Archiv

Brand in Morsbach: Leiche identifiziert

fj; 6. Dec 2018, 14:42 Uhr
Archivbild: Das Haus wurde durch das Feuer komplett zerstört.
ARCHIV

Brand in Morsbach: Leiche identifiziert

fj; 6. Dec 2018, 14:42 Uhr
Morsbach - Bei der Toten, die nach einem Wohnhausbrand in Morsbach von der Polizei gefunden worden war, handelt es sich um die 52-jährige Hausbewohnerin - Keine Hinweise auf eine Gewalttat, Brandursache nach wie vor unklar.
Am vergangenen Montag ist ein Wohnhaus am Hardtweg in Morsbach-Bitze bei einem Brand vollständig zerstört worden. Als die Brandermittler am Abend vor Ort die Ermittlungen aufnahmen, entdeckten sie eine verkohlte Leiche im Kellergeschoss des Hauses. Zu diesem Zeitpunkt galt eine 52-jährige Bewohnerin des Hauses als vermisst, ein 66-jähriger Mann, der ebenfalls dort wohnte, befand sich zur Zeit des Brandes in Rheinland-Pfalz, wo ihn die Polizei in „verwirrtem Zustand“ antraf (OA berichtete).

Die Obduktion der Frauenleiche hat nun bestätigt, dass es sich bei der Toten um die 52-jährige Hausbewohnerin handelt. Dies teilte Robin Faßbender von der Staatsanwaltschaft Bonn und die Polizei auf Nachfrage dieser Zeitung mit. Des Weiteren habe die Obduktion ergeben, dass die Frau bereits vor Ausbruch des Feuers verstarb, Hinweise auf eine Gewalttat lagen nicht vor. Demnach war die 52-jährige Hausbewohnerin schon in den Tagen vor dem Brand eines natürlichen Todes gestorben.

Zur Brandursache konnten heute noch keine Angaben gemacht werden. Untersuchungen am Brandort, in die auch ein Brandsachverständiger des Landeskriminalamtes eingebunden ist, verliefen bislang ohne eindeutiges Ergebnis. Fest stehe allerdings, so die Polizei, dass das Brandgeschehen im Innern des Hauses seinen Anfang nahm. Der 66-jährige Hausbewohner konnte noch nicht vernommen werden. „Er befindet sich noch nicht in einem Zustand, der eine Vernehmung erlauben würde, und wird weiterhin klinisch behandelt“, so Faßbender.

Zu dieser Meldung werden keine Leserkommentare freigeschaltet.