BERGNEUSTADT

Ein Schlüsselbund für das neue Logistikzentrum

mkj; 10.11.2019, 19:00 Uhr
Fotos: Michael Kleinjung --- Beim Löschzug Dörspetal der Freiwilligen Feuerwehr Bergneustadt gab es gestern viel zu feiern
BERGNEUSTADT

Ein Schlüsselbund für das neue Logistikzentrum

  • 0
mkj; 10.11.2019, 19:00 Uhr
Bergneustadt - Gleich drei Schlüssel wurden zur Einweihung des neuen Logistikzentrums des Löschzuges Dörspetal mit einem neuen Einsatzfahrzeug und einer Heimat für die Kinder- und Jugendfeuerwehr überreicht.

Von Michael Kleinjung

 

Bürgermeister Wilfried Holberg hatte gleich einen ganzen Schlüsselbund zum Verteilen in der Tasche, als er gestern zur Einweihung des erweiterten Gerätehauses zum Logistikzentrum beim Löschzug Dörspetal in Wiedenest-Pernze auf das Podium trat. Galt es doch gleichzeitig die dortige zentrale Ausbildungsstelle für den Nachwuchs der Feuerwehr einzuweihen und zu guter Letzt noch ein neues Tanklöschfahrzeug für den Standort seiner Bestimmung zu übergeben.

 

[Bürgermeister Wilfied Holberg sagte Danke an alle, die bei dem Projekt mitgewirkt haben]

 

„Wir sind hier zusammengekommen, um ein lokales Ereignis zu feiern, das für uns von besonderer Bedeutung ist“, erklärte Holberg in der neuen Fahrzeughalle unter den Augen der Neustädter Feuerwehrkameraden, den am Umbau beteiligten Firmen, Sponsoren und den Gästen aus Rat und Verwaltung. Das fast neue Gerätehaus des Löschzuges im Oberen Dörspetal sei ein Schmuckstück geworden. „Genug Platz und Ausstattung, keine goldenen Klinken, aber zweckmäßige Qualität nach heutigem feuerwehrtechnischen Standard.“

 

Zudem zeigte er die Bedeutung der eigenen Räume für die Kinder- und Jugendfeuerwehr auf. „Wir wollen unsere Kinder auf Dauer gewinnen, ihnen zeigen, was sie für uns wert sind.“ Nun habe die Nachwuchswehr eigene Schulungs-, Spiel und Aufenthaltsräume, getrennte Umkleidemöglichkeiten und angemessene Lagerräume für die Uniformen.

WERBUNG

 

Neustadts Wehrführer Michael Stricker gab einen kurzen technischen Einblick zum neuen Tanklöschfahrzeug (TLF) 3000 mit einem 3.000 Liter Löschwasservorrat an Bord, das ein 26 Jahre altes Fahrzeug ablöst. „Die vergangenen zwei Sommer haben gezeigt, dass ausreichend Löschwasser in den ersten Einsatzminuten enorm wichtig ist“, erklärte Stricker mit Hinblick auf die zunehmende Zahl an Wald- und Flächenbränden. Zudem sei es ein Gruppenfahrzeug mit neun statt üblicherweise sechs Plätzen in der Mannschaftskabine. „Dies ist auf die Bedürfnisse unserer Neustädter Feuerwehr ausgerichtet“, so Stricker weiter.

 

[Jürgen Mai von „Anstrich Mai“ (Mitte) aus Wiedenest überreichte zudem einen Scheck über 1.500 Euro an den Förderverein der Neustädter Feuerwehr. Arno Röttger (li.) und Michael Stricker bedankten sich.]

 

„Zudem sind wir sind stolz darauf, heute zwei Abteilungen der Bergneustädter Feuerwehr die neuen Unterkünfte offiziell zu übergeben.“ Dabei lobte er die große Einsatzbereitschaft der Feuerwehrkameraden, die bei dem An- und Umbau des Logistikstandortes in vielen, ehrenamtlichen Stunden mitgewirkt haben. Unter anderem auch um Kosten zu sparen. „Aus allen Abteilungen haben Menschen gestrichen, gereinigt und Demontage- und Montagearbeiten geleistet.“ Begleitet wurde die Feierstunde vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bergneustadt unter der Leitung von Heinz Rehring.

 

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.