FUSSBALL

Auf der Suche nach dem Fußball-Glück

al; 10.09.2019, 13:40 Uhr
FUSSBALL

Auf der Suche nach dem Fußball-Glück

  • 2
al; 10.09.2019, 13:40 Uhr
Lindlar – Für Frauen-Mittelrheinligist Eintracht Hohkeppel geht es zunächst darum, ohne größere Verletzungen durch die Saison zu kommen.

Von André Lattek

 

„Ich wünsch Dir Liebe ohne Leiden“. Ein großer Hit vom unvergessenen Udo Jürgens. Allerdings kann man diesen Satz auch 1:1 ummünzen auf das, was die Fußballerinnen aus Hohkeppel vergangene Saison erleiden mussten. Nach einer schier unfassbaren Verletzungsmisere, die darin gipfelte, dass beim Auswärtsspiel in Biesfeld beim vierten Spiel in Folge der Krankenwagen auf dem Platz stand, gab der Kader des Teams vom Trainer-Duo Jörg Leonhard und Murat Yorganci nur noch ganze sechzehn Spielerinnen her. Ohne etatmäßige Torhüterin war der Klassenerhalt in der Mittelrheinliga von Anfang an ein schier unlösbares Unterfangen. Umso bemerkenswerter, dass man sich Sonntag für Sonntag den Aufgaben stellte und sich so manches Mal gar nicht schlecht aus der Affäre zog. Am Ende ließen sich die verbliebenen Spielerinnen halt die Liebe am Fußball auch von den äußeren Umständen nicht vermiesen.

 

Und als Fußballfan kann man den Hohkeppelerinnen nur wünschen, dass sie diese Saison von großen Verletzungen verschont bleiben. Dass sich am Ende doch noch alles zum Guten gewandt hat, haben die Damen von Leonhard und Yorganci Fortuna Köln zu verdanken. Weil Fortunas Erste aus der Regionalliga in die Mittelrheinliga abstieg, musste die Zweitvertretung der Fortuna in die Landesliga zwangsversetzt werden. Nur diesem Umstand ist es zu verdanken, dass Eintracht Hohkeppel auch 2019/2020 in der Mittelrheinliga vertreten ist.

 

Kommen und Gehen

 

2018/19 standen Leonhard und Yorganci nach der Verletzungsmisere nur 16 Spielerinnen zur Verfügung. Ein ständiger Ritt auf der Rasierklinge, der sich tunlichst nicht wiederholen sollte, wollte man ernsthaft darüber nachdenken in der Mittelrheinliga dem ein oder anderen Paroli bieten zu können. Das Unterfangen scheint gelungen zu sein, denn in die aktuell beginnende Saison startet Hohkeppel mit einem 26 Spielerinnen starken Kader. Vor allem der kurzfristige Neuzugang aus Wiehl, Michelle Sohnius, zaubert dem Trainer-Team ein Lächeln ins Gesicht. Denn im Tor drückte der Schuh ja bekanntlich am meisten. Und auch für die Abwehr, auf deren Stabilisierung diese Saison das Hauptaugenmerk liegen soll, konnte man weitere Neuzugänge präsentieren. Celine Bourbones vom FV Wiehl, Nadja Breidenbach vom SSV Süng, Helena Feldhoff vom VfB Kreuzberg und Sabrina Koll vom 1. FFC Bergisch Gladbach fanden in der Sommerpause den Weg ins Achim-Lammers-Waldstadion.

 

WERBUNG

Aber auch im offensiven Bereich konnte man Spielerinnen vom Hohkeppeler Weg überzeugen. Sophie Labude vom TuS Lindlar, Cornelia Reese vom SV Deutz 05 und zu guter Letzt Ramona Zistler vom FV Wiehl wollen verstärkt für Torgefahr sorgen. „Königstransfer ist für uns Michelle Sohnius. Mit einer guten Torhüterin hat die Mannschaft direkt ein anderes Gefühl. Über die anderen Neuzugänge freuen wir uns ebenfalls riesig, da wir nun endlich mal aus dem Vollen schöpfen können“, geht Leonhard mit einem guten Gefühl in die neue Saison. Einziger Abgang aus dem Kader der letztjährigen Saison ist Janina Mielenz, die Ihr Glück bei Vorwärts Spoho in Köln versucht.

 

Die Mannschaft

 

„Defensive“, eines der meist benutzten Worte von Leonhard. Zu Recht, wenn man sich die Gegentor-Flut in der abgelaufenen Saison anschaut. Und so will man in der neuen Saison mit einer defensiveren Grundausrichtung „stabil stehen“. Bevorzugte Grundausrichtung wird die Viererkette sein, die variabel ausgerichtet ein 4:4:2 und ein 4:2:3:1 zulässt. So will man den Gegnern als lauf- und zweikampfstarkes Team gegenübertreten, und so oft wie möglich die Null halten. Grundvoraussetzung hierfür ist sicherlich gutes Training. Ein Umstand, der Leonhard wieder strahlen lässt: „Während wir letzte Saison meist mit acht, neun Mädels trainiert haben, sind es aktuell eher 18, 19 Frauen, die mit Freude am Spiel zum Training kommen. Was auch in der abgelaufenen Saison schon eine der großen Tugenden war, soll auch diesmal nicht zu kurz kommen: „Wir hatten eine super Moral“, ist Leonhard weiter von der Charakterstärke seines Teams überzeugt. Dazu lobt er die Zusammenarbeit mit seinem Trainer-Pendant Murat Yorganci: „Wir hatten trotz der schwierigen Saison immer riesig Spaß. Murat ist ein toller, immer positiv eingestellter Typ!“

 

Saisonziel

 

Beim Thema Saisonziel gibt es zwei Kernaussagen des Trainer-Teams. Als ersten „Step“ möchte man endlich in der Mittelrheinliga ankommen und Spiele siegreich gestalten. Wenn das geschafft ist, geht es um das Erreichen des Klassenerhalts auf sportlichem Wege. „Wenn uns nicht durch die vermaledeiten Verletzungen vergangene Saison eine komplette Achse weggebrochen wäre, hätten wir dieses Ziel auch da schon durchaus erfolgreich in Angriff nehmen können“, ist sich Leonhard sicher, dass es in der Saison 2019/2020 endlich wieder Erfolgserlebnisse der Hohkeppeler Damen zu vermelden gibt. Selbst mit Spielen wie einem 7:0 im Kreispokal gegen Untereschbach war Leonhard nicht gänzlich zufrieden, sieht sich aber bestätigt, dass erst einmal die Null stehen soll. Als unumstrittenen Aufstiegskandidaten sieht er den letztjährigen Regionalligisten Fortuna Köln. Und auch der Zweitvertretung von Bayer Leverkusen traut er eine sehr gute Saison zu. Zu den Mannschaften, die sich in der kommenden Spielzeit auf Augenhöhe befinden sollen, zählt man den TuS Jüngersdorf-Stütgerloch und die Sportfreunde Ippendorf. Am ersten Spieltag gab es für die Eintracht jedoch bereits den ersten Dämpfer, als man in Brauweiler mit 1:6 unterlag.

 

Zugänge

Celine Bourbones, Michelle Sohnius, Ramona Zistler (alle FV Wiehl), Nadja Breidenbach (SSV Süng), Helena Feldhoff (VfB Kreuzberg), Sabrina Koll (1. FFC Bergisch Gladbach), Sophie Labude (TuS Lindlar), Cornelia Reese (SV Deutz 05)

 

Abgänge

Janina Mielenz (Vorwärts Spoho 98)

 

Der Kader

 

Tor

Janina Brotz, Michelle Sohnius

 

Abwehr

Shaunie Berghaus, Celine Bourbones, Nadja Breidenbach, Emma Dahlke, Astrid Eicker, Helene Feldhoff, Sabrina Koll, Anja Lehmann, Tina Schmidt, Kim Schneider, Lea Schwammborn, Susanne Willmer

 

Mittelfeld und Angriff

Marina Kuhnert, Ilka Lang, Sophie Labude, Vanessa Mann, Verena Miebach, Jennifer Petzhold, Jacquelin Rappenhöhner, Cornelia Reese, Sarah Schreiner, Sira Steuer, Vanessa Wurth, Ramona Zistler

 

Trainer

Jörg Leonhard und Murat Yorganci

KOMMENTARE

1

Die Ansichten aus Hohkeppel scheinen ja weiterhin jenseits ab der Realität zu sein! Mit Mielenz haben sie eine der Säulen verloren und wollen diese nun mit Bezirksligisten auffangen!? Sohnius ist die größte Verstärkung, der Rest hat nicht annähernd das Potential für die Liga und um in der ML im zweiten Jahr anzukommen sollte man einen frischen Aufsteiger nicht 6:1 gewinnen lassen! Es wird wieder gegen den Abstieg gehen und beiden Trainern Mühe kosten, die Spieler bei Laune zu halten wenn jede Woche aufs neue eine Klatsche zu verbuchen ist.
Bereits morgen werden wir sehen wie sich das Ensemble in Hoffnungsthal schlägt oder schlagen lässt!
Ich wünsche jedem seinen Erfolg aber man sollte die Realität akzeptieren und die sieht so aus, dass Hohkeppel 2020 wieder in der Landesliga antreten muss!

HerrVorragend, 10.09.2019, 14:18 Uhr
2

Freunde das liest sich ja, als hättet ihr grundsätzlich die Möglichkeiten in der Liga mitzuhalten!
Ohne böses Blut zu vergießen, ihr wart mit voller Kapelle im Pokal bei uns und da kann man noch vom Beginn der Saison reden!
Die komplette Saison zog es sich wie ein roter Faden durch, dass es einfach nicht gelingen sollte!
Grundsätzlich alles Gute für euch in der Liga (zumal ihr ja noch drei meiner ehem. Spieler an Board geholt habt auch wenn eine davon zuletzt 17/18 aktiv war) aber das liest sich jetzt echt so als wenn der Abstieg grundsätzlich kein Thema ist!
Wir hatten durch viele Verletzungen personelle Probleme und haben den Klassenerhalt nicht Mal eben so easy geschafft und die Qualitäten in eurer Liga ist nochmal eine andere!
Ich bin gespannt und wünsche euch wie gesagt alles Gute!!!

Hassel, 10.09.2019, 14:37 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.