LEICHTATHLETIK

Drei Premieren bei diesjähriger Hasenrunde

bv; 20.06.2019, 14:09 Uhr
Fotos: Martin Hütt --- (v. li.) Die beiden "Drittplatzierten" über die Zehn-Kilometer-Strecke, Martin Mücher und Carsten Heldt, die Sieger Christl Dörschel und Christoph Niemann sowie der Zweitplatzierte Wim Disselvelt.
LEICHTATHLETIK

Drei Premieren bei diesjähriger Hasenrunde

  • 0
bv; 20.06.2019, 14:09 Uhr
Gummersbach - Christoph Niemann und Christl Dörschel nicht zu schlagen - Ex-Organisator Detlef Tinney erstmals als Aktiver dabei - Neues Veranstalter-Trio mit Resonanz sehr zufrieden.

Von Bernd Vorländer

 

Bestes Laufwetter, eine tolle Organisation und eine wieder einmal anspruchsvolle wie abwechslungsreiche Strecke erwartete die fast 300 Starter beim der diesjährigen Hasenrunde. Die 26. Auflage des Traditionslaufs hatte jedoch am Fronleichnamstag gleich einige Premieren zu bieten. So waren es erstmals die Wiehler Firma eepos, die gemeinsam mit der SpVg. Dümmlinghausen-Bernberg und dem Förderverein Lebensraum Oberberg e.V die Schirmherrschaft und Verantwortung für die Ausrichtung übernommen hatten. "Wir waren überzeugt, dass dieser Lauf zur Philosophie unseres Unternehmens passen würde", so Mit-Organisator Volkhard Mücher, der mit seinen Mitstreitern seit neun Monaten plante.

 

WERBUNG

Immer zur Seite stand dabei Detlef Tinney, der "Mr. Hasenrunde". Er hatte das Lauf-Ereignis 25 Jahre lange in Szene gesetzt und - die zweite Premiere - nahm diesmal erstmals als Aktiver am Zehn-Kilometer-Rennen teil. "Es ist schon ein komisches Gefühl, wenn man plötzlich selbst startet und nicht zuschaut, wie die Läufer auf die Strecke gehen. Aber ist bin sehr froh, dass die Hasenrunde fortgesetzt wird", so der 63-Jährige, der ausgerechnet als 63. in 1:01 Stunden ins Ziel kam. Und schließlich war da noch Christoph Niemann Bild), der Läufer von der LG Gummersbach. Keinen Hasenrunden-Lauf hatte er in der Vergangenheit ausgelassen, quasi ein Mann der ersten Stunde.

 

 

Diesmal stand er ganz oben auf dem Siegertreppchen, absolvierte die Strecke in starken 39 Minuten und hatte im Ziel über eine Minute Vorsprung vor dem Zweitplatzierten, Wim Disselvelt vom TSV Dieringhausen. Dritter wurde eigentlich Martin Mücher (eepos), der den Platz aber freiwillig Carsten Heldt (Wermelskirchen) überließ, der sich kurz vor dem Ziel noch verlaufen hatte. Sportsgeist eben.

 

[Schon beim Start war der spätere Sieger Christoph Niemann ganz vorne.]

 

"Da muss man 26-mal nach Strombach kommen, um endlich einmal zu gewinnen", lachte Sieger Niemann, der sich vor allem darüber freute, dass die Hasenrunde-Tradition fortgesetzt werde. Von Beginn an hatte Niemann das Tempo diktiert und die Konkurrenz nach zwei Kilometern endgültig hinter sich gelassen. "Er war nicht zu halten", so Wim Disslevelt, der sich zwar über den zweiten Platz freute, aber ein wenig mit der eigenen Leistung haderte. "Ich hatte schwere Beine, deshalb konnte ich nicht reagieren, als sich Christoph absetzte." Bei den Frauen wurde die vielfache Siegerin Christl Dörschel (PFERD) nicht durch andere Läuferinnen herausgefordert, belegte sogar trotz der männlichen Konkurrenz Gesamtrang vier. Ihre gut 41 Minuten waren jedenfalls hervorragend. Sie war das Rennen etwas verhalten angegangen, hatte aber in der zweiten Hälfte stark zugelegt. "Ich bin mit meiner Zeit und dem Lauf insgesamt sehr zufrieden", so Dörschel.

 

[Überlegen gewann Christl Dörschel den Hauptlauf der Frauen.]

 

Den Sechs-Kilometer-Jedermann-Lauf entschieden bei den Männern Michael Szepanski (LG Gummersbach) und Celina Sack (TV Klein-Wiedenest) bei den Frauen für sich. Beim Drei-Kilometer Kinder- und Jugendlauf lagen Luis Kahl (SV Frömmersbach) und Julia Stinn vorne. Die Konkurrenz des 500 Meter-Bambinilaufs gewannen Joshua Löwen (Christliche Gemeinde GM-Peisel) und Emilie Grosalski (TV Hülsenbusch) für sich.

 

Alle Zeiten und Platzierungen finden Interessierte hier

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.