Archiv

Exzellenter Angriff auf die Lachmuskeln

us; 16. Mar 2019, 02:00 Uhr
Fotos: Ute Sommer --- Beim Mittagessen in der Wohnstube diskutieren die flippige Eva, der trinkfeste Alfons, seine schneidige Frau Agnes und die ewige Jungfer Hilde (v.li.) über die geplante Theateraufführung.
ARCHIV

Exzellenter Angriff auf die Lachmuskeln

us; 16. Mar 2019, 02:00 Uhr
Morsbach - Mit dem rasanten Schwank 'Alles Bauerntheater' begeisterte die Laienspielgruppe 'Vürhang op' das Publikum in der Kulturstätte Morsbach mit urkomischer Bühnenunterhaltung und ausgezeichneter schauspielerischer Darstellung.
"Jezz is et ald halver zwölf un dä Suufkopp lieht immer noch em Bett.“ Kurz darauf betritt der arbeitsscheue Alfons, "dat Bierfass up zwei Fößen", nach einer durchzechten Nacht die heimische Wohnküche, wo seine resolute Frau Agnes und die ungeliebte Schwägerin Hilde schon mürrisch auf ihn warten. Alfons (Dirk Kamieth) hat ein Auge auf die neue Wirtshauskellnerin geworfen und plant sich unter dem Vorwand eines Theaterstückes und an sie ran zu machen. Agnes (Birgit Leidig) und Hilde (Ingrid Diederich) kommen ihm auf die Schliche und versuchen seine Pläne zu durchkreuzen. Mit Hilfe seines verwitweten Freundes Heinz (Uwe Maulshagen), der in seiner Freizeit gern Reime verfasst, versucht Alfons seine Schwägerin loszuwerden.


[Heinz wird regelmäßig von der Muse geküsst und verfasst nach acht bis zehn Kölsch treffliche Reime zu Hochzeiten, Scheidungen und Beerdigungen.]


Im Haushalt lebt außerdem die schrille Tochter Eva (Nicole Selhorst und Dagmar Hombach), die sich an Muttersöhnchen Adam (Carsten Stockburger und Jens Maulshagen) ranschmeißt und das "Zuckerhäschen" zum Vernaschen süß findet.  Mitten im alltäglichen Familienwahnsinn schneit immer mal wieder die Pfarrköchin und "Giftspritze Gottes" (Brigitte Kötting) herein, die als das Gewissen des Dorfes auf Anstand und Sitte achtet und den Altwarenhändler Franz (Hans Jürgen Kaufmann) des Diebstahls verdächtigt.

Der unterhaltsame Spannungsbogen des humorigen Schauspiels begann direkt mit dem ersten Aufzug, nahm im Laufe des Stückes dank glänzender schauspielerischer Ausdruckskraft der einzelnen Charaktere Fahrt auf und blies mit zahlreichen Verwechslungen und schrulligen Missverständnissen zum Großangriff auf die Lachmuskeln der Zuschauer in der ausverkauften Morsbacher Kulturstätte. Als spezielles Highlight war die Morsbacher Produktion mit jeder Menge Mundart und Lokalkolorit gewürzt, die dem Dreiakter aus der Feder von Erich Koch besondere Authentizität und Bodenständigkeit verlieh.

###CONTENTAAD###
Mit viel Kreativität und Leidenschaft hatte das Ensemble "Vürhang op", unter Regie von Norbert Kötting, das launige Bühnenstück in Szene gesetzt und sich auch vom Brand im Probenraum Gertrudisheim nur kurz aus dem Tritt bringen lassen. Hatte man ab April 2018 mit wöchentlichen Proben auf die Premiere am 9. Dezember hingearbeitet, ging die 16-köpfige Schauspieltruppe gemeinsam noch im alten Jahr die neue Herausforderung an. Das gesamte Bühnenbild mit gemütlich eingerichteter Wohnstube, Kachelofen und Sofaecke wurde an die neue Spielstätte angepasst, Reinigung oder Neubeschaffung der Kostüme und Requisiten in Angriff genommen.

Seit Anfang März trafen sich die Mimen dann bis zu viermal wöchentlich zu den Proben in der Kulturstätte, erarbeiteten ein neues Bühnenkonzept und sind nach eigenen Angaben froh, dass jetzt endlich der Startschuss gefallen ist. "Wir danken allen unseren Unterstützern und der Gemeinde für ihre Hilfe und sind stolz auf unsere Gemeinschaftsleistung", unterstrichen Dirk Kamieth und Horst Jürgen Kaufmann als Sprecher der Theatergruppe.

Die weiteren Aufführungen am 16., 17., 21., 22. und 23. März sind bereits ausverkauft.