Archiv

'Arbeitsgemeinschaft Emanzipatorische Jugendarbeit' neu strukturiert

Red; 15. Mar 2019, 14:45 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

'Arbeitsgemeinschaft Emanzipatorische Jugendarbeit' neu strukturiert

Red; 15. Mar 2019, 14:45 Uhr
Oberberg – Seit Jahresbeginn führen die Kreispolizeibehörde und das Informations- und Bildungszentrum Schloss Gimborn das Präventionsprojekt 'Arbeitsgemeinschaft Emanzipatorische Jugendarbeit' in neuer Kooperation fort.
Seit dem 1. Januar 2019 führen die Kreispolizeibehörde des Oberbergischen Kreises und das Informations- und Bildungszentrum Schloss Gimborn (IBZ) das Präventionsprojekt "Arbeitsgemeinschaft Emanzipatorische Jugendarbeit" in neuer Kooperation fort. Die Arbeitsgemeinschaft blickt inzwischen auf eine 30-jährige Vergangenheit zurück. Im Jahr 1988 legte die Volkshochschule Oberberg in Kooperation mit der Kreispolizeibehörde und dem Polizeisportverein Wuppertal erstmals einen Selbstsicherheitskurs für Frauen auf. Dies war der Grundstein für die Zusammenarbeit im Bereich der Gewaltprävention, die sich inzwischen zu einer Vielzahl von Programmen im Bereich der emanzipatorischen Jugendarbeit entwickelt hat und unter anderem mit dem Landespreis für Innere Sicherheit ausgezeichnet wurde.

Die Emanzipatorische Jugendarbeit basiert auf einem ganzheitlichen Ansatz. Einerseits sollen Präventionstrainings die Kinder und Jugendlichen in die Lage versetzen, weder Opfer noch Täter zu werden. Andererseits sollen Eltern, Erzieher und Lehrer durch Seminare und Qualifizierungen befähigt werden, Kindern und Jugendlichen Normen und Werte für ein soziales und gewaltfreies Zusammenleben zu vermitteln. Bis heute wurden rund 2.400 Trainer qualifiziert. Die Nachhaltigkeit der Wirkung des Projekts "Mut tut gut", ein Training für Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren, wurde im Rahmen einer wissenschaftlichen Evaluation nachgewiesen. Die Präventionstrainings werden heute in Zusammenarbeit mit Kindergärten und Schulen als Einzeltraining oder als Stufen- beziehungsweise Schulprojekte durchgeführt.

Das Informations- und Bildungszentrum Schloss Gimborn ist seit dem Jahr 2000 organisatorisch als Kooperationspartner in die Qualifizierungsmaßnahmen eingebunden und wird ab sofort die organisatorischen und administrativen Aufgaben der AG als staatlich anerkannte Weiterbildungseinrichtung übernehmen.

Interessierte Einrichtungen erhalten auf der Internetseite www.em-jug.de nähere Informationen zur Buchung und Durchführung der Präventionstrainings.