Archiv

Lisa Olbrisch ist die 'schlauste Schülerin'

ls; 14. Dec 2018, 17:25 Uhr
Bilder: Leif Schmittgen --- Die Siegerin Lisa Olbrisch (Mitte) wurde heute diurch die Wirtschaftsjunioren geehrt. Die drei Bestplazierten freuten sich über Gutscheine für einen Rundflug.
ARCHIV

Lisa Olbrisch ist die 'schlauste Schülerin'

ls; 14. Dec 2018, 17:25 Uhr
Oberberg – Heute fand das Finale um „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ statt – Die Siegerin wurde erst durch eine Schätzfrage ermittelt.
Von Leif Schmittgen

Dort, wo sonst Studenten büffeln, im Hörsaal der Technischen Hochschule in Gummersbach, saßen heute Nachmittag 24 der schlausten Schüler Oberbergs mit rauchenden Köpfen. Die jeweils zwei Klassenbesten des neunten Jahrgangs der teilenehmenden Schulen aus dem gesamten Kreisgebiet hatten sich nämlich für das Finale des Kreiswettbewerbs „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ qualifiziert.  Sie mussten ihre Allgemeinbildung unter „Klausurbedingungen“ unter Beweis stellen.

Dass sie spätere Siegerin, Lisa Olbrisch vom Engelskirchener Aggertal Gymnasium im Foyer der Schwalbe-Arena ihren Preis von Projektleiter Johannes Cramer entgegennahm, war eine hauchdünne Entscheidung. Lotta Elvermamm und Hauke Gerhard (beide Homburgisches Gymnasium Nümbrecht) lagen nach der Beantwortung der 25 Allgemeinwissensfragen nämlich punktgleich mit Ulbrisch an der Spitze. Die Schätzfrage, wie viele Mitglieder die Wirtschaftsjunioren bundesweit haben (10.000), beantwortete die spätere Gewinnerin am besten und freute sich als Preis über einen Rundflug mit einem Motorflugzeug für zwei Personen auf dem Flugplatz Dümpel. Ebenfalls in Bergneustadt abheben, allerdings mit einem Segelflieger, werden die knapp unterlegenen Schüler Lotta (2. Platz) und Hauke. Für alle anderen Teilnehmer gab es Urkunden.


Außerdem kann sich Lisa Olbrisch über ein Wochenende im Rheinland-Pfälzischen Montabaur freuen, denn dort findet das Bundesfinale vom 8. bis 10. März statt, für das sich die Engelskirchenerin nun automatisch qualifiziert hat. Die Ausscheidungswettbewerbe hatten bereits im November in den jeweiligen Schulen stattgefunden.  „Wir möchten mit dem Wettbewerb keinen Nachwuchs akquirieren“, sagte Wirtschaftsjunioren-Sprecherin Anna Simon. Vielmehr gehe es darum, Wirtschaft und Allgemeinwissen wieder mehr  im Schulunterricht zu verankern. Seit über 20 Jahren findet der Wettbewerb, zu dem sich Schulen anmelden können, bundesweit statt, seither ist auch die Oberbergische Fraktion bei der Ausrichtung mit von der Partie.