Archiv

Frauenpower regiert weiterhin die Hubertus-Schützen

bv; 8. Sep 2013, 12:21 Uhr
Bilder: Bernd Vorländer --- Die neuen Majestäten der Schützengesellschaft Hubertus Hülsenbusch.
ARCHIV

Frauenpower regiert weiterhin die Hubertus-Schützen

bv; 8. Sep 2013, 12:21 Uhr
Gummersbach – Mit Sylvia Fischer holte die nächste Amazone die Königswürden bei den Hülsenbuscher Hubertus-Schützen – Nach 103 Schuss war der Vogel fällig.
Als sich der Zug der Hubertus-Schützen und der Gastvereine seinen Weg durch den Hülsenbuscher Ort bahnte, war vieles dem vergangenen Jahr ähnlich. Erneut waren es zahlreiche Besucher, die sich die Krönung vor der malerischen Kirche und den Großen Zapfenstreich nicht entgehen lassen wollten und wieder war es eine Frau, die sich die Königswürde gesichert hatte. Im vergangenen Jahr Sonja Verhufen, freute sich 2013 Sylvia Fischer über die Ehre, die Schützengesellschaft Hubertus Hülsenbusch im 62. Jahr ihres Bestehens zu führen. Sie setzte sich gegen drei Kontrahenten durch. Als Prinzgemahl steht ihr Ehemann Gert Fischer zur Seite, der 2008  selbst schon zu Königswürden kam.


[Die neue Königin der Hubertus-Schützen Hülsenbusch, Sylvia Fischer, die mit ihrem Ehemann Gert den verein durch das nächste Schützenjahr führt.]

Beim Prinzenschießen waren es gar sechs Bewerber, die auf den hölzernen Vogel anlegten. Robin Weckert hieß schließlich nach 134 Schuss der neue Prinz, der von Michelle Bartosewicz durch sein Regentenjahr begleitet wird. Als Kinderkönigspaar wurden Nina Kristin Verhufen und Fabian Döhl gekrönt. Die Kinderkönigin setzte sich gegen sieben Mitstreiter durch und benötigte 113 Schuss.

Gummersbachs stellvertretender Bürgermeister Jürgen Marquardt, der die Krönungen vornahm, bekannte, zuvor noch nie bei dieser Zeremonie in Hülsenbusch dabei gewesen zu sein. „Aber es lohnt sich wirklich, ein tolles, stimmungsvolles Bild, das man erlebt haben muss“, so Marquardt. Der stellvertretende Vorsitzende des Oberbergischen Schützenbundes, Franz-Willi Speck, überbrachte die Grüße der gesamten oberbergischen Schützenfamilie.


Für langjährige Treue zum Verein wurde im Übrigen Gerd Lehr ausgezeichnet, Sebastian Poppek erhielt diese Auszeichnung für besondere Verdienste im Verein. Schließlich galt es beim Königsball am Abend in der Schützenhalle, Vereinsmitglieder für teilweise jahrzehntelange Mitgliedschaft zu ehren.


[Gerd Lehr (li.) und Sebastian Poppek wurden vom Verein für ihre Arbeit ausgezeichnet.]

Joachim Spahn ist seit 40 Jahren bei den Hubertus-Schützen an Bord, Tanja Blumberg, Lars Hockstra, Oliver Laschinski, Christian Scheid, Torsten Verhufen, Nicole Weitzdörfer und Jan Tobias Kleinjung gehören seit 25 Jahren dazu, Thomas Baum, Celin Blumberg, Sylvia Fischer und Svenja Thies wurden schlueßlich für zehnjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Zur Musik von „Timeless Recover“ wurde am Samstagabend lange das Tanzbein geschwungen. Nahc dem Kirchgang am heutigen Sonntag schloss sich ein musikalischer Frühschoppen an, ehe das Hülsenbuscher Schützenfest mit einem Pfänderschießen für Jedermann ausklingt.