Archiv

Finanzspritze für Museums-Förderverein

Red; 17. Apr 2019, 13:28 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Finanzspritze für Museums-Förderverein

Red; 17. Apr 2019, 13:28 Uhr
Lindlar - NRW-Stiftung steuert 30.000 Euro für die Dauerausstellung „Die Schule des Lebens“ im Freilichtmuseum Lindlar bei.
Kurz für Ostern gibt es gute Nachrichten für den Verein der Freunde und Förderer des Bergischen Freilichtmuseums Lindlar: Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung wird den Verein bei der Einrichtung der neuen Dauerausstellung mit einem Zuschuss von 30.000 Euro unterstützen. Das beschloss jetzt der Vorstand der NRW-Stiftung unter Vorsitz des früheren NRW-Umweltministers und Landtagspräsidenten Eckhard Uhlenberg. Vorstandsmitglied Prof. Karl-Heinz Erdmann wird in Kürze bei einem Besuch in Lindlar die schriftliche Zusage der NRW-Stiftung persönlich überreichen.

Unter dem Titel „Die Schule des Lebens“ wird das Museum künftig eine Ausstellung zur regionalen Geschichte der ländlich-bergischen Schulbildung zeigen. Dazu wurde die ehemalige Dorfschule in Waldbröl-Hermesdorf abgebaut und nach Lindlar transportiert. Der Wiederaufbau des rund 160 Jahre alten Gebäudes hat bereits begonnen. Die Umsiedlung wurde überwiegend vom Landschaftsverband Rheinland, dem Förderverein und zahlreichen regionalen Unterstützern finanziert. Mit der aktuellen Förderung der NRW-Stiftung für den Ausstellungsbereich kann das langjährige Projekt nun abgeschlossen werden. Das Geld dafür erhält sie überwiegend vom aus Lotterieerträgen von Westlotto, zunehmend aber auch aus Mitgliedsbeiträgen ihres Fördervereins und Spenden.