Archiv

"Idelswäldchen muss erhalten bleiben"

Leserbrief; 22. Aug 2017, 14:25 Uhr
ARCHIV

"Idelswäldchen muss erhalten bleiben"

Leserbrief; 22. Aug 2017, 14:25 Uhr
Wiehl - Erhard Celentin spricht sich für den Erhalt von Idelswäldchen aus, weil es die "grüne Lunge" der Stadt sei und "Lebensraum für viele Tierarten".
Es ist nun dringend fachlicher Handlungsbedarf geboten, um diesem Unsinn, Rodung des Idelswäldchen, und der unsinnigen Argumentation aus den Presseveröffentlichungen von Juli 2017, Einhalt zu gebieten.

Die Entscheidungsgründe zur Ausführung, beauftragt vom Baudezernenten und Heimatverein-Vorsitzenden Herrn Adomeit, sind  unfachlich und faktisch unsinnig. Es ist eindeutig, dass hier andere Interessen vorliegen. Das zeigt schon die Aussage bezüglich der Wiederaufforstung  – “zumindest in Teilbereichen“. Was geschieht dann mit den anderen Teilbereichen?

Die Bäume haben Standsicherheit und haben den Stürmen Wiebke 1989 und Kyrill 2007 sowie 1999 Lothar und Weiteren schadlos getrotzt. Ebenso hat der bewaldete Hang den Wassermassen des Unwetters am 3. Mai 2001 mit teils mehr als  125 Litern pro Quadratmeter in 70 Minuten standgehalten, was nach der Abholzung mit Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist. Das hier einige wenige Bäume schräg stehen, ist noch lange nicht besorgniserregend.

Diese Bäume sind auf steinigen, felsigen Untergrund so verwurzelt, sodass hier in keiner Weise Gefahr im Verzug ist. Wie Anderenorts vielfach zu sehen ist, werden die Bäume auch in mehr als 100 Jahren noch stehen.

Und zur baldigen Wiederbegrünung der Hinweis: Eichen und Weiß-Hainbuche treiben keine Stockausschläge. Von der Rotbuche mit Bucheckern Samen ist auch nichts zu erwarten, da diese nicht vorhanden ist.

Die Gründe zur Erhaltung des Idelswäldchen sprechen für sich: Der Erhalt dieser grünen Lunge mit ihrer kleinklimatischen Bedeutung, Luftreinhaltungsfunktion und Lebensraum für  viele Tierarten ist wichtig und darf nicht dem Gutdünken und der Profitgier einiger Wenigen zum Opfer fallen.

Idelswäldchen muss erhalten bleiben! 

Erhard Celentin, Wiehl


Artikel zum Thema
Keine andere Lösung: Idelswäldchen wird abgeholzt
Ziel: Möglichst viele Bäume erhalten

Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder, sondern ausschließlich die unserer Leser. Die Redaktion behält sich vor, beleidigende, verleumderische, diskriminierende oder unwahre Passagen zu entfernen, sowie Texte zu kürzen und gegebenenfalls nicht zu veröffentlichen.

Zu Leserbriefen werden keine Leserkommentare freigeschaltet.