KULTUR

Viele bekannte Künstler nach Wipperfürth gelockt

ws; 17.08.2021, 11:20 Uhr
Fotos: Wilfried Storb --- Bernd Stelter (r.) verewigte sich im Goldenen Buch der Stadt Wipperfürth, neben ihm der stellvertretende Bürgermeister Heribert Berster.
KULTUR

Viele bekannte Künstler nach Wipperfürth gelockt

  • 0
ws; 17.08.2021, 11:20 Uhr
Wipperfürth – Der Karnevalist, Autor, Comedian und Moderator Bernd Stelter trug sich ins Goldene Buch der Hansestadt ein – Nächstes Konzert am 10. September.

Von Wilfried Storb

 

Bernd Stelter hat sich in das Goldene Buch der Stadt Wipperfürth eingetragen. Die Zeremonie fand gestern in den Räumen des VfR Wipperfürth statt. Neben Michael Moll, dem Organisator des Abends, waren unter anderem auch Björn Lange, Open-Air-Veranstalter in Wipperfürth, und der stellvertretende Bürgermeister Heribert Berster mit dabei.  Dieser erinnerte an die Verdienste Stelters für die Hansestadt und vor allem für die Alte Drahtzieherei als Veranstaltungsort. "Bernd Stelter hat mit vielen Auftritten dafür gesorgt, dass diese Location bekannt wurde und seitdem viele Künstler nach Wipperfürth gekommen sind.“

 

WERBUNG

Er komme gerne nach Wipperfürth, da ihm schon die Fahrt nach Wipperfürth Spaß mache, erklärte Stelter, der gerade an einem neuen Buchprojekt arbeitet. Weiter schwärmte er davon, dass er in Wipperfürth den besten Grünkohl seines Lebens gegessen hat. „Wenn man hier wohnt, kann man schon zufrieden sein und hier kann man Spaß am Leben haben“, sagte er über die Region.

 

Er habe in der Hansestadt immer tolle Veranstaltungen gehabt. Die nächste ist bereits Freitag, 10. September, ab 20 Uhr in der Open-Air-Arena in Wipperfürth. Er präsentiert dort sein neues Programm „Hurra, ab Montag ist wieder Wochenende“. Bei dieser Reihe aus Open-Airs treten außerdem Cat Ballou am 27. August und The O’Reillys & the Paddyhats am 28. August auf. Eine Zeitreise durch die 90er-Jahre mit Oli P. gibt es am 11. September.

 

[Björn Lange (v.l.), Michael Moll und Heribert Berster stöbern durch das Goldene Buch.]

 

Stelter ist es wichtig, dass bei den Konzerten die Corona-Regeln eingehalten werden. „Wir müssen dringend etwas tun, damit unsere Kultur auch erhalten bleibt.“ Es werde alles dafür getan, damit es sichere Veranstaltungen werden. Auch wenn die Inzidenzzahl weiter steigt, geht Björn Lange als Veranstalter davon aus, dass das vorgelegte Konzept auch dann den Vorgaben entspricht.

 

Was Bernd Stelter sonst noch zu berichten hatte, können OA-Leser morgen im Interview lesen. Weitere Informationen zu den Konzerten gibt es hier.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.