BERGNEUSTADT

Telekom startet Glasfaser-Ausbau in Bergneustadt

mkj; 10.08.2020, 12:20 Uhr
Fotos: Michael Kleinjung --- Vertreter der Stadtverwaltung, der Deutschen Telekom und Bürger aus dem Othetal beim Spatenstich in Neuenothe.
BERGNEUSTADT

Telekom startet Glasfaser-Ausbau in Bergneustadt

  • 0
mkj; 10.08.2020, 12:20 Uhr
Bergneustadt - Heute Vormittag fand der Spatenstich für den Ausbau des Glasfasernetzes statt - Tiefbauarbeiten beginnen in Neuenothe.

Auf Grundlage eines im Juni 2019 geschlossenen Vertrages baut die Deutsche Telekom bis Mitte 2022 die Breitbandversorgung in Bergneustadt aus. Profitieren sollen vor allem die südlichen und östlichen Ortschaften im Stadtgebiet. Dabei werden in den bisher unterversorgten Bereichen rund 218 Kilometer Glasfaser verlegt und 25 Verteiler fürs schnelle Internet gebaut. Rund 1.100 Haushalte sowie sechs Schulstandorte werden an die schnelle Datenübertragungstechnologie angeschlossen.

 

[Andreas Schulz (re.) von der Deutschen Telekom erklärt die Vorgehensweise.]

 

„Ich freue mich sehr, dass nach einer längeren Ankündigungsphase die Arbeiten in Bergneustadts Stadtgebieten nun frühzeitiger starten als zunächst angenommen“, sagte Bürgermeister Wilfried Holberg beim Spatenstich in Neuenothe. „Schnelle Internetverbindungen sind zur lebensnotwendigen Infrastruktur geworden und aus dem Leben unserer Bürgerinnen und Bürger, sowohl privat als auch geschäftlich, nicht mehr wegzudenken. In ausreichender Form bereitgestellt, sind sie längst ein wichtiger Standortvorteil.“

 

WERBUNG

„Wir treiben den Ausbau zügig voran“, sagt Andreas Schulz, vom Infrastrukturvertrieb der Deutschen Telekom. „Die Beeinträchtigungen für die Anwohner halten wir so gering wie möglich. Wir gehen immer in überschaubaren Bauabschnitten vor. Nach Beendigung des Ausbaus können bereits 12 Prozent der Bergneustädter Bevölkerung über einen Glasfaseranschluss verfügen.“ Dabei sind die Kunden nicht zwangsläufig an die Telekom gebunden.

 

Die gesamten Ausbaukosten in Höhe von knapp 4,9 Millionen Euro tragen Bund und Land je zur Hälfte. Anfang 2019 lagen die dafür notwendigen endgültigen Förderbescheide vor. Die Telekom war 2018 als beste Bieterin aus einem europaweiten Ausschreibungsverfahren hervorgegangen.

 

[Bürgermeister Wilfried Holberg (3. v.re.) freut sich, dass der Breitbandausbau losgeht.]

 

Für den Auf- und Ausbau des Glasfasernetzes ist die aktive Mitwirkung aller Immobilien-Eigentümer wichtige Grundvoraussetzung: Denn um in den Genuss der hohen Internet-Geschwindigkeiten zu kommen, sind zum Teil Umbauarbeiten am und in jedem Haus des Ausbaugebietes bis hinter die Wohnungstüre nötig. Diesen Arbeiten müssen die Eigentümer ausdrücklich und schriftlich zustimmen. Dazu werden alle betroffenen Hausbesitzer ein Schreiben von der Stadt und der Telekom erhalten.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.