Archiv

Planungsvorschlag einstimmig verabschiedet

Red; 15. Mar 2019, 18:34 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Planungsvorschlag einstimmig verabschiedet

Red; 15. Mar 2019, 18:34 Uhr
Oberberg – FDP begrüßt Einplanungsvorschlag für den Kommunalen Straßenbau durch den Regionalrat Köln – 2019 werden mehrere Maßnahmen im Oberbergischen unterstützt.
Hatte es durch das Auslaufen des Entflechtungsgesetzes in den vergangenen Jahren kaum noch Mittel für neue Maßnahmen im Kommunalen Straßenbau gegeben, konnten dem NRW-Verkehrsministerium und dem Landtag für 2019 zahlreiche Maßnahmen für den Oberbergischen Kreis vorgeschlagen werden. Die Verkehrskommission des Regionalrates Köln beschloss diesen Vorschlag einstimmig.  „Endlich ist die Blockade zwischen Bund und Ländern bei der Finanzierung des Kommunalen Straßenbaus wieder aufgelöst worden“, sagt Reinhold Müller, FDP-Fraktionsvorsitzender im Regionalrat  aus Engelskirchen.

In diesem Jahr werden die Maßnahmen an der K 38 in Lindlar und der K 53 in Wildberg zusammen mit mehr als einer Millionen Euro durch Bund und Land gefördert. Dies sind circa 60 Prozent der auf den Kreis entfallenden Baukosten.  Müller, der auch Vorsitzender des Kreisbauausschusses ist, freut sich, dass der Bauetat des Kreises entsprechend entlastet wird. Auch in Bergneustadt, Gummersbach, Marienheide, Morsbach, Reichshof und Waldbröl werden 2019 kommunale Straßen- und Brückenbauten mit insgesamt rund zwei Millionen unterstützt.