LOKALMIX

Die Gesundheit am Arbeitsplatz sichern

bw; 07.11.2019, 15:05 Uhr
Foto: OBK --- Podiumsdiskussion mit Beate Fiedler, Wirtschaftsförderung des Oberbergischen Kreises, Jan Valenthon, Firma Pflitsch, und Philipp Schmitz, VfL Gummersbach.
LOKALMIX

Die Gesundheit am Arbeitsplatz sichern

  • 0
bw; 07.11.2019, 15:05 Uhr
Oberberg – Bei der Veranstaltung „Fachkräfte konkret“ gab es unter anderem eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gesund. Effektiv. Erfolgreich!?“.

Über Gesundheitsbewusstsein und Belastungen am Arbeitsplatz wurde bei der Veranstaltungsreihe „Fachkräfte konkret“ vom FachKraftWerk Oberberg informiert. Rund 60 Unternehmer tauschten sich auf Einladung zum Thema „Gesund. Effektiv. Erfolgreich!?“ im Phönix-Hotel in Bergneustadt aus. Mit steigendem Alter erhöhe sich die Zahl der durchschnittlichen Fehltage, da ältere Arbeitnehmer oft länger krank seien, so geht es aus dem Gesundheitsbericht der Betriebskrankenkassen (BKK) hervor. Grund sei vor allem die Arbeitsbelastung. Darauf solle nun genauer geachtet werden, da bereits heute jeder achte Mitarbeiter über 55 Jahre alt ist.

 

Michael Bode, Geschäftsführer VisionGesund, machte deutlich, dass die Gesundheit gefördert werden könne, indem man den Arbeitsplatz analysiert und entsprechend verändert. Dies kann zum Beispiel durch eine Befragung der Mitarbeiter geschehen. Außerdem wies Bode auf Informationen, Fördermittel oder Partner, die bei der Umsetzung helfen, hin. Anschließend berichtete Prof. Dr. Thomas Olbrecht, Olbrecht Consultig, über seine Online-Befragung zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM). Daraus ging hervor, dass BGM zwar bei einem Großteil der Unternehmen ein Thema ist, allerdings noch längst nicht bei allen.

 

WERBUNG

Danach gab es eine Podiumsdiskussion mit Jan Valenthon, Personalleiter der Firma Pflitsch aus Hückeswagen und dem Athletiktrainer des VfL Gummersbach, Phillipp Schmitz. So sahen die Teilnehmer, dass es zwischen Profisportlern und Mitarbeitern eines Betriebes durchaus Gemeinsamkeiten gibt. In beiden Fällen sollte neben dem Berufsalltag noch Energie für regelmäßige Fitnesseinheiten übrig bleiben. Gesundheit könne man durch die richtige Ernährung, die eigene Einstellung oder Regenerationsmaßnahmen sichern, so Schmitz. Valenthon stellte die Angebote von Pflitsch vor und gab Einblicke, wie man BGM im Betrieb möglichst effektiv einführen und umsetzen kann.

 

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.