Archiv

Pflanzentauschbörse auf Schloss Homburg

Red; 13. Apr 2019, 14:00 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Pflanzentauschbörse auf Schloss Homburg

Red; 13. Apr 2019, 14:00 Uhr
Nümbrecht - Die Biologische Station Oberberg lädt am 27. April von 11 bis 14 Uhr zur Pflanzentauschbörse auf Schloss Homburg ein.
Gartenfreunde und Hobbygärtner können hier Blumenstauden, Gemüsepflanzen und andere „Gartenschätze“ tauschen, den Blütenreichtum im eigenen Garten erhöhen und auf diese Weise etwas für Bienen und Schmetterlinge tun. Auf die Besucher wartet neben Tausch und Plausch ein reichhaltiges Informationsangebot der Veranstalter (Rheinischer Landfrauenverband – Kreisverband Oberberg, NABU Oberberg und Biologische Station Oberberg) und vieler weiterer Initiativen. Der NABU-Arbeitskreis Bergische Gartenarche widmet sich dem Sammeln, Vermehren und Verbreiten alter Landsorten.

Am Bergischen Naturmobil der Biologischen Station tauchen Kinder und Erwachsene in die Welt der Wissenschaft ein. Ein Test am Stand der Bergischen Agentur für Kulturlandschaft zeigt, wie bienenfreundlich der eigene Garten ist, und es gibt Tipps für die Gestaltung eines insektenfreundlichen Gartens. Bei gutem Wetter dürfen junge Besucher in der Natur-Hüpfburg spielen. Ein Herz für Bienen und andere Insekten haben auch die Oberbergischen Landfrauen: Sie bieten eine üppige Auswahl an Stauden aus heimischen Bauerngärten an.

Über Artenvielfalt im Oberbergischen informiert auch der NABU Oberberg. Der Arbeitskreis Vogelschutz ruft dazu auf, Vorkommen der Feldlerche zu melden, denn der Vogel des Jahres ist in Oberberg selten geworden. Informationen zur Gestaltung eines Naturgartens hält die Regionalgruppe Bergisches Land des Vereins Naturgarten am Gemeinschaftsstand mit der Bergischen Gartenarche und dem LVR-Freilichtmuseum Lindlar bereit.

Wegen des zu erwartenden Besucherandrangs wird die Verkehrsführung wieder verändert: Der Schlossberg wird aus Richtung Wiehl/Bierenbachtal nur als Einbahnstraße befahrbar sein. Die unbefahrene linke Fahrspur dient in Teilbereichen als zusätzliche Parkfläche. Die Einhaltung der Parkverbotszonen in den Kurven und Seitenstraßen wird kontrolliert. Weitere Informationen gibt es bei der Biologischen Station Oberberg unter Tel.: 02293/90 15 0 oder unter www.BioStationOberberg.de.