Archiv

Die Glückauf-Halle stand Kopf

uh; 19. Jan 2019, 14:00 Uhr
Bilder: Martin Hütt.
ARCHIV

Die Glückauf-Halle stand Kopf

uh; 19. Jan 2019, 14:00 Uhr
Reichshof - Die Proklamation von Prinz Markus II. und Prinzessin Benne geriet zu einem Triumphzug für die neuen Tollitäten der Tollen Elf Wildberg.
Von Ursula Hütt

Prinz Markus II. und Prinzessin Benne aus dem Hause Lutz sind das Prinzenpaar der Session 2019 der Karnevalsgesellschaft Tolle Elf Wildberg. Beindruckend war schon der Einmarsch in die Glückauf-Halle in Wildberg mit Schmölzchen und allem was dazu gehört, und das war zunächst die „Großen Garde“ in ihrem grandiosen blau-weißem Outfit, gefolgt von den säbelrasselnden Musketieren. Die neuen Tollitäten meisterten ihren ersten Auftritt perfekt und verteilten Strüsscher in Mengen an die jubelnden Besucher, während sie immer wieder Bekannte besonders begrüßten. Als sie auf die Bühne kamen, hatte sich fast die gesamte Tolle Elf dort eingefunden. Der Platz reichte kaum aus.



Die Proklamation erfolge durch Reichshofs Bürgermeister Rüdiger Gennies, der dem Prinzenpaar auch im Namen von Rat und Verwaltung gratulierte und eine prachtvolle Jubiläumssession wünschte. Die Karnevalsgesellschaft besteht seit nunmehr 44 Jahren, also 4 x 11 Jahre, im Fastelovend eine markante Zahl.


Das Prinzenpaar kannte vermutlich jeder der Gäste. Dennoch stellte Leander Zielenbach, der Moderator des Abends die beiden noch einmal vor. Prinz Markus II. ist 52 Jahre alt und seit seinem sechsten Lebensjahr aktiv im Karneval. Er Mitglied im SSV Wildbergerhütte-Odenspiel, moderiert deren Kostümsitzung und ist aktiver Sänger im Männergesangverein Glückauf-Sangeslust. Er spielt gerne Fußball, geht auf die Jagd und zum Angeln. Außerdem ist er Ortsvorsteher in Wildbergerhütte. Prinzessin Benne ist 53 Jahre alt und wurde durch ihren Mann mit dem jecken Fieber infiziert. Sie ist Pharmazeutisch-Technische Assistentin in der Apotheke Wildbergerhütte und stammt aus dem Sauerland. Zu ihren Hobbies zählen Gartenarbeit und das Tanzen.

Nach der offiziellen Proklamation startete die Jeck Friday Party, entsprechend dem Motto der Session: „Wir leben heute und nicht morgen, so lasst uns feiern, ohne Sorgen“.