Archiv

Liveticker: Jan Wellem steigt in die Kreisliga A auf

Red; 17. Jun 2018, 15:00 Uhr
Bilder: Michael Kleinjung --- Die Mannschaft des FC Wiedenest-Othetal wurde trotz der Niederlage von den Fans gefeiert und bedankte sich ihrerseits für die tolle Unterstützung.
ARCHIV

Liveticker: Jan Wellem steigt in die Kreisliga A auf

Red; 17. Jun 2018, 15:00 Uhr
Oberberg - OA bietet einen Liveticker vom Relegationsspiel zwischen den Kreisliga B-Vizemeistern SSV Jan Wellem Bergisch Gladbach und FC Wiedenest-Othetal an - Die Füchtey-Elf unterliegt dem Team aus dem Rheinisch-Bergischen mit 0:4 (AKTUALISIERT).

Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga A

Jan Wellem Bergisch Gladbach - FC Wiedenest-Othetal 4:0 (3:0), in Engelskirchen.

Tore
1:0 Paul Stümer (36. Freistoß), 2:0 Dominik Richartz (39.), 3:0 Tim Eckhardt (45.), 4:0 Marcel Dominick (76.).

SSV Jan Wellem Bergisch Gladbach
Marvin Lordick; Paul Stümer, Dominik Richartz (88. Julien Gören), Sebastian Gebauer, Tim Christopher Becker, Robin Wohkittel, Philipp Brezny, Marcel Dominick, Dennis Gatzer, Tim Eckhardt, Felix Heidkamp.    

FC Wiedenest-Othetal
Dennis Falkenberg; Nils Sackner, Max Nöthen, Melvin Sarvan (79. Michael Sander), Florian Häniche, Bjarne Riske, Felix Jäger, Ewald Treise (69. Paul Clemens), Necmettin Atan, Seyfettin Macit (57. Marco Heinze), Maximilian Sackner.      


[Michael Sander gratuliert Bergisch Gladbachs Trainer Heinz-Peter Müller zum Aufstieg.]

- Hiermit verabschiedet sich der Liveticker. Ein ausführlicher Spielbericht mit vielen Bildern folgt!

- Ein verdienter Sieg der Bergisch Gladbacher, die den abgeklärteren Eindruck machten. Aufseiten der Wiedenester wird man nicht lange trauern. Der Aufstieg in die Kreisliga A wäre nach einer starken Saison ein Bonus gewesen. Die Fans stimmen derzeit "You'll never walk alone" an. Nachher wird im Sportlerheim in Pernze der Saisonabschluss gefeiert.



[Klaus Füchtey tröstete seine Spieler nach dem Abpfiff.]

90.+1 Ende!

90. Kurz vor dem Abpfiff gratuliert Klaus Füchtey seinem Kollegen Müller zum Aufstieg. 

88. Jan Wellems Kapitän Dominik Richartz geht vom Platz. Für ihn kommt Julien Gören.

85. Paul Clemens mit einem Flachschuss aus zwölf Metern, Lordick lenkt den Ball zur Ecke. Diese bringt nichts ein.

80. Die Moral des FCWO scheint gebrochen, nur Falkenberg stemmt sich noch gegen die Pleite: Er lenkt im Rückwärtsfallen einen Schuss von Stümer über die Latte.

79. Füchtey nimmt den letzten Wechsel vor: Michael Sander ersetzt Melvin Sarvan. 

78. Die Doppelchance zum 5:0: Erst pariert Falkenberg, dann rettet Florian Häniche auf der Linie.

76. Marcel Dominick setzt auf der linken Seite zum Sprint an, dringt ohne größere Gegenwehr in den Strafraum ein und trifft ins lange Eck.

76. 4:0 für Jan Wellem!

73. Und wieder ein gefährlicher Standard des SSV Jan Wellem: Falkenberg fischt einen Freistoß von Stümer aus dem Winkel. Ansonsten machen die Gladbacher aktuell nicht mehr als nötig. 

69. Paul Clemens kommt für den angeschlagenen Ewald Treise.

68. Mittlerweile wäre der Anschluss für den FC verdient: Ein langer Abschlag Falkenbergs landet bei Marco Heinze, dessen Versuch aus der Drehung knapp vorbeirauscht.  

65. Das 3:1? Nein! Bjarne Riske stand im Abseits. Den Füchtey-Schützlingen läuft die Zeit davon. Noch 25 Minuten...

64. Felix Jäger handelt sich Gelb ein. Den fälligen Freistoß setzt Stümer aus 20 Metern neben den Kasten.


[Vom 0:3-Rückstand bedient: FC-Coach Klaus Füchtey und Vereinschef Andreas Clemens (li.).]

60. Riske zieht einen Freistoß vom rechten Strafraumeck zentral aufs Tor. Lordick faustet des Leder in die Mitte, doch Jan Wellem kann klären. 

57. Erster Wechsel bei den Wiedenestern: Marco Heinze kommt für Seyfettin Macit. 

55. Nächste Möglichkeit zum Anschlusstreffer: Maximilian Sackners Kopfball zwingt Torwart Marvin Lordick zum ersten Arbeitsnachweis des Tages. 

51. Lebenszeichen des FC! Bjarne Riske versucht's aus 20 Metern, sein Schuss küsst die Querstange.

47. Gelb! Die erste Verwarnung der Partie: Eckhardt fährt Sarvan übermotiviert in die Parade. 

46. Weiter geht's. Beide Trainer haben nicht gewechselt.

Pause. Bittere Minuten für den oberbergischen Vertreter, der lange Zeit ebenbürtig war, aber in der Phase, als er mehr riskierte, eiskalt abgeduscht wurde. Jetzt muss vor knapp 700 Zuschauern im Engelskirchener Leppe-Sportpark ein Wunder her.

45. Das war's dann wohl für die Füchtey-Elf, die von einer Verlegenheit in die nächste stolpert: Brezny steckt den Ball für Eckhardt durch. Der Bergisch Gladbacher umkurvt Falkenberg und schiebt zum 3:0 ein. Wenig später ist Halbzeit.

45. 3:0!

41. Fast der dritte Gegentreffer für Wiedenest-Othetal. Dem ungedeckten Tim Eckhardt springt der Ball ans Knie, Falkenberg hält gegen Stümer.

40. Jetzt wird’s richtig schwer für den FCWO: Eine Flanke von rechts fliegt an Freund und Feind vorbei. Am langen Pfosten steht der SSV-Kapitän, nimmt die Kugel an und überwindet Falkenberg aus fünf Metern.   

39. 2:0 durch Dominik Richartz!

36. Tooooor für Jan Wellem Bergisch Gladbach per direkt verwandeltem Freistoß. Paul Stümer zieht vom linken Strafraumeck ab und der Ball landet leicht abgefälscht im Netz. Keine Abwehrchance für Falkenberg, das vorangegangene Foul von Melvin Sarvan war allerdings unnötig. 

33. Wiedenest-Othetal übernimmt jetzt mehr und mehr die Initiative - und erneut muss Köllner ein vermeintliches Foulspiel im Strafraum bewerten. Diesmal fällt Macit - für den Unparteiischen zu wenig für einen Pfiff.

30. Jetzt steht das Gespann auch auf der anderen Seite im Mittelpunkt: Maximilian Sackner ist nach einem Pass von Seyfettin Macit alleine durch, doch der Assistent hebt die Fahne. "Kein Abseits", ist FC-Trainer Füchtey überzeugt.

24. Im direkten Gegenzug die nächste enge Situation im FC-Sechzehner: Max Nöthen stoppt Tim Christopher Becker, der einen Strafstoß fordert. Referee Köllner lässt weiterspielen.

24. Nils Sackner erkämpft sich den Ball auf dem rechten Flügel, doch seine Flanke landet hinter dem Gehäuse. Trotzdem gibt's Szenenapplaus.

23. Letzte Ermahnung an SSV-Kapitän Dominik Richartz nach einem harten Einsteigen gegen Ewald Treise im Mittelfeld.

20. Keine Schlangen mehr am Eingang, aber auch wenige Strafraumszenen auf dem Platz. Wiedenest-Othetal noch ohne Schuss aufs Tor, bei Jan Wellem kommt der letzte Pass nicht an. "Das ist zu inkonsequent", moniert Coach Müller.

10. Beide Teams legen ein hohes Tempo vor. Jan Wellem agiert wie erwartet mit Pressing, Wiedenest-Othetal lauert auf Konter. Dies können einige Gäste nicht mitverfolgen, weil sie weiterhin in der Schlange vor dem Eingang stehen.

6. Dennis Falkenberg muss ran: Der FC-Keeper pariert einen Flachschuss von Paul Stümer mit dem Fuß!

4. Auf der Gegenseite dribbelt sich Marcel Dominick in den Strafraum und fällt - trotz Protesten aufseiten der Gladbacher kein Elfer. 

2. Gleich die erste Ecke für den FC: Felix Jäger schießt an allen vorbei ins Toraus.

- Der Anpfiff durch Schiri Köllner ist erfolgt. Los geht's.   

- Wiedenest-Othetal hat Anstoß.

- Die Teams laufen jetzt gemeinsam ein.

- Unterdessen warten an der Kasse noch viele Zuschauer auf den Einlass.

- Die Anhänger beider Teams haben Pyrotechnik mitgebracht und machen davon reichlich Gebrauch.

- Nur noch wenige Minuten bis zum Anpfiff. Die Mannschaften sind wieder auf dem Platz. Der FCWO in blau-weiß gestreiften Jerseys.

- Die in schwarzen Trikots spielenden Bergisch Gladbacher kehren nun kurz in die Kabine zurück, dicht gefolgt von den Wiedenestern, die von den Schlachtenbummlern lautstark angefeuert werden.

- Blau ist die dominante Farbe. Die FCWO-Fans sind in der Überzahl.

- Rund 400 Zuschauer haben sich schon eingefunden und beobachten die Teams beim Aufwärmen.

- Heinz-Peter Müller, Coach des SSV Jan Wellem, schenkt folgenden elf Akteuren das Vertrauen: Marvin Lordick; Paul Stümer, Dominik Richartz, Sebastian Gebauer, Tim Christopher Becker, Robin Wohkittel, Philipp Brezny, Marcel Dominick, Dennis Gatzer, Tim Eckhardt und Felix Heidkamp.    

- Auf der Bank nehmen Platz: Timo Sarrio, Marco Heinze, Paul Clemens, Evgenij Hesse, Niklas Rüsche und Michael Sander.

- Die Startaufstellung des FCWO: Dennis Falkenberg; Nils Sackner, Max Nöthen, Melvin Sarvan, Florian Häniche, Bjarne Riske, Felix Jäger, Ewald Treise, Necmettin Atan, Seyfettin Macit, Maximilian Sackner.   

- Die Wetterbedingungen sind perfekt: nicht zu heiß (circa 20 Grad Celsius) und trocken.

- Geleitet wird das Spiel vom Unparteiischen Levi Köllner. Die Assistenten an der Seitenlinie sind Bryan Brant und Julian Le Gall.

- Zur Statistik: Der FCWO schloss die Saison mit 64 Zählern (19 Siege, 6 Unentschieden, 5 Niederlage) und einem Torverhältnis von 94:50 ab. Die Bergisch Gladbacher erzielten 73 Punkte (24 Siege, 1 Unentschieden, 5 Niederlagen) mit einer Tordifferenz von 117:34.   

- Der FC Wiedenest-Othetal landete sicherlich etwas überraschend auf dem zweiten Platz in der Staffel 3 und hat heute nichts verlieren, wie Trainer Klaus Füchtey im Vorgespräch mit unserer Zeitung erklärte (siehe hier).  

- Hallo und herzlich Willkommen zum OA-Liveticker vom Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga A zwischen dem SSV Jan Wellem Bergisch Gladbach und dem FC Wiedenest-Othetal. Um den Fans die Möglichkeit zu geben, rechtzeitig zum Beginn des WM-Auftaktspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Mexiko (Anstoß: 17 Uhr) vor den heimischen Fernsehschirmen zu sitzen, wird die Partie zwischen den Vizemeistern der beiden Kreisliga B-Staffeln bereits um 13 Uhr angepfiffen. Schauplatz des Showdowns ist der Leppe-Sportpark in Engelskirchen.