JUNGE LEUTE

OBKarriere: Berufsmesse geht online

lw; 16.06.2021, 15:08 Uhr
JUNGE LEUTE

OBKarriere: Berufsmesse geht online

  • 0
lw; 16.06.2021, 15:08 Uhr
Oberberg – Statt in der Halle 32 präsentieren sich Unternehmen auf eigenem Portal – Am 26. Juni können Schüler direkt mit Firmen und Unis sprechen.

14 Prozent weniger neue Ausbildungsverträge wurden bei der IHK im April verzeichnet, die Unternehmen klagen über zu wenige Bewerbungen. Dies teilte die IHK im Rahmen der Vorstellung des Konjunkturberichts vor einem Monat mit. Das Problem in der Pandemie: Es fehlten oft die Kanäle, über die Arbeitgeber mit den Schülern sonst in Kontakt treten, beispielsweise Praktika oder Schnuppertage. Oder natürlich Messen. Die traditionelle Ausbildungsbörse in Bergneustadt zum Beispiel wird auch in diesem Jahr nicht stattfinden. Dafür geht nun der Oberbergische Kreis mit der 2018 ins Leben gerufenen Messe OBKarriere Plus ins Netz, um die jungen Menschen direkt zu Hause abzuholen. Organisiert wird sie von der Kommunalen Koordinierungsstelle für den Übergang Schule, Beruf/Studium und der Wirtschaftsförderung des Oberbergischen Kreises. Das digitale Format findet Samstag, 26. Juni, ab 10 Uhr statt. Ein Blick auf die Internetseite lohnt sich aber auch schon früher.

 

WERBUNG

Kreisdirektor Klaus Grootens ist froh, wieder an dieses wichtige Thema anknüpfen zu können, nachdem auch der Oberbergische Kreis in den vergangenen Monaten zurückhaltend war, was beispielsweise die Vergabe von Praktika anging. „Dabei gibt es auf der Seite www.obkarriere.de mehr als nur Lesestoff.“ Freigeschaltet wird das Angebot am Samstag, 19. Juni. Schüler finden dort mehr als 200 offene Ausbildungsstellen von Betrieben aus der Region inklusive jeder Menge Informationen über Ausbildungsberufe und dualen Studiengängen. Besonders stolz sind die Beteiligten auf die mehr als 70 Videos, die von den Betrieben in Eigenregie gedreht wurden und in denen Einblicke in die Ausbildungen gewährt werden. Claudia Fuchs, Leiter der Kommunalen Koordinierungsstelle: „Das hat den Firmen und ihren Auszubildenden auch richtig Spaß gemacht.“

 

[Archivfoto: Martin Hütt --- Zur Messe in die Halle 32 kamen regelmäßig mehr als 1.500 interessierte junge Menschen. Nächstes Jahr soll sie wieder in normaler Form stattfinden.]

 

Für den Messetag selbst ist ein prall gefülltes, kostenloses Programm für Schüler der Sekundarstufen I und II zusammengestellt worden. Im Vorfeld habe es dafür viele Gespräche gegeben, zum Beispiel Videokonferenzen mit mehr als 120 Personalern und Auszubildenden, um das Angebot passend zuzuschneiden, so Fuchs. Am 26. Juni von 10 bis 16 Uhr stehen elf virtuelle Räume bereit, mit denen sich die Interessierten schnell per Klick nach kurzer Anmeldung verbinden können. Mehr als 60 Unternehmen, aber auch die Unis Köln und Siegen sowie die TH Köln informieren in diesen Räumen über sich, die angebotenen Berufe, Studiengänge oder Karrierechancen (Einen vorläufigen Programmablauf gibt es hier). Den ganzen Tag dabei ist die Agentur für Arbeit. Sie bietet individuelle Beratungen an. Aber auch mit den Personalern sollen einzelne Videochats möglich sein. Zudem dürfen sich Interessierte auch direkt an Auszubildende wenden, um diese mit Fragen zu löchern.

 

Das Portal bleibe auch nach dem Messetag aktiv und die Unternehmen haben die Möglichkeit, ihre Inhalte und Angebote weiter zu aktualisieren. So soll das Angebot langfristig zu einem regionalen Ausbildungsportal werden. „Es ist ein neues Instrument, das Thema zu fördern“, sagte Kreisdirektor Grootens weiter. Die Beteiligten hoffen, dass die Premiere der digitalen Messe ähnlich gut angenommen wird wie die OBKarriere in der Halle 32, zu der bis zu 1.700 Jugendliche strömten. Diese soll im kommenden Jahr dort auch wieder stattfinden. Geplant ist sie bislang am 5. März 2022.  

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.