WIRTSCHAFT

A.S. Création verzeichnet Umsatzwachstum

Red; 07.11.2019, 13:17 Uhr
Oberberg Aktuell
WIRTSCHAFT

A.S. Création verzeichnet Umsatzwachstum

  • 0
Red; 07.11.2019, 13:17 Uhr
Gummersbach – Der Tapeten-Hersteller freut sich über positive Zahlen im Zwischenbericht für das dritte Quartal.

A.S. Création hat den Zwischenbericht für das dritte Quartal veröffentlicht. Demnach verzeichnete das Unternehmen nach dem Umsatzwachstum im ersten Halbjahr um 3,9 Prozent auch im dritten Quartal eine deutliche Steigerung um 9,4 Prozent. Damit sei es A.S. Création gelungen, die Konzernumsätze in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres im Vergleich zum Vorjahr um 5,6 Millionen Euro auf 108,3 Millionen Euro zu steigern, heißt es in dem Bericht.

 

WERBUNG

Basis für die erfolgreiche Umsatzentwicklung seien neben den Auslieferungen an eine internationale Baumarktkette, die eine große Sortimentsaktualisierung umsetzte, die gestiegenen Umsätze der weißrussischen Produktionsgesellschaft sowie die Absatzerfolge der neuen Kollektionen gewesen. Sowohl der Geschäftsbereich Tapete als auch der Geschäftsbereich Dekorationsstoffe haben zu diesem Wachstum beigetragen. Auch sei es A.S. Création im laufenden Geschäftsjahr gelungen, die Ertragslage zu verbessern.

 

„Dass es beiden Geschäftsbereichen in einem sehr wettbewerbsintensiven Umfeld gelungen ist, durch eine aktive Sortiments- und Vertriebspolitik die durchschnittlichen Verkaufspreise zu erhöhen, wertet der Vorstand positiv“, heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens. Neben den Verbesserungen im Sortimentsmix wirkten sich geringere Aufwendungen für Mustermaterial in beiden Geschäftsbereichen positiv auf die Rohertragsmarge von A.S. Création aus. Daneben profitiere A.S. Création im laufenden Geschäftsjahr von einer gesunkenen Personalaufwandsquote.

 

Unter Berücksichtigung der Ergebnisbeiträge des russischen Gemeinschaftsunternehmens A.S. & Palitra, das inzwischen zu Aspect Ru umfirmiert wurde, weist A.S. Création für die ersten neun Monate 2019 einen Gewinn nach Steuern in Höhe von 4,4 Millionen Euro aus. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum fiel ein Verlust nach Steuern in Höhe von -4,2 Millionen Euro an. Der Vorstand erwarte für das Gesamtjahr 2019 einen Konzernumsatz am oberen Ende der zuvor veröffentlichten Umsatzprognose zwischen 135 und 140 Millionen Euro.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.