LEICHTATHLETIK

Bekannter Leichtathlet und Funktionär verstorben

Red; 09.04.2021, 15:45 Uhr
Oberberg Aktuell
LEICHTATHLETIK

Bekannter Leichtathlet und Funktionär verstorben

Red; 09.04.2021, 15:45 Uhr
Oberberg - Die hiesige Leichtathletik-Szene trauert um Klaus Funken.

Klaus Funken war der beste oberbergische Mittelstreckenläufer in den 1970er und Anfang der 1980er Jahre und stellte Bestmarken über 800 Meter (1:50,4 Minuten), 1.000 Meter (2:24,0 Minuten) sowie 1.500 Meter (3:46,4 Minuten) auf, von denen die heutigen Läufer aus der Region nur träumen können. Jetzt ist Funken im Alter von 69 Jahren in einem Kölner Krankenhaus nach einer COVID 19-Erkrankung verstorben.

 

Seine sportliche Laufbahn begann Mitte der 1960er Jahre beim TSV Ründeroth, wo er später zum 2. Vorsitzenden im Gesamtverein gewählt wurde. Auch im Leichtathletikkreis Oberberg war er als Vorstandsmitglied tätig. In späteren Jahren zog es ihn als aktiver Leichtathlet zum ASV Wuppertal.

 

Beim TSV Ründeroth war er bis 1989 Leichtathletik-Abteilungsleiter und anschließend als Lauftrainer beim Wiehltaler LC tätig, bevor es ihn aus beruflichen Gründen für einige Jahre nach Ostdeutschland verschlug. Klaus Funken hinterlässt seine Frau Annelore, die er über das Leichtathletiktraining in Ründeroth kennenlernte, und fünf erwachsene Töchter.

WERBUNG


Zu dieser Meldung werden keine Leserkommentare freigeschaltet.