Archiv

Richard Glatz schnellster Gipfelstürmer

db; 9. Dec 2018, 13:36 Uhr
Bilder: Michael Kleinjung --- Gleich vom Start weg zogen die drei Erstplatzierten bei den Männern - Richard Glatz (Startnummer 3), Oliver Schuld (60) und Tom Peiter (1) - vorneweg.
ARCHIV

Richard Glatz schnellster Gipfelstürmer

db; 9. Dec 2018, 13:36 Uhr
Marienheide - Zum 32. Mal richtete die Skiabteilung des TV Rodt-Müllenbach den Nikolausberglauf am Unnenberg aus - Alexandra Rieger gewinnt bei den Damen.
Ob 25 Zentimeter Neuschnee wie im Vorjahr, bei trockenem Boden oder bei Regenwetter, Richard Glatz läuft bei allen Umwelteinflüssen im Eiltempo auf den Unnenberg. Beim 32. Nikolausberglauf am Unnenberg, ausgerichtet von der Skiabteilung des TV Rodt-Müllenbach, siegte der Läufer der LG Gummersbach zum insgesamt fünften Mal nach 2008, 2013, 2014 und 2017. Eine Bestzeit war bei tiefem Boden zwar nicht drin, mit 15:42 Minuten lief er aber dennoch eine gute Zeit und kam deutlich vor dem zweitplatzierten Oliver Schuld (LG Wipperfürth, 16:20 Minuten) ins Ziel. Dritter wurde Tom Peiter in 16:32 Minuten.




[Alexandra Rieger gewann bei den Damen.]

Insgesamt waren 50 Teilnehmer an den Start gegangen, etwas weniger als im verschneiten Vorjahr. Pünktlich zum Lauf machte der Dauerregen der vergangenen Tage eine kurze Pause. „Eigentlich ist den Läufern Schneefall sogar lieber“, wie Organisator Oliver Becker berichtete. Gleich zu Beginn zogen die drei späteren Sieger Richard Glatz, Oliver Schuld und Tom Peiter vorneweg. Mit klarem Abstand zu ihren Konkurrentinnen konnte sich Alexandra Rieger (Natur und Sport) in 20:14 Minuten den Sieg bei den Damen sichern. Eva Prange (VfL Engelskirchen) kam in 23:48 Minuten als zweite Frau durchs Ziel. Dritte Dame auf dem Podium wurde Ina Andrieu-Syrek (Natur und Sport) in 24:15 Minuten.


[Während sich Norbert Wolf (oben) die Nikolausmütze aufgesetzt hatte, war Horst Wolske gemeinsam mit seinem Vierbeiner unterwegs.]

Im Anschluss an den Lauf trafen sich die Teilnehmer zur Siegerehrung in der Gaststätte „Zum Ernst“ in Müllenbach, wo es neben Pokalen und Urkunden auch ein Geschenk vom Nikolaus gab.

Alle Ergebnisse gibt es hier.