SPORTMIX

Die Talsperre brodelte

jaw, mkj; 22.08.2021, 12:05 Uhr
Fotos: Michael Kleinjung --- Lange Distanzen benötigen den einen oder anderen Energieschub.
SPORTMIX

Die Talsperre brodelte

  • 0
jaw, mkj; 22.08.2021, 12:05 Uhr
Oberberg - Die Aggertalsperre war am Wochenende zum zweiten Mal Austragungsort der internationalen Mittelrhein-Meisterschaft im Freischwimmen - Knapp 800 Schwimmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zog es ins Oberbergische.

Von Jan Weber

 

Wassertemperaturen knapp über 20 Grad Celsius, am Ufer bis zu 25 Grad, die Hauben und Schwimmbrillen bereits aufgesetzt - gleich wird es spannend. Über das Wochenende verteilt wird das Gewässer der Aggertalsperre knapp 800 Schwimmer beherbergen.

 

[Mathea Baltres (re.) und Isabelle Jaxtheimer (li.) freuen sich auf das Kräftemessen mit den anderen Schwimmern.]

 

 Mathea Baltres und Isabelle Jaxtheimer vom ASC Gummersbach stehen unmittelbar vor ihrer 500-Meter-Distanz im Freiwasserschwimmen. "Dabei sein ist alles, ankommen und nicht verschwimmen ist unser Ziel. Wir haben so gut trainiert wie nur möglich", berichtet Baltres. Die beiden jungen Schwimmerinnen haben fleißig auf den Wettkampf in der Aggertalsperre hingearbeitet und sich trotz phasenweise geschlossener Schwimmbäder anderweitig fit gehalten. So ging es wohl auch den meisten der anwesenden Athleten.

 

[Teilnehmer aus allen Altersgruppen wollten ihre Kräfte messen.]

 

Neben den Internationalen Mittelrhein-Meisterschaften messen sich erwachsene Schwimmer um die Deutsche Masters-Meisterschaft. "So bergisch wie hier hatten wir es noch nie. Die Bedingungen sind nahezu perfekt und ich freue mich über jeden, der trotz der schwierigen Zeit weiterschwimmt", so Ulrike Urbaniak, Abteilungsleiterin Masters beim Deutschen Schwimm-Verband. Mehrere Läufe im Volksschwimmen, in der Staffel oder im Einzel, ergänzen die Veranstaltung und laden auch Schwimmbegeisterte zur Aggertalsperre ein, die in keinem Verein gemeldet sind. Der ASC Gummersbach und der TuS Derschlag arbeiten, genau wie im Vorjahr, mit dem Jugendzeltplatz, der DLRG Oberberg und dem Aggerverband zusammen, um die Titelkämpfe auszurichten.

 

WERBUNG

"Freiwasserschwimmen wird immer beliebter und die guten Bedingungen hier an der Agger unterstreichen es nochmals", freut sich Ruth Uessem vom ASC. Die Wassertemperatur ist entscheidend, denn ab 20 Grad darf laut Richtlinien kein Neoprenanzug mehr getragen werden. Die erfolgreiche Premiere in Oberbergs Gewässer verlief vergangenes Jahr so gut, dass der sonst traditionelle Austragungsort am Fühlinger See bei Köln gar nicht erst zur Debatte stand. In Hinblick auf die "REGIONALE 2025", die darauf abzielt unter anderem das Bergische qualitativ aufzuwerten, trägt die Austragung solch einer Sportveranstaltung sicherlich dazu bei.  

 

Infos und Ergebnisse gibt es hier.

 

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.