WIRTSCHAFT

Hohes Startkapital, hohes Risiko

jaw; 10.01.2020, 14:15 Uhr
Fotos: Jan Weber --- Sparkassen-Vorstand Thomas Roß (v.li.), Rafael Laguna de la Vera und Dr. Günther Bürger, Präsident des Rotary-Clubs Gummersbach, standen für Nachfragen aus dem Publikum bereit.
WIRTSCHAFT

Hohes Startkapital, hohes Risiko

  • 0
jaw; 10.01.2020, 14:15 Uhr
Oberberg - Der Gummersbacher Rafael Laguna de la Vera ist von der Bundesregierung als erster Direktor der Agentur für Sprunginnovation eingesetzt worden - Gestern sprach er in seiner Heimat über seine neue Aufgabe.

Von Jan Weber

 

Mitglieder der beiden Rotary Clubs Gummersbach und Gummersbach-Oberberg, Vertreter der Sparkasse Gummersbach sowie weitere geladene Gäste waren gestern Abend in die Kundenhalle der Sparkassen-Hauptfiliale in der Gummersbacher Innenstadt gekommen, um Rafael Laguna de la Vera zusehen. Seit vergangenem Oktober ist er Direktor der Bundesagentur für Sprunginnovation. Nun referierte über seine neuen Aufgaben. Der ehemalige Rotarier wurde von seinen alten Bekannten und von Vertretern der Sparkasse begrüßt und vorgestellt. "Das Projekt umfasst viele verschiedene Berufe. Es ist schön, dass unser Gastredner als Chef des Ganzen agiert", sagte der Rotarier Dr. Günther Bürger.

 

Der gebürtige Leipziger Laguna de la Vera war in seiner beruflichen Laufbahn schon in diversen internationalen Betrieben tätig und gründete 2008 das Software-Unternehmen "Open-Xchange", bei dem er bis heute als CEO tätig ist. Im März des vergangenen Jahres sind Wirtschaftsvertreter der Bundesregierung auf ihn und seine Firma aufmerksam geworden, da die "Open-Xchange"-Kunden Software für mehrere Milliarden Leute betreiben. Die Gründungskommission der Agentur für Sprunginnovation suchte jemanden, der kein Wissenschaftler oder Politiker ist, da Deutschland bislang nicht sehr erfolgreich in dem Bereich tätig geworden ist. "Ich möchte eine Übersetzung zwischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft schaffen. Jeder Erfolg verbessert den Status quo", sagte Laguna de la Vera.

 

WERBUNG

Unter einer Sprunginnovation versteht man eine Schöpfung, die die Welt so verändert, dass sie nicht mehr die vorherige ist und auch nicht wieder zu dieser werden kann. Als Beispiele nannte der 55-Jährige das I-Phone von Apple und die Autos von Tesla : "Steve Jobs und Tesla waren Menschen mit Visionen, die von ihrer Idee getrieben worden sind und Leidenschaft an die Stelle von Arbeit gesetzt haben". Das Fundament der Innovationen ist vielseitig. Mit seinem Budget von insgesamt etwa einer Milliarde Euro wolle er etwas für das Volk bauen und den Nutzen für den Menschen in den Vordergrund stellen. "Das Experiment darf auch scheitern. Man geht dabei ein hohes Risiko ein. Wenn es nicht ein bisschen verrückt wäre, dann ist es keine Sprunginnovation", schmunzelte der neue Direktor der Agentur.

 

Die Bundesregierung hat ein Startbudget von 150 Millionen Euro dafür freigegeben und möchte jedes Jahr weitere 100 Millionen Euro hinzusteuern. In den ersten drei Jahren sollen jeweils fünf bis zehn Innovationen an den Start gehen. "Das Budget ist da, jetzt müssen wir es nur noch machen", sagte Laguna da la Vera.      

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG