Archiv

Karweina von eigener 'Coolness' überrascht

nh; 5. Dec 2018, 21:35 Uhr
Bild: Robert Gertzen --- Im letzten Heimspiel erzielte Sinan Karweina (links) nach 14 Minuten das Tor des Tages zum 1:0-Sieg über Hansa Rostock. Es war der fünfte Saisonsieg des Drittligisten. Mit Karweina jubelt Teamkollege Tino Schmidt.
ARCHIV

Karweina von eigener 'Coolness' überrascht

nh; 5. Dec 2018, 21:35 Uhr
Reichshof - Nach einem schwachen Saisonstart legten die Sportfreunde Lotte eine Serie in der 3. Liga hin und etablierten sich vorerst im Mittelfeld der Liga - Stürmer Sinan Karweina steuerte bislang drei Treffer bei.
Von Nils Hühn

In elf von 17 Saisonspielen stand der 19-jährige Sinan Karweina für die Sportfreunde Lotte auf dem Feld. Eine mehr als ordentliche Bilanz für den Reichshofer bei seiner ersten Station im Senioren-Fußball. Dabei schoss er bislang drei Tore für den Drittligisten. Alle 148 Minuten lässt Karweina den Ball im Netz zappeln. Dabei zeichnet sich der Angreifer durch eine hohe Effektivität vor dem gegnerischen Tor aus. In der bisherigen Hinrunde gab es keine Situation, in der der junge Spieler eine Hundertprozentige ausgelassen hat. Bei seinen Treffern gegen 1860 München, Eintracht Braunschweig und zuletzt Hansa Rostock bewies er eine extreme Kaltschnäuzigkeit. „Von der Coolness war ich selbst überrascht“, so der 19-Jährige.

Doch das Wort „zufrieden“ will Karweina partout nicht in den Mund nehmen. „Damit tue ich mich wirklich schwer, weil man einen gewissen Anspruch hat.“ Die Trainer attestierten ihm jedenfalls, dass er sich auf dem richtigen Weg befinde. Und das zeigte ihm auch Chefcoach Nils Drube, der den Jungspund in den vergangenen drei Partien von Beginn an aufstellte. Mit dem Trainerwechsel nach wenigen Spieltagen stellte sich der Erfolg bei den Sportfreunden ein, die bis zur Pleite gegen Wehen Wiesbaden am vergangenen Wochenende sogar sechs Spiele in Folge unbesiegt waren.


Aktuell belegt Lotte Platz elf in der 3. Liga und hat sich ein kleines Polster zur Abstiegsregion aufgebaut. „Wir müssen den Abstand nach unten vergrößern“, ist sich Karweina der Hauptaufgabe bewusst. Am Sonntag gastiert der ehemalige Bundesligist Unterhaching in Lotte. Erst eine Partie verlor die Spielvereinigung, aber dennoch rechnen sich die Sportfreunde etwas gegen die Oberbayern aus. Am liebsten würde der Stürmer mit Treffern seine Torquote weiter verbessern und gleichzeitig die Punkteausbeute seines Teams.

Nach dem letzten Spiel des Jahres am 22. Dezember in Meppen heißt es für Karweina Koffer packen. Dann geht es über die Feiertage zur Familie in die Heimat nach Reichshof. Ein Urlaub mit der Freundin ist nicht geplant. Lang wird die Pause ohnehin nicht sein, denn bereits am 2. Januar 2019 steht ein Laktat-Test an. „Am 25. Januar geht es schon mit dem Rückspiel gegen 1860 München weiter“, ist der Reichshofer auf die anstehenden Aufgaben bereits vorbereitet.