Archiv

Adventliches Turmblasen in der Feste

mkj; 23. Dec 2018, 15:49 Uhr
ARCHIV

Adventliches Turmblasen in der Feste

mkj; 23. Dec 2018, 15:49 Uhr
Bergneustadt - Das traditionelle Turmblasen in der Feste ist für die Besucher ein wunderbares Erlebnis, das sie auf das kommende Weihnachtsfest einstimmte.
Wie tief die Tradition des jährlichen, adventlichen Turmblasens bei den Menschen in der Feste verankert ist, konnte man am gestrigen Abend auf dem Kirchplatz vor der Neustädter Altstadtkirche erleben. Trotz drohender Regenschauer fanden sich dort rund 300 Bürger ein, um einen besinnlichen Moment in der vorweihnachtlichen Hektik mit Freunden und Nachbarn zu finden.




[Dr. Horst Wehrle spielte auf seiner Posaune aus der Kirchturmluke.]  

Zum jährlichen Brauchtum hatte die Evangelische Kirchengemeinde Bergneustadt und der CVJM geladen. Pfarrer Dietrich Schüttler deutete in seiner Begrüßung auf das kommende Weihnachtsfest als zentrales Fest der Christen hin. „Für uns Bergneustädter ist das hier die Art und Weise, sich kurz vor dem 4. Advent auf den Übergang zum Weihnachtsfest vorzubereiten. Es ist wichtig, dass viele mitsingen und das wir die Advents- und Weihnachtsfreude miteinander teilen.“ Pünktlich nach den Glockenschlägen um 19 Uhr erklang hoch oben aus der offenen Luke der Kirchturmspitze das alte Weihnachtslied „Jetzt fangen wir an zu singen“ aus der Posaune von Dr. Horst Wehrle.

Abwechselnd mit den Klängen aus der Höhe spielte der Bläserkreis Bergneustadt gemeinsam mit Musikern befreundeter Posaunenchöre und die Neustädter Kantorei bekannte deutsche und internationale Weihnachtslieder wie „Macht hoch die Tür“, „Ihr Kinderlein kommet“ oder „Rudolph, the red-nosed Reindeer“. Dazu sangen die Besucher textsicher, geleitet durch eine große Leinwand, kräftig mit. Die musikalische Leitung hatte dabei die Neustädter Kantorin Dr. Annemarie Sirrenberg.

Daneben war mit Glühwein, Apfelpunsch und Würstchen für das leibliche Wohl gesorgt. Pfarrer Schüttler wies darauf hin, dass der Erlös aus dem Imbissverkauf für die Mukoviszidose Selbsthilfe Oberberg und die Initiative Kirchenmusik Bergneustadt bestimmt ist.