MARIENHEIDE

Auf dem Weg zum gerechten Frieden

Red; 21.05.2019, 14:30 Uhr
Oberberg Aktuell
WERBUNG
MARIENHEIDE

Auf dem Weg zum gerechten Frieden

  • 0
Red; 21.05.2019, 14:30 Uhr
Marienheide - Die evangelische Kirchengemeinde Kotthausen lädt ein zu einem Gemeindeabend zum Friedenspapier der rheinischen Kirche am Dienstag, 28. Mai, mit dem Waldbröler Pfarrer Matthias Schippel im evangelischen Gemeindezentrum.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Frieden“, die die Kirchengemeinde Kotthausen unter das Motto der Jahreslosung 2019 „Suche Frieden und jage ihm nach!“ (Psalm 34, 15) gestellt hat, lädt sie am Dienstag, 28. Mai, zu einem Gemeindeabend mit Pfarrer Matthias Schippel, Synodalbeauftragter des Kirchenkreises An der Agger, ein. Die Veranstaltung findet um 20 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum (Herreshagener Straße) statt. Das Thema lautet: „Auf dem Weg zum gerechten Frieden. Diskussion des Friedenspapiers der Evangelischen Kirche im Rheinland mit konkreten Handlungsschritten.“ Anlässlich des Endes des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren hat die Synode der Evangelischen Kirche im Rheinland 2018 ein „Friedenswort“ beschlossen. Das 13-seitige Papier soll in den Gemeinden diskutiert werden und dazu führen, dass die Kirche eine „Kirche des gerechten Friedens“ wird. Dazu werden konkrete Schritte vorgeschlagen, die diskutiert werden sollen.

 

WERBUNG

KOMMENTARE

Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.