clemens.

 

 

SG Köln-Worringen - FV Wiehl 2:2 (1:2).

 

Es sah in der Tabelle nicht danach aus. Aber auf die Kicker von der Eichhardt wartete am heutigen Sonntag ein Gegner mit richtig viel Qualität. "Da spielen drei, vier regionalligaerfahrene Akteure. Nach dem 5:3 kommen die langsam ins Rollen", spielte Wiehls Trainer Wolfgang Martens auf den Sieg der Worringer am Donnerstagabend an. Dort schossen sich die Worringer  im Nachholspiel gegen Wachtberg den Frust von der Seele und wollten gegen den FV Wiehl nachlegen.

 

Ein Unterfangen, dem die Martens-Equipe einen Riegel vorschieben wollte. Doch schon nach sechs Minuten gingen die Nordkölner mit 1:0 in Führung. Nachdem die Wiehler einige Minuten brauchten, um sich "von dem Schock zu erholen", war es Jordi Scherbaum der sich auf der Außenposition durchgesetzt hatte und die Mitte bediente. Dort war Dominik Knotte zur Stelle, der den Ball zum Ausgleich versenkte. Keine zehn Minuten später verlagerten die Wiehler das Spiel von der rechten auf die linke Seite. Dort war es der Torschütze zum 1:1, der diesmal für Alexander Hettich auflegen konnte. Mit dem 2:1 ging es in die Pause.

 

Martens sprach von einer "hohen Verteidigungsaufgabe", die seine Mannschaft zu bewältigen hatte. Und die Worringer kamen mit entsprechendem Druck aus der Halbzeit und erzielten, wie bereits in Durchgang eins, schon nach sechs Minuten den Ausgleich. In der Folgezeit hatten beide Teams noch Chancen auf das entscheidende Tor. So war es unter anderem kurz vor Schluss eine Co-Produktion der beiden eingewechselten Jan Derksen und Pesan Yonis. Aber das dritte Tor, um drei Punkte mit auf die Heimfahrt zu nehmen, sollte nicht mehr fallen. Somit bleibt der FV Wiehl im dritten Spiel in Folge ohne Sieg. Am nächsten Sonntag erwarten die Schützlinge von Wolfgang Martens den Tabellennachbarn von Borussia Lindenthal-Hohenlind auf der Walter-Lück-Sportanlage.

 

Tore

1:0 Telmo Pires Teixeira (6.), 1:1 Dominik Knotte (22.), 1:2 Alexander Hettich (30.), 2:2 Tarkan Apaydin (51.).

 

FV Wiehl

Julian Bauer; Kevin Derksen, Kerem Kargin (84. Davin Dresbach), Jonathan Noß, Dominik Knotte, Luca Everding, Tim Heimbruch, Vinzent Stoffel (61. Markus Wagner), Alexander Hettich, Jordi Scherbaum (72. Jan Derksen), Triantafilos Vlachos (57. Pesan Yonis).

 

Weitere Ergebnisse und Tabelle

 

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG