JOKEY

Jokey Group baut neues Werk in Spanien

ANZEIGE; 30.10.2020, 15:00 Uhr
WERBUNG
Fotos Jokey SE.
JOKEY

Jokey Group baut neues Werk in Spanien

  • 0
ANZEIGE; 30.10.2020, 15:00 Uhr
Oberberg - Jokey Treplás erhält eine neue Produktionsstätte.

Jokey Treplás erhält eine neue Produktionsstätte. Die Bauarbeiten auf dem 30.000 qm großen neuen Gelände haben Ende Februar begonnen und laufen trotz den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie nach Plan. Der Umzug in das hoch moderne neue Werk ist für Anfang 2021 angesetzt.

 

Derzeit platzt das Werk Jokey Treplás in Molina de Segura, das seit 2017 zur Jokey Group gehört, aus allen Nähten. Aktuell bietet das spanische Familienunternehmen ein breites Sortiment an speziellen Verpackungen, haushaltstechnischen Produkten sowie Verschlusslösungen und erweitert damit das Jokey Produktportfolio. Doch mit deren Herstellung ist das Werk bereits völlig ausgelastet. Für die geplante Produktion der vielfältigen Gebinde aus dem Jokey-Standardprogramm für den spanischen Markt fehlen nicht nur Kapazitäten. Auch für die dafür notwendigen großen Spritzgießmaschinen reicht der Platz nicht aus. Deshalb hat die Jokey Group 2018 ein neues größeres Grundstück hinzugekauft. Es befindet sich in Murcia, der Hauptstadt der gleichnamigen Region im Süden Spaniens, ist rund 15 km von der jetzigen Produktionsstätte entfernt und soll das alte Werk komplett ersetzen.

 

Fit für die Zukunft: Investition in neue Standards und größere Kapazitäten

 

[Von links nach rechts: Vicente Hernández (Werksgeschäftsführer) und Christof Kölschbach (CSO Jokey Group).]

 

„Die neuen Anlagen ermöglichen uns, die anvisierten Wachstumsziele umzusetzen“, bekräftigt Vicente Hernández, Geschäftsführer bei Jokey Treplás. „Sie sind sogar so ausgerichtet, dass sie auch künftige Anforderungen unseres fortgesetzten Wachstumskurses stemmen können. Wir werden damit langfristig in der Lage sein, unsere Produktionskapazitäten zu verdoppeln.“ Die neuen Werkshallen werden mit 10.000 qm doppelt so groß sein wie die jetzigen. Vor allem werden sie deutlich höher sein. So können sie über 50 hochmoderne Spritzgussmaschinen aufnehmen. Die technische Ausstattung des neuen Jokey Treplás Werkes wird dem neuesten Standard entsprechen und Leistungsfähigkeit und Energieeffizienz deutlich erhöhen. 

 

Für die Errichtung des neuen Werks investiert die Jokey Group insgesamt rund 12 Millionen Euro. 

 

„Wir sind stolz, in unserem spanischen Tochterwerk künftig neben den bewährten Treplas Produkten auch das breite Sortiment der Jokey Verpackungen produzieren zu können“, unterstreicht Christof Kölschbach , CSO der Jokey Group. „Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist das ein wichtiger Beitrag zur Stärkung dieses Wirtschaftsstandortes.“ 

 

Optimale Ausgangsposition für Logistik und Vertrieb 

 

Der Neubau entsteht in einem neuerschlossenen Gewerbegebiet und verfügt über eine verbesserte Infrastruktur: In unmittelbarer Nähe soll der neue Bahnhof Murcia an der geplanten Hochgeschwindigkeitsstrecke Madrid-Ostküste gebaut werden. Ein nahe gelegener Autobahnanschluss ist bereits vorhanden.

 

[Von links nach rechts: Javier Fuentes (CEO von ELEVO - Ingenieurbüro), Vicente Lopez (Architekt von ELEVO), José Somalo (Technischer Leiter von URDECON - Bauunternehmen), Christof Kölschbach (CSO Jokey Group), Vicente Hernández (Werksgeschäftsführer), German Saez (Bauingenieur von ELEVO.]

 

 

Über die Jokey Group 
Die Jokey Group ist ein Unternehmen der Kunststoff verarbeitenden Industrie. Seit 50 Jahren steht der Name Jokey für hohe Expertise im Kunststoffspritzguss und kundennahen Service. Mit 2.000 Mitarbeitern produziert die Unternehmensgruppe in 15 Werken in 12 Ländern und beliefert Kunden in rund 80 Ländern. Ein eigenes Werkzeugbauunternehmen, ein Geschäftsbereich für technische Kunststoffteile sowie für Badezimmermöbel runden die Kunststoffkompetenz ab. Das 1968 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz im deutschen Wipperfürth wird in der zweiten und dritten Generation von der Familie Kemmerich geführt.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG