NüMBRECHT

Lebensraum für Insekten schaffen

Red; 12.07.2019, 15:40 Uhr
WERBUNG
Foto: Gemeinde Nümbrecht --- Nicht gemähte Pflanzen sind ein Paradies für Insekten, können für den Menschen aber zur Gefahr werden.
NüMBRECHT

Lebensraum für Insekten schaffen

  • 0
Red; 12.07.2019, 15:40 Uhr
Nümbrecht - Ein Feldversuch der Gemeinde gegen das Bienen- und Insektensterben brachte unterschiedliche Ergebnisse hervor.

Das Sterben der Bienen beschäftigt viele Umweltschützer, auch in der Gemeinde Nümbrecht. Einer der nahe liegenden Gedanken dabei ist, die Ränder an Straßen und Wegen nicht zu mähen, um Lebens­raum für die Insekten zu erhalten. Die Verwaltung hat einen Feldver­such gestartet. Da, wo es möglich ist, wur­den einige Bankette nicht, beziehungsweise nur teilweise gemäht. Das, was sich im ersten Moment als eine Lösung dar­stellt, müsse, laut Mitteilung der Gemeinde, von zwei Seiten betrachtet werden. Deswegen kam man zu dem Ergebnis, dass unter wirtschaftlichen Aspekt betrachtet, die kurzgeschnittenen Ränder kosten­günstiger sind, als sie auf einem halb­hohen Level zu halten und somit mehrmals mäht. „Betrachtet man die ungemähten Bankette unter dem Aspekt der Verkehrssicherheit, so stellt man fest, dass hier einiges an Gefahrenpotential vorhanden ist“, heißt es in der Meldung.  

 

WERBUNG

 

Schilder können übersehen werden. Das Sichtfeld auf Verkehrsteilnehmer und (Wild-)Tiere sei sehr einge­schränkt. Insbesondere für Kinder können sich lebensgefährliche Situationen ergeben.  Für Fußgänger sei es schwierig, wenn kein Bürgersteig vorhanden ist, am Straßenrand entlang zu gehen. Es werden unweigerlich Trampelpfade entstehen, denn die Straßen werden durch die ungemähten Ränder schmaler. Auch die feuerwhr meldete Bedenken an: „Begeg­nungsverkehr auf einer engen Straße, ein heißer Katalysator und schon wächst die Brandgefahr“. Trotzdem möchte man in Nümbrecht Insektenparadiese schaffen, auf anderem Wege. So könne jeder Einzelne kann dazu beitragen, den Insekten ein kleines Paradies zu schaffen, Ideen sollen jetzt gesammelt werden.

KOMMENTARE

Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.