INDUSTRIENACHT

Oberbergs Innovations- und Wirtschaftskraft live

ls; 06.06.2018, 12:20 Uhr
[Bilder: Martin Hütt (1, 2, 5; Galerie: 1 bis 12, 32 bis 45), Life Schmittgen (3, 4; Galerie: 13 bis 31) --- Das Unternehmen Merten by Schneider Electirc war eine der vielen Stationen bei der 3. Langen Nacht der Industrie.]
INDUSTRIENACHT

Oberbergs Innovations- und Wirtschaftskraft live

  • 0
ls; 06.06.2018, 12:20 Uhr
Oberberg - 15 Unternehmen öffneten gestern zur 3. Langen Nacht der Industrie ihre Tore für Besucher - Rund 700 Teilnehmer lernten bei Werkstouren Produkte, Herstellungsprozesse und Berufsfelder der Unternehmen kennen.

Zum dritten Mal öffneten gestern Unternehmen ihre Werkstore für Besucher und ließen Gäste hinter die Kulissen des Industriestandorts Oberberg blicken. Industrie live erleben: Das ließen sich rund 700 Interessierte nicht entgehen und nutzten die 3. Lange Nacht der Industrie im Oberbergischen Kreis, um an einer der 13 Touren durch 15 oberbergische Unternehmen teilzunehmen. Die Touren starteten am Campus Gummersbach der Technischen Hochschule Köln, wo Schirmherr Landrat Jochen Hagt die Teilnehmer begrüßte (zum Bericht), sowie am Sportplatz in Hückeswagen. Mit insgesamt 14 Bussen wurden die Besucher zu den Unternehmen gefahren, in denen sie dann eine rund 100-minütige Werksführung erwartete.

 

Als eine gute Möglichkeit, Kontakt zu potentiellen Auszubildenden herzustellen, sah man die Lange Nacht der Industrie unter anderem bei Merten by Schneider Electric in Wiehl-Bomig. Und so freute es Ausbildungsleiter Burkhard Broksch besonders, dass unter den Gästen auch viele junge Leute waren. Schneider Electric ist führend bei der digitalen Transformation von Energiemanagement und Automatisierung in Haushalten, Gebäuden, Rechenzentren, Infrastruktur und der Fertigungsindustrie. Welche vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten das Unternehmen mit Standorten in aller Welt bietet, erfuhren die Besucher auf dem Rundgang von Auszubildenden aus erster Hand. Beste Chancen beim Unternehmen hätten Bewerber, die sich für eine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker mit Studium der Kunststofftechnik interessieren würden, erklärte der Ausbildungsleiter. „Hier ist die Elektrotechnik-Branche immer an neuem Know-how und Mitarbeitern interessiert“, gab er direkt einen Insidertipp.

 

[In einem Präsentationsraum konnten sich die Besucher einen Überblick über die Produktvielfalt von Merten verschaffen.]   

 

Merten zählt heute zu den führenden deutschen Markenherstellern von elektrotechnischem Installationsmaterial. Gegründet wurde das Unternehmen 1906 in Gummersbach, betrieb Werke in Drolshagen und Wiehl und hat seine Aktivitäten vor rund vier Jahren in Wiehl gebündelt und den Standort zum Kompetenzzentrum ausgebaut. Seit 2006 ist Merten Teil des Konzerns Schneider Electric, als starker Markenname blieb Merten jedoch erhalten. Rund 500 Mitarbeiter sind in Bomig tätig, davon ist rund die Hälfte in der Entwicklung. „Wir wollen mit unserer Technologie und unserer Software einen entscheidenden Beitrag zur Energiewende leisten“, erklärte Broksch während des Rundgangs durch die Produktionshallen, bei dem die Besucher den Herstellungsprozess vom Kunststoffgranulat bis zum eingepackten Merten-Schalter oder Steckdose verfolgen konnten.

 

[Benjamin Viebahn führte die Besucher durch die Produktionsstätten von A.S. Création Tapeten.]

 

Die A.S. Création Tapeten AG ist der jüngste Tapetenhersteller in Deutschland und heute einer der führenden europäischen Unternehmen der Branche. Produziert wird am Standort in Wiehl-Bomig, dem im Rahmen der Langen Nacht der Industrie erneut zahlreiche Gäste einen Besuch abstatteten. Sie erfuhren, dass jährlich mehr als 2.000 verschiedene Tapeten und Bordüren in allen Materialqualitäten und für alle Anwendungsbereiche neu entworfen werden. Das aktuelle Sortiment umfasst über 6.000 Artikel in ungefähr 80 Kollektionen.

WERBUNG

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.