SOZIALES

Vorweihnachtliches in Staadt

ae; 02.12.2019, 12:25 Uhr
WERBUNG
Fotos: Andrea Eischeid --- Für die Kinder war der Besuch des Nikolauses der Höhepunkt beim Weihnachtsmarkt, bringt er doch immer eine kleine Überraschung mit.
SOZIALES

Vorweihnachtliches in Staadt

  • 0
ae; 02.12.2019, 12:25 Uhr
Engelskirchen - Viele Gäste beim „Kleinsten Weihnachtsmarkt der Welt“ zugunsten krebskranker Kinder.

Von Andrea Eischeid

 

Weihnachtsduft empfing die Besucher schon beim Betreten des kleinen Dorfplatzes in Loope-Staadt, dessen Erlös krebskranken Kindern in Köln zugutekommt. Fünf kleine zauberhafte Holzhütten waren von ortsansässigen Bewohnern und Helfern geschmückt worden. Dieser kleine und besondere Basar fand bereits zum 18. Mal statt, er wurde von Ruth Lange, selbst betroffene Mutter, ins Leben gerufen. Sie ist unermüdlich im Einsatz und das ganze Jahr über werden Handarbeiten hergestellt, die am Tag des Weihnachtsmarktes für den guten Zweck verkauft werden. Es ist ihr eine Herzensangelegenheit den Förderverein für krebskranke Kinder in Köln zu unterstützen.

 

[Werner Engelmann (l.) und Thomas Wrobe unterstützen Ruth Lange schon viele Jahre tatkräftig vor, während und nach dem Weihnachtsmarkt.]

 

Ruth Lange freute sich über die viele Hilfe, ohne die es gar nicht möglich wäre, so etwas auf die Beine zu stellen. Viele Freunde und Helfer arbeiten Lange schon seit Jahren zu und es werden immer mehr, die sie unterstützen. Es ist eine gewachsene Gemeinschaft aus Freunden und Nachbarn. „Es ist schön, dass alle so zusammenhalten, mithelfen und sich einer auf den anderen verlassen kann“, bedankte sich Lange bei den Helfern. Immer wieder kommen auch spontan Leute und geben „Selbstgemachtes“ ab, um somit den Förderverein zu unterstützen. Bei trockenen und winterlichen Temperaturen hatten sich hunderte Besucher auf dem weihnachtlich geschmückten Dorfplatz eingefunden, um sich hier mit Freunden zu treffen, gemeinsam Glühwein zu trinken und in Weihnachtsstimmung zu kommen.

 

WERBUNG

 

In der Kunsthandwerkerhütte gab es Weihnachtskränze, diverse Holzarbeiten, Sterne, Nikoläuse, Schmuck, Seifen, Badesalze und mehr „Weihnachtliches“ für das Fest. Herrliche Mützen, Socken, Armstulpen, Schals, Wärmekissen und weitere Dinge für die kalte Jahreszeit, konnten an der Handarbeitsbude erstanden werden. Das Feinkostbüdchen bot Marmeladen, gebrannte Mandeln, Plätzchen, Pralinen, verschiedene Liköre, Honig und andere Leckereien die das Herz begehrten, auch Bienenwachskerzen waren im Angebot. Für die „Kleinsten“, war der Besuch des Weihnachtsmannes der Höhepunkt. Er sang mit den Kindern Lieder und hatte für jedes ein kleines Geschenk dabei. Auch für das leibliche Wohl war mit verschiedenen Leckereien bestens gesorgt. Musikalisch unterstützte der Musikverein Loope die Veranstaltung.

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG