Archiv

Frühjahrsputz im Oberbergischen

Red; 18. Apr 2019, 10:20 Uhr
Bild: Ründerother Ortsvereine --- Die fleißigen Müllsammler in Ründeroth wurden von Engelskirchens Bürgermeister Dr. Gero Karthaus unterstützt.
ARCHIV

Frühjahrsputz im Oberbergischen

Red; 18. Apr 2019, 10:20 Uhr
Oberberg - Am vergangenen Wochenende lud der Gemeinnützige Verein Gaderoth zur Müllsammelaktion - Auch in Ründeroth, Loope, Bergneustadt, Eichen und Oberbantenberg wurde aufgeräumt (AKTUALISIERT).
Der „Frühjahrsputz“ steht derzeit auch in vielen oberbergischen Ortschaften auf dem Programm. So lud auch der Gemeinnützige Verein Gaderoth zur Müllsammelaktion in der Nümbrechter Ortschaft. Mehr als 30 freiwillige große und kleine Helfer machten sich auf, um den Ort und die Umgebung vom Müll zu befreien. Ausgerüstet mit Trecker, Schubkarren, Eimer, Greifer, Handschuhen und vielen Müllbeuteln schwärmten sie aus und waren leider auch „erfolgreich“. Ein Teil der Gruppe lies die Aktion am Dorfhaus ausklingen.


[Bild: Ralf Zimmermann --- Schüler der Städtischen Realschule Bergneustadt packten beim Frühjahrsputz in der Feste fleißig mit an.]

Zum „Frühjahrsputz“ waren am vergangenen Samstag auch die Bergneustädter aufgerufen. Dabei zeigten sich auch kleine Umweltschützer groß in Form: In großer Zahl folgten die Fünftklässler der Städtischen Realschule dem Aufruf, mehr als 40 Kinder sammelten gemeinsam mit ihren Lehrern Tüten, Flaschen, Zigarettenkippen und vieles mehr mit großem Eifer in den Straßen rund um ihre Schule herum. Neu war für einige das Gefühl, dass das Engagement für das eigene Umfeld und damit die Übernahme von gesellschaftlicher Verantwortung auch richtig Spaß machen kann. Die gute Verpflegung am „Haus Evergreen“ belohnte die müden Schüler und alle anderen Helfer schließlich für ihren Fleiß.



Zur 13. Frühjahrsputzaktion in Engelskirchen-Ründeroth hatten am vergangenen Samstag auch die Ründerother Ortsvereine aufgerufen. Mitglieder des Schützenvereins, Karnevalsvereins, Spielmannszugs, TSV Ründeroth, Volksbank Oberberg sowie Privatleute sammelten im Ortskern den Müll ein. Insgesamt beteiligten sich 40 fleißige Helfer. Der Kurpark wurde vom Heimat- und Verschönerungsverein „auf Vordermann gebracht“, die Feuerwehr sammelte die vollen Müllsäcke am Straßenrand ein und versorgte die „Müllsammler“ mit Getränken. Müllsäcke und Container hatte erneut der Bergische Abfallwirtschaftsverband zur Verfügung gestellt. Da die Mitglieder des Aktivkreises wegen der geöffneten Geschäfte nicht selber an der Aktion teilnehmen konnten, sponserten sie erneut eine Suppe für die Helfer. Die Bäckerei Pütz spendete die Brötchen dazu. Die Getränke gab es in diesem Jahr vom CVJM Ründeroth.


[Bild: Peter Klein --- Auch in Waldbröl-Eichen war man fleißig.]

Mit dem Sprichwort „viele Hände – ein schnelles Ende“ kann man die Müllsammelaktion der Waldbröler Bürgergemeinschaft „Wir in Eichen" beschreiben. Viele Kinder und Erwachsene haben bei der traditionellen Stadtteilreinigung geholfen. Auch diesem Jahr musste wieder sehr viel Müll eingesammelt werden. Viele Teile lagen an allen möglichen und unmöglichen Stellen herum. Besonders die Wiese und der Platz um den Spielplatz herum waren sehr stark verschmutzt. Besondere „Fundstücke“ waren ein Fahrrad, ein Tretauto, Couchteile und Teile eines Zaunes aus Maschendraht. Nach getaner Arbeit konnten sich alle Helfer mit einem Imbiss und Getränken stärken. Viele Beteiligte sagten ihre Unterstützung auf für die Müllsammelaktion im kommenden Jahr zu.


[Bild BVV Loope/Dirk Buchbender): Nach einer kurzen Einweisung durch den Vorsitzenden startete das große Aufräumen in Loope.]

In Engelskirchen-Loope rief der Bürger- und Verschönerungsverein zur Frühjahrsputzaktion auf. Das passende Frühlingswetter war sicher ein Grund für die große Beteiligung, viele Kinder der Grundschule mit ihren Eltern aber auch interessierte Bürger hatten sich auf dem Dorfplatz eingefunden. Müllsäcke und ein Container waren wieder vom BAV zur Verfügung gestellt worden. Nach einer kurzen Einweisung strömten die vielen Helfer aus und befreiten den Ort erfolgreich vom Müll; der zehn Kubikmeter fassende Container wurde bis über den Rand gefüllt. Im Anschluss der Aktion gab es dann im Dorfhaus für alle einen leckeren Imbiss, gesponsert durch EDEKA (Pütz), Getränke Ueberberg und die Bäckerei Felder.

Da die Grundschule an diesem Vormittag sehr stark vertreten war, nutzte der Bürger- und Verschönerungsverein dann auch die Gelegenheit, der Schulleiterin Angela Heienbrok eine Spende in Höhe von 150 € aus dem Überschuss der Veranstaltung ‚Weihnachtsliedersingen und Anleuchten des Weihnachtsbaumes‘, zu übergeben. Eine Spende in gleicher Höhe wird in den nächsten Tagen der Siedlergemeinschaft Loope für den Kinderkarnevalszug übergeben.


[Bild: privat --- Die Container in Oberbantenberg füllten sich schnell.]

Schirmherr des Oberbantenberger Aktionstages „Saubere Landschaft“ war wie gewohnt der Heimatverein Oberbantenberg. Um 10 Uhr trafen sich auf dem Parkplatz des Oberbantenberger Hofes 20 Helfer aus der Oberbantenberger Bevölkerung, um beim diesjährigen 'Großreinemachen' im Ort mitzumachen. In Gruppen schwärmten die Aktiven in alle Himmelsrichtungen aus und trugen eine ganze Menge Unrat zusammen, der mit den unverwüstlichen Oldtimer-Traktorgespannen von Achim Heidrich und Hartmut Benz abtransportiert wurde. Nach Beendigung dieser Tätigkeiten wurde den Helfern als kleines Dankeschön ein Imbiss mit Getränken in der Bielsteiner Gaststätte „Haus Kranenberg“ geboten. Eine Fotogalerie ist auf der Internetseite des Heimatvereins unter 'Bilder 2019' zu finden.