BLAULICHT

Die Polizei lässt die Puppen tanzen

Red; 12.06.2019, 15:20 Uhr
WERBUNG
Fotos: Polizei --- Auf geht's! Im Schloss ist eine Puppenbühne aufgebaut.
BLAULICHT

Die Polizei lässt die Puppen tanzen

  • 0
Red; 12.06.2019, 15:20 Uhr
Marienheide – Heute und morgen findet das Polizeipuppenbühnenfestival auf Schloss Gimborn statt – Insgesamt werden über 1.400 Kinder erwartet.

Der Regen konnte den Kindern die Laune nicht verderben, als Landrat Jochen Hagt heute um 10:30 Uhr das Puppenbühnenfestival der Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis auf Schloss Gimborn eröffnete. Bereits zum zehnten Mal fand das Festival mittlerweile im Innenhof des Schlossparks in statt. Die oberbergischen Puppenspieler erwarten für heute und morgen etwa 1.470 Kindergartenkinder, die aus allen Teilen Oberbergs anreisen. Begleitet werden die Kinder von etwa 400 Erziehern und Eltern. Die allermeisten Kinder kennen die beiden oberbergischen Puppen, Wuschel und Susi, bereits von der Verkehrserziehung im Kindergarten. „Ich kenne die beiden Handpuppen, den Wuschelbus und den singenden Polizisten Hacki sogar noch aus meiner Kindheit", sagte eine Mutter schmunzelnd.

 

[Der pensionierte Polizist "Hacki" singt mit den Kindern.]

 

Wuschel schafft es schon seit vielen Jahren, Themen der Verkehrssicherheitsarbeit sowie der Kriminalprävention kindgerecht zu erzählen. Wie geht man sicher über die Straße? Worauf muss ich im Straßenverkehr achten? Darf ich mit Fremden mitgehen? Wenn das Puppenspiel losgeht, zieht es die Kinder - und manchmal auch die Erwachsenen - in seinen Bann. Mit den abenteuerlichen und lehrreichen Geschichten wird das Lernverhalten der Kinder gefördert und unterstützt. Auch wenn Polizist „Hacki“ (Hartmut Dirlenbach) mittlerweile im Ruhestand ist, ließ er es sich nicht nehmen, dieses Jahr noch einmal mit den Kindern zu singen. Unterstützt wurde er dabei von den Kolleginnen und Kollegen der Verkehrsunfallprävention, die das Festival zusammen mit der Oberbergischen Verkehrswacht organisiert haben.

 

 

[Landrat Jochen Hagt eröffnete das 10. Puppenspielfestival der Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis.]

 

Ein großes Dankeschön der Polizei und des Landrats ging dabei an René Kaufmann, den Direktor des IBZ (Informations- und Bildungszentrum), der es immer wieder möglich macht, dass das Festival im Schlossgarten stattfinden kann. Landrat Hagt freute sich ganz besonders darüber, dass die Veranstaltung auch von auswärtigen Puppenspielern unterstützt wird. In diesem Jahr sind die Polizeipuppenbühnen aus Essen, Gütersloh, Hamburg und Wilhelmshaven im Oberbergischen zu Gast, für deren Unterstützung die oberbergische Polizei sehr dankbar ist.

 

KOMMENTARE

Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG