Archiv

Polizei: Frischer Wind im Nordkreis

Red; 23. Jan 2019, 13:00 Uhr
Bild: Polizei --- Landrat Jochen Hagt wünschte Martina Höhl viel Erfolg bei ihrer Arbeit in den Straßen von Radevormwald.
ARCHIV

Polizei: Frischer Wind im Nordkreis

Red; 23. Jan 2019, 13:00 Uhr
Radevormwald - Seit Januar ist Martina Höhl als neue Partnerin von Wolfgang Wagener im Bezirksdienst Radevormwald unterwegs.
Frischer Wind im Radevormwalder Bezirksdienst: Die Polizeioberkommissarin Martina Höhl ist seit Jahresbeginn an der Seite von Wolfgang Wagner unterwegs. Als Nachfolgerin von Klaus Germann ist sie die erste Frau bei der Oberbergischen Polizei, die im Bezirks- und Schwerpunktdienst einen festen Bereich übernommen hat. Dass sie von Landrat Jochen Hagt mit der neuen Aufgabe in ihrer Heimatstadt betraut wurde, freut sie ganz besonders. Seit ihrer Geburt wohnt Martina Höhl in Radevormwald und ist mit der Stadt eng verbunden.  

Zur Polizei zog es Martina Höhl im Jahr 1993, nachdem die heute 46-Jährige zunächst eine Ausbildung zur Industriekauffrau absolviert hatte. Vom Ausbildungsstandort Essen wechselte sie zum Polizeipräsidium Wuppertal in den aktiven Dienst. 1998 erfolgte die Versetzung in den Oberbergischen Kreis, wo sie auf den Wachen Wipperfürth, Gummersbach sowie der ehemaligen Wache ihrer Heimatstadt im Wach- und Wechseldienst eingesetzt war.  

Martina Höhl freut sich darauf, nun viel zu Fuß unterwegs zu sein. Präsenz in der Öffentlichkeit ist ihr besonders wichtig, weil sie den Bürgern in Radevormwald ein Gefühl der Sicherheit vermitteln will.   

Das Bezirksdienstbüro in Radevormwald befindet sich in der Kaiserstraße 92 und ist dienstags zwischen 10 und 11 Uhr sowie donnerstags zwischen 17 und 18 Uhr besetzt. Termine können aber auch außerhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden: Bezirksdienstbüro:  021 95/91 52 456, Martina Höhl: 01 73/85 03 713, Wolfgang Wagener: 01 73/27 45 492.