LOKALMIX

Dampflokschnaufen und Dudelsackklänge

mg; 26.05.2019, 11:14 Uhr
Fotos: Michael Gauger und Michaela Steven-Gauger - Die neunköpfige Band sorgte mit der typischen Musik aus den Highlands für eine vergnügliche Fahrt.
LOKALMIX

Dampflokschnaufen und Dudelsackklänge

  • 0
mg; 26.05.2019, 11:14 Uhr
Gummersbach – Musikfahrt des Bergischen Löwen mit vollbesetzten Waggons - Unbekannte legen Gegenstand auf das Gleis und gefährden den Zugverkehr.

Von Michael Gauger

 

„Pipes and Drums“, oder besser gesagt Dudelsackklänge und Trommelschläge, begrüßten die zur Musikfahrt eintreffenden Fahrgäste am Samstagabend bereits am Eingang zum Museumsgelände. Die „Blatzheim Highlanders“ aus der Nähe von Kerpen sorgten mit einem musikalischen Intermezzo bereits vor Fahrtantritt für gute Stimmung bei den Passagieren.

 

WERBUNG

 

[In Engelskirchen-Osberghausen wechselt der Zug vom DB-Gleis auf das der Wiehltalbahn.]

 

Bereits im Jahr 2013 waren die Musiker, damals in deutlich kleinerer Formation, im Oberbergischen zu Gast. Sechs Jahre später verwandelten sie den Dampfzug „Bergischer Löwe“ mit seiner Lok „Waldbröl“ ein weiteres Mal in einen Highland-Express. Die schnaufende und 105 Jahre alte Dame war über viele Stunden schonend vorgeheizt worden und rollte nun gemächlich aus ihrem Lokschuppen. Der Heizer schaufelte noch reichlich Steinkohle in den Kohlenkasten, dann wurde angekuppelt und pfeifend die Fahrt angetreten.

 

Sehr schnell waren die Fahrscheine mit Sitzplatzreservierung ausverkauft, freute sich Volker Eisenhauer von der Interessengemeinschaft des Eisenbahnmuseums in Dieringhausen über den Ansturm auf die Abendfahrt, bedauerte aber zugleich die weiterhin andauernde Instandsetzung des dringend benötigten vierten Waggons.

 

[Klaus Steven aus Oberammergau genoß eine Bahnfahrt der besonderen Art.]

 

Typisch für solch eine Musikfahrt ist nicht nur die Unterhaltung in den Wagen während der gemütlichen Fahrt durch die oberbergische Landschaft, sondern auch während der Rangierpause. Davon konnte sich auch der 79-jährige Klaus Steven aus dem bayrischen Oberammergau überzeugen, der gerade bei Sohn Marc und Schwiegertochter Michaela in Morsbach-Lichtenberg zu Besuch ist. Am End- und Rangierhalt in Wiehl angekommen wurden von den Passagieren ausgiebig Fotos geschossen, um dann mit den rhythmischen Marschklängen des Steigerlieds zu Fuß das Hotel zur Post anzusteuern, dort war ein kleiner Imbiss eingeplant.

 

Zum großen Repertoire der Musiker gehörten im großen Festsaal unter anderem die Klassiker „Scotland the brave“, „The green hills of tyrol“, „Amazing Grace“ oder „Highland Cathedral“ - dem Rheinländer als solches auch als „Du bes die Stadt“ von den Bläck Föös bekannt.

 

Bei der Rückfahrt gab es noch ein paar besondere Dudelsack-Extraklänge als Zugabe, da spontan ein Geburtstagsständchen dargebracht wurde. Für 22.15 Uhr war schließlich die Ankunft im Startbahnhof geplant. Der Wettergott zeigte sich von seiner besten Seite und bescherte einen lauen Maiabend.

 

Einziger Wermutstropfen für die engagierten Ehrenamtler an diesem Tag: Erneut hatte es einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr gegeben, der für einen ungeplanten Stop des Bergischen Löwen sorgte. Unbekannte hatten nicht zum ersten Mal Gegenstände auf den Schienen platziert und dadurch den Zug und seine Gäste massiv gefährdet. Eine traurige Tatsache, über die das stets aufmerksame Lok- und Zugpersonal abermals nur fassungslos mit dem Kopf schütteln konnte.

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.