LOKALMIX

Corona-Ticker: 7-Tage-Inzidenz überschreitet Schwellenwert

Red; 18.10.2020, 11:35 Uhr
LOKALMIX

Corona-Ticker: 7-Tage-Inzidenz überschreitet Schwellenwert

  • 0
Red; 18.10.2020, 11:35 Uhr
Oberberg - OA hält die Leser über die Neuigkeiten auf dem Laufenden - 29 neue Infizierte - Weitere Fälle an Schulen (AKTUALISIERT).

7-Tage-Inzidenz überschreitet Schwellenwert (Sonntag, 11:30 Uhr)

 

Die 7-Tage-Inzidenz im Oberbergischen liegt über dem kritischen Wert von 35, teilt der Kreis heute mit. Wird der Schwellenwert morgen weiterhin überschritten, werden regionale Anpassungen an das Infektionsgeschehen vorgenommen. Die 7-Tage-Inzidenz (Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage) erreicht aktuell einen Wert 35,3 (Stand: 18.Oktober, 0 Uhr).

 

Die Coronaschutzverordnung NRW gibt ab einer 7-Tage-Inzidenz von 35 sowie 50 regionale Anpassungen an das Infektionsgeschehen vor. Der betroffene Kreis oder die kreisfreie Stadt stellt per Allgemeinverfügung am ersten Werktag, für den der entsprechende Inzidenzwert festgestellt wird, das Erreichen der Gefährdungsstufe 1 oder 2 fest. Mit der Feststellung der jeweiligen Gefährdungsstufen treten die in der Coronaschutzverordnung vorgegebenen Regelungen in Kraft. 

 

Sollte die 7-Tage-Inzidenz auch morgen (19. Oktober) über 35 liegen, veröffentlicht der Kreis eine Allgemeinverfügung. Mit dieser würde die Gefährdungsstufe 1 festgestellt und die regionalen Anpassungen festgelegt werden.

 

Weitere Informationen gibt es hier.

 

 

29 neue SARS-CoV-2-Fälle im Kreisgebiet (Samstag, 14:50 Uhr)

 

Seit Beginn der Pandemie wurden im Oberbergischen Kreis 1.077 Personen

positiv auf SARS-CoV-2 getestet (laborbestätigte Fälle), teilt der Kreis heute mit.. Davon wurden 895 Personen gesund aus der Quarantäne entlassen. Aktuell sind 163 Menschen positiv auf das Virus getestet (laborbestätigte Fälle). Davon werden Vier stationär in oberbergischen Krankenhäusern behandelt. Alle positiv Getesteten befinden sich in angeordneter Quarantäne. 

 

Neue Fälle an Schulen

 

Es gibt jeweils einen neuen laborbestätigten SARS-CoV-2-Fall mit Bezug zum Dietrich- Bonhoeffer-Gymnasium in Wiehl und der Gesamtschule Marienheide. Weitere Kontaktpersonen werden ermittelt. Das Gesundheitsamt nimmt Kontakt mit den betroffenen Personen auf, um die individuelle Risikoeinschätzung vorzunehmen und die weiteren Maßnahmen mit ihnen zu besprechen. Weitere Maßnahmen hängen unter anderem von den noch ausstehenden Testergebnissen ab.

 

Es gibt im gesamten Kreisgebiet viele einzelne Ausbruchsgeschehen (mit mindestens zwei zusammenhängenden Fällen) in unterschiedlichen Bereichen. Wie berichtet, gibt es laborbestätigte Fälle in Gemeinschaftseinrichtungen, nach Feierlichkeiten und Freizeitveranstaltungen sowie vermehrt Ansteckungen im beruflichen Umfeld, im Freizeitbereich sowie Vereinssport. Der Oberbergische Kreis appelliert deshalb ausdrücklich: „Halten Sie Abstand, achten Sie auf Hygiene, tragen Sie eine Mund-Nase-Bedeckung. Seien Sie insbesondere vorsichtig im privaten Umfeld und wägen genau ab, welche Veranstaltungen, Feierlichkeiten und private Treffen Sie wahrnehmen“.

 

Die Lage im Kurzüberblick (Stand 17. Oktober, 0 Uhr)

(In Klammern: Veränderung zum Stand 16. Oktober, 0 Uhr)

 

Sieben-Tage-Inzidenz: 34,6 (+4,8)

Laborbestätigte Fälle seit Beginn der Pandemie: 1.077 (+29)

Aktuell positiv getestet (in angeordneter Quarantäne): 163 (+29)

Bereits genesen und aus Quarantäne entlassen: 895 (=)

Verstorben: 19 Personen (=)

Kontaktpersonen ersten Grades in angeordneter Quarantäne: 527 (-15)

Kontaktpersonen zweiten Grades in vorsorglicher häuslicher Isolation: 17 (-9)

 

Anzahl der laborbestätigte Fälle in den Kommunen:

Bergneustadt: 4

Engelskirchen: 9

Gummersbach: 37

Hückeswagen: 1

Lindlar: 36

Marienheide: 6

Morsbach: 1

Nümbrecht: 9

Radevormwald: 13

Reichshof: 5

Waldbröl: 16

Wiehl: 16

Wipperfürth: 9

Adressermittlung läuft: 1

 

Weitere Informationen: obk.de/coronavirus

Verlauf des Infektionsgeschehens im Oberbergischen Kreis: www.obk.de/coronazahlen

 

 

Gemischter Chor Wallerhausen: Seniorennachmittag fällt aus (Samstag, 14:40 Uhr)

 

Der für Samstag, 28. November geplante alljährliche

Seniorennachmittag des Gemischten Chors Wallerhausen fällt in diesem Jahr wegen der Coronakrise aus.

WERBUNG

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge nicht zu veröffentlichen.