ENGELSKIRCHEN

Kellerbrand war schnell gelöscht

ls; 25.07.2019, 22:30 Uhr
Fotos: Michael Gauger --- Drei Einheiten der Feuerwehr waren nach Wallefeld ausgerückt.
ENGELSKIRCHEN

Kellerbrand war schnell gelöscht

  • 0
ls; 25.07.2019, 22:30 Uhr
Engelskirchen – Ein Kabelbrand an einer Heizungsanlage in Wallefeld wurde heute schnell unter Kontrolle gebracht – 48 Feuerwehleute waren in Wallefeld im Einsatz.

Von Leif Schmittgen

 

Ein Kellerbrand in der Wallefelder Unterdorfstraße rief heute, gegen 17 Uhr, 48 Feuerwehrleute der Einheiten Engelskirchen, Ründeroth und Osberghausen auf den Plan: Kabel an einem Heizkessel um Untergeschoss des Zweifamilienhauses waren in Brand geraten, beim Eintreffen der Wehrleute waren die Flammen bereits auf das Dämmmaterial der Anlage sowie im Raum stehende Kartons übergegriffen. Mit vier Trupps unter Atemschutz, bekämpfte man das Feuer, das man letztlich schnell im Griff hatte. „Die Bewohner hatten das Gebäude rechtzeitig verlassen“, lobte Einsatzleiter Thomas Krimmel das umsichtige Handeln der Anlieger.

 

Verletzt wurde niemand. Mit einer sogenannten Rauchdecke, wurde der Eingangsbereich der Kellerräume gesichert. „Es gab eine starke Rauchentwicklung, wir haben damit verhindert, dass der Rauch in die Wohnräume zieht“, so der Einsatzleiter. Erschwerend für die Feuerwehrleute, seien die hohen Außentemperaturen beim Einsatz gewesen. Warum die Kabel in Brand geraten waren, ist bisher nicht bekannt.

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG