Archiv

Festliche Musik in der Montfort-Kirche

ae; 9. Dec 2018, 11:32 Uhr
Bilder: Andrea Eischeid --- Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Marienheide begeisterte die Zuhörer in der vollbesetzten Montfort-Kirche in Marienheide.
ARCHIV

Festliche Musik in der Montfort-Kirche

ae; 9. Dec 2018, 11:32 Uhr
Marienheide – Adventskonzert des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Marienheide lockte hunderte Besucher an.
Den Auftakt des Adventskonzertes des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Marienheide am Samstag übernahm das Jugendorchester des Musikzuges unter der musikalischen Leitung von Harald Füssel in der Montfort-Kirche. Sie zogen das Publikum von Beginn an mit „Younger Fanfare“ in ihren Bann. Und als die Adventslieder, die Füssel zusammengestellt hatte, erklangen, wurden diese von hunderten Stimmen kräftig mitgesungen.

Mit „Intrada, Präludium und Lied“ von Alfred Börsendörfer folgte anschließend der Musikzug unter der Leitung von Holger Maurer. Dieses wunderbare Werk eignet sich besonders für die besinnliche Weihnachtszeit. Durch eine kurze Geschichte führte Maurer die Zuhörer in die jeweiligen Stücke der rund 60 Musiker ein. Bei „Adventum“ von Jared Barnes waren verschiedene kräftige Glockentöne zu hören, die bei der fantastischen Akustik in der vollbesetzten Kirche ein gewaltiges Gesamtwerk erklingen ließen.

„Ich bin froh, dass wir das hinter uns haben“, erklärte der Dirigent, „es hat bis jetzt noch nie geklappt, umso schöner, dass es heute gelungen ist.“ Der kräftige Applaus des Publikums bestätigte die Musiker. Der einzigartige Tiefgang, mit dem traditionelle Gospel-Musik die Herzen der Menschen berührt, kam in der bewegenden Komposition für Blasorchester bei „Lead me home“ von James L. Horsay besonders gut zur Geltung. Zum weihnachtlichen Choral „San Ludovico“ von Fritz Neuböck spielten die Holzbläser die Melodiestimme, im Mittelteil erklangen Holz- und Blechbläser in einem ausgewogenen Verhältnis und zum Schluss spielten die Blechbläser die Melodiestimme sowie mit einer figurierten Oberstimme erklang das hohe Holz.

 
Bei dem modernen Stück „The Sound of Silence“ ist es dem Komponisten James Hosay gelungen, die kraftvolle Cover-Version von Disturbed in ein klangstarkes Arrangement für Blasorchester zu bearbeiten. Das kam bei dem Publikum so gut an, dass tosender Applaus erfolgte. Ein hervorragendes Adventskonzert mit zwischenzeitlichem Gänsehautfeeling ging dem Ende entgegen. Die Spenden der Besucher gingen in diesem Jahr an den Förderverein der katholischen Kindertagesstätte Arche sowie in die Jugendarbeit des Musikzuges. Nach dem Konzert wurden die Besucher im Kreuzgang noch mit Glühwein und Kinderpunsch von der Arche bewirtet und hatten noch Zeit für ein „Verzällchen“.