WALDBRöL

Wie bleibt Wohnraum bezahlbar?

Red; 12.06.2019, 16:39 Uhr
Oberberg Aktuell
WALDBRöL

Wie bleibt Wohnraum bezahlbar?

  • 0
Red; 12.06.2019, 16:39 Uhr
Waldbröl – Die SPD Waldbröl fordert günstigen Lebensraum für alle und hatte einen Referenten zum Thema eingeladen.

Die SPD-Waldbröl hatte zu einer öffentlichen Mitgliederversammlung geladen, bei dem es um das Thema ging, wie der immer teurere Wohnraum zukünftig auch für Menschen mit geringerem Einkommen bezahlbar bleiben kann. Michael Schleicher aus Köln referierte zum Thema. Er stellte dar, wie durch die Fokussierung auf Wohneigentum, energetische Sanierungen, Aufkäufe durch Investmentsfonds und die Verstädterung die Mietpreise „durch die Decke schießen“. Verlierer seien vor allem junge Familien, Rentner, Alleinerziehende und Wohnungslose, allerdings auch die Kommune selbst: Wenn ein übermäßig hoher Anteil des Einkommens für die Miete aufzuwenden ist, fehle dieses Geld für den Konsum.

 

„Es sterben die Kneipe an der Ecke und die Nahversorgung“, so Schleicher. In den Ballungsgebieten wie Köln haben laut Schleicher zwischen 40 und 50 % der Einwohner Anspruch auf einen Wohnberechtigungsschein und damit auf günstigen Wohnraum. Für Waldbröl vermute er ähnliche Verhältnisse, eine empirische Bestandsaufnahme fehle hier – sie sei zwingend notwendig, um das Bewusstsein für diese große kommunal-politische Aufgabe zu schaffen.

 

WERBUNG

 

Die Waldbröler SPD wird das Thema „Günstiger Wohnraum“ aufgreifen, sie möchte mit vielen anderen aktiven Bürgern auch aus anderen Parteien und Vereinen dafür sorgen, dass das Eisen heiß bleibt. Der örtliche Fraktionsvorsitzende Bernd Kronenberg forderte deswegen Initiativen des Rates zum Öffentlichen Wohnungsbau in Waldbröl ein.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.