POLITIK

Gut vorbereitet in die Europawahl

fj; 24.05.2019, 12:05 Uhr
Fotos: Fenja Jansen --- v. li.: Katharina Löber (Linke), Frank Herrmann (Piraten), Claudia Walther (SPD), Alexandra Geese (Grüne), die Moderatoren Viola Prietz und Linus Henke, Gerd Kasper (FDP), Uwe Pakendorf (CDU) sowie Martin Schiller (AfD).
POLITIK

Gut vorbereitet in die Europawahl

  • 0
fj; 24.05.2019, 12:05 Uhr
Gummersbach – Kurz vor der Europawahl fühlten Schüler des Lindengymnasiums EU-Kandidaten aus sieben Parteien auf den Zahn, folgten konzentriert ihren Ausführungen und stellten kritische Fragen.

Digitalisierung, Klimaschutz, Migration, die Zukunft der EU und deren Verteidigung – über diese für sie wichtigen Themen wollten die Schüler des Lindengymnasiums kurz vor der Europawahl am kommenden Sonntag mit den Europakandidaten für das Bergische Land diskutieren. Uwe Pakendorf (CDU), Claudia Walther (SPD), Alexandra Geese (Grüne), Gerd Kaspar (FDP), Katharina Löber (Linke), Frank Herrmann (Piraten) und Martin Schiller (AfD) folgten der Einladung in die Aula an der Moltkestraße. Nachdem die AfD zur Podiumsdiskussion anlässlich des Europatages 2017 von den Schülern bewusst nicht eingeladen wurde und ihre Teilnahme an einer weiteren Diskussion zur Bundestagswahl absagte, stellte sich das erste Mal ein Vertreter den Fragen der Gummersbacher Gymnasiasten.

 

[Viola Petz und Linus Henke moderierten die Veranstaltung.]

 

Für viel Zündstoff zwischen Geese (Grüne) und Schiller (AfD) sorgte erwartungsgemäß das Thema „Klimaschutz“. Für seine Einleitung „Gleich wird Frau Geese wieder auf mich einprügeln, ich glaube, sie steht auf mich. Vielleicht sollte ich ihr meine Nummer geben“, erntete der AfD-Kandidat zwar Gelächter, der Applaus der Schüler war aber der Grünen-Kandidatin sicher, als sie feststellte, dass Schiller auf eine politische Frage mit einer sexistischen Äußerung antwortete. Angesichts von Äußerungen wie „In Münster wurde der Klimanotstand ausgerufen – ob das Klima sich davon wohl beeindrucken lässt und sich zusammenreißt“, fragte sich der CDU-Kandidat Pakendorf schließlich, ob Schiller Politik oder Kabarett mache und fühlte sich dazu berufen, ihm die physikalischen Zusammenhänge zwischen Klimaerwärmung und der von Menschen gemachten Verbrennung fossiler Brennstoffe und weltumfassenden Entwaldung noch einmal zu erklären – auch hierfür gab es viel Applaus vom Publikum.

 

WERBUNG

 

Schüler der Stufe 9 und der sozialwissenschaftlichen Kurse der Oberstufe (EF und Q1) folgten den jeweils dreiminütigen Ausführungen eines jeden Kandidaten zu den vorgegebenen Themen und hatten im Anschluss Gelegenheit, selber Fragen zu stellen. So wunderte sich ein Schüler, warum das Europäische Parlament der Reform des Urheberrechts und mit ihm dem umstrittene Artikel 13 mehrheitlich zugestimmte, obwohl sich alle Kandidaten heute gegen Upload-Filter, die als Folge der Reform wohl unvermeidlich wären, aussprachen. Angesichts solch präziser Fragen der Schüler tat sich der ein oder andere Kandidat mit einer kurzen und ebenso präzisen Antwort doch etwas schwer.

 

Moderiert wurde die gut zwei Stunden dauernde Veranstaltung von Viola Petz und Linus Henke aus der Q1. Beiden fehlte nicht der Mut, auch in hitzige Wortgefechte einzugreifen und die Kandidaten dazu aufzurufen, ihre Redezeit einzuhalten. Auch ihre Mitschüler zeigten sich kritisch, bohrten bei allen Politikern mit ihren Fragen nach und folgten der lebhaften Auseinandersetzung konzentriert – und zeigten so, dass sie ihre Entscheidung an der Wahlurne nicht auf die leichte Schulter nehmen.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.